Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat den ersehnten Grundstein für eine Jahresend-Rally gelegt.

18.12.2017 - 15:10:25

Börse in Frankfurt - Dax setzt zum Jahresendspurt an

Der Leitindex baute seine frühen Gewinne bis zum Nachmittag auf deutliche 1,63 Prozent und 13.316,87 Punkte aus. Er erreichte den höchsten Stand seit etwa fünf Wochen und steuert auf den größten Tagesgewinn seit Anfang November zu.

Die Aussicht auf eine baldige Verabschiedung der Steuerreform in den USA hatte am Freitagabend bereits die Indizes an der Wall Street in neue Rekordhöhen getrieben. Wie es heißt, könnte ein Kompromiss zeitnah die beiden wichtigen US-Kammern passieren und dann von Donald Trump noch vor den Feiertagen unterzeichnet werden. Es wäre der wohl größte Erfolg des US-Präsidenten in seiner bisherigen Amtszeit.

Auch wenn das Vorhaben vor allem US-Unternehmen entlasten dürfte, hebt die Aussicht darauf auch hierzulande die Stimmung unter den Anlegern, die zuletzt vergeblich auf einen großen Kurstreiber gewartet hatten.

Die Indizes in der zweiten deutschen Börsenreihe zogen ebenfalls deutlich an. Der MDax kletterte am Montag um 1,44 Prozent auf 26.417,00 Zähler, während es für den Technologiewerte-Index TecDax um 1,05 Prozent auf 2558,56 Punkte nach oben ging. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verbuchte ebenfalls Kursgewinne im Größenbereich von mehr als einem Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,14 Prozent am Freitag auf 0,16 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,08 Prozent auf 141,47 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,06 Prozent auf 163,47 Punkte nach. Der Euro stand zuletzt bei 1,1795 US-Dollar. Den Referenzkurs hatte die Europäische Zentralbank vor dem Wochenende auf 1,1806 Dollar festgesetzt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Ausblick: Gewinne zum Ende einer richtungslosen Woche. Allerdings dürften die Gewinne beim deutschen Leitindex bescheiden ausfallen. FRANKFURT - Dem Dax winkt am Freitag der versöhnliche Abschluss einer richtungslosen Handelswoche. (Boerse, 23.02.2018 - 08:19) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax erholt erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 23.02.2018 - 07:30) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Fuchs Petrolub auf 'Hold' und Ziel auf 44 Euro. Der Schmierstoffhersteller kehre zu gewohnt zuverlässigem Gewinnwachstum zurück, schrieb Analyst Sebastian Bray in einer am Freitag vorliegenden Studie. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Fuchs Petrolub nach "positiven Zahlen" für das vierte Quartal von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 42 auf 44 Euro angehoben. (Boerse, 23.02.2018 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax erholt erwartet - Ringt mit Widerstand um 12 500 Punkte. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex etwa zwei Stunden vor dem Start auf 12 490 Punkte und damit 0,23 Prozent über seinem Vortagesschluss. Am Donnerstag hatte er seine zwischenzeitlichen Verluste am Nachmittag im Zuge einer Erholung der Wall Street weitgehend wettgemacht. Auf Wochensicht liegt der Dax knapp im Plus. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Freitag an seinen Erholungsversuch vom Vortag anknüpfen. (Boerse, 23.02.2018 - 07:21) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays senkt Ziel für Ströer auf 69,50 Euro - 'Overweight'. Der Werbekonzern habe besser als am Markt erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Asen Kostadinov in einer am Freitag vorliegenden Studie. Der Experte betonte das Wachstumspotenzial. Allzu günstig sei die Aktie aber inzwischen nicht mehr bewertet. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Ströer nach Zahlen von 72,00 auf 69,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. (Boerse, 23.02.2018 - 07:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Ziel für ProSiebenSat.1 auf 39 Euro - 'Buy'. Der Medienkonzern sei wieder in der Spur, schrieb Analystin Laurie Davison in einer am Freitag vorliegenden Studie. ProSieben sei die am günstigsten bewertete europäische Fernseh-Aktie. FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 nach Zahlen von 38 auf 39 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 23.02.2018 - 07:17) weiterlesen...