Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Dax, MDax

Frankfurt / Main - Der Dax hat die 13.300-Punkte-Marke nicht dauerhaft überwunden.

27.11.2019 - 14:58:25

Börse in Frankfurt - Dax verliert an Kraft - MDax zollt Rekord Tribut. Am Nachmittag notierte der Leitindex mit plus 0,31 Prozent auf 13.277,35 Punkten, nachdem er in der Spitze bis auf knapp 13.315 Punkte geklettert war.

Mit minus 0,02 Prozent auf 27.537,05 Punkte zollte der MDax der mittelgroßen deutschen Börsentitel seinem am Vormittag markierten Rekordhoch bei fast 27.637 Zählern Tribut. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,21 Prozent.

Hinweise auf einen bevorstehenden Abschluss eines Teilabkommens im Handelskonflikt zwischen den USA und China hielten die Anleger bei Laune. Am Donnerstag wird wegen des Feiertags Thanksgiving in den USA nicht gehandelt, und am Freitag ist der US-Handel verkürzt, das sorgt auch hierzulande schon zur Wochenmitte für ein teils impuls- und umsatzärmeres Aktiengeschäft. Am Freitag und am Montag stehen in den USA mit dem Black Friday und dem Cyber Monday zwei vorweihnachtliche Einkaufs-Großereignisse an.

Die Titel der Deutschen Bank zogen nach einem Bericht über eine Transaktion mit Goldman Sachs zwischenzeitlich kräftig an, dämmten das Plus dann aber etwas ein auf zuletzt 0,9 Prozent. Beim Bremsen-Spezialisten Knorr-Bremse seien Belastungen durch den schwachen Lastwagenmarkt bereits erwartet worden, aber die nun vorgelegten Kennziffern seien noch schlechter als befürchtet, sagte ein Händler. Die Papiere verloren als schwächster Index-Wert 3,4 Prozent.

Besser sah es für die Aroundtown-Papiere aus mit einem Aufschlag von 2,8 Prozent. Aroundtown hat in den ersten neun Monaten des Jahres die Mieteinnahmen und den Gewinn kräftig gesteigert und erhöhte die Prognose. TLG gewannen 3,1 Prozent und waren damit im vorderen SDax-Feld.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite auf minus 0,37 Prozent von minus 0,36 Prozent am Vortag. Der Rentenindex Rex stieg um 0,05 Prozent auf 144,69 Punkte. Der Bund-Future rückte um 0,02 Prozent auf 171,38 Punkte vor. Der Euro gab etwas nach und kostete am Nachmittag 1,1009 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1020 Dollar festgesetzt.

@ dpa.de