Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat die Marke von 12.000 Punkten zurückerobert.

04.09.2019 - 09:23:24

Börse in Frankfurt - Dax klettert wieder über 12.000 Punkte. Dank der Hoffnung auf eine Lösung der Brexit-Krise zog der deutsche Leitindex im frühen Handel um 0,98 Prozent auf 12.027,44 Punkte an und bewegte sich damit wieder auf dem Niveau von Anfang August.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen gewann 0,93 Prozent auf 25.795,02 Punkte. In Europa ging es für den EuroStoxx 50 ähnlich deutlich nach oben.

Die Gegner eines ungeordneten Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) hatten Premierminister Boris Johnson eine schwere Niederlage zugefügt. 328 Abgeordnete stimmten am Dienstagabend für einen Beschluss, der den Weg für ein Gesetz gegen einen No-Deal-Brexit ebnet - 301 waren dagegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen geben moderat nach. Starke Impulse gab es nicht. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel um 0,15 Prozent auf 171,49 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf minus 0,39 Prozent. Die Entwicklung in anderen Euroländern war nicht einheitlich. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag bis zum Mittag moderate Kursverluste verzeichnet. (Sonstige, 18.10.2019 - 13:04) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Zurückhaltung vor Brexit-Abstimmung. Die Anleger hoffen nach wie vor auf einen geregelten Brexit und eine Einigung zwischen den USA und China im Zollstreit. Dafür haben sie aber bereits reichlich Vorschusslorbeeren gegeben und wollen sich vorerst nicht noch weiter aus dem Fenster lehnen. Es gibt Zweifel, dass der britische Premierminister Boris Johnson den Brexit-Deal durch das britische Parlament bekommt. Dazu gesellt sich ein überraschend langsames Wachstum der chinesischen Wirtschaft im dritten Quartal. FRANKFURT - Nach einer knapp zweiwöchigen Erholungsrally bis über die Marke von 12 800 Punkten hat sich der Dax am Freitag stabil gezeigt. (Boerse, 18.10.2019 - 12:09) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax zum Handelsauftakt mit leichtem Verlust Frankfurt/Main - Nach einer knapp zweiwöchigen Erholungsrally bis über die Marke von 12.800 Punkten ist der Dax moderat schwächer gestartet. (Wirtschaft, 18.10.2019 - 10:15) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Renault-Gewinnwarnung zieht Autoaktien nach unten. Mit einem Plus von bis zu rund 13 Prozent binnen nicht ganz zwei Wochen hatte der Sektorindex aber auch besonders stark von der Hoffnung auf eine Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie schwindenden Brexit-Ängsten profitiert. FRANKFURT - Eine herbe Gewinnwarnung von Renault war mit einem Minus von 2,52 Prozent abgeschlagenes Schlusslicht im Branchentableau. (Boerse, 18.10.2019 - 09:49) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger halten sich vor Brexit-Abstimmung zurück. Die Anleger hoffen zwar nach wie vor auf einen geregelten Brexit und eine Einigung zwischen den USA und China im Zollstreit, wollen sich aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Zweifel, ob der britische Premierminister Boris Johnson den Brexit-Deal durchs britische Parlament bekommt, lasten auf der Stimmung. Hinzu kommt ein überraschend langsames Wachstum der chinesischen Wirtschaft im dritten Quartal. FRANKFURT - Nach einer knapp zweiwöchigen Erholungsrally bis über die Marke von 12 800 Punkten ist der Dax am Freitag moderat schwächer gestartet. (Boerse, 18.10.2019 - 09:19) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten mit Kursverlusten. Starke Impulse gab es zunächst nicht. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel am Morgen leicht auf 171,65 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf minus 0,40 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 18.10.2019 - 09:11) weiterlesen...