Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat an Fahrt gewonnen.

05.02.2019 - 15:14:23

Börse in Frankfurt - Dax gewinnt an Fahrt. Nach einem zögerlichen Handelsauftakt legte der deutsche Leitindex bis zum Nachmittag um 1,06 Prozent auf 11.294,82 Punkte zu.

«Nach unten gut abgefedert, nach oben gedeckelt», umriss Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel die Situation.

Analysten befürchten, dass die Anleger erst wieder nachhaltig aktiver werden, wenn die Unsicherheiten wegen des Brexit und des weiter ungelösten Handelsstreits ausgeräumt sind.

Außerdem wird am Markt bereits auf die mit Spannung erwartete Rede des US-Präsidenten Donald Trump zur Lage der Nation verwiesen, die nach mitteleuropäischer Zeit am frühen Mittwochmorgen ansteht.

Der MDax für mittelgroße Unternehmen gewann 0,97 Prozent und stieg auf 24 021,61 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,87 Prozent vor.

Unter den Dax-Werten legten die Aktien von Infineon um leicht unterdurchschnittliche 0,7 Prozent zu, nachdem die Zahlen zum ersten Geschäftsquartal vorgelegt worden waren. Der Jahresauftakt des Chipherstellers war laut Analysten etwas besser als erwartet. Gleichzeitig sind die Geschäftsaussichten jedoch eingetrübt.

Der Merck-Konzern wurde bei seiner Suche nach Partnern für ein wichtiges Medikamentenprojekt fündig. Künftig arbeiten die Darmstädter mit dem britischen Hersteller GlaxoSmithKline in der Immunonkologie zusammen. Die Aktien gewannen 2,1 Prozent.

Die Wirecard-Papiere erholten sich weiter, nachdem sie in der vergangenen Woche um 35 Prozent abgestürzt waren. Vorwürfe in der Wirtschaftszeitung «Financial Times» wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten in Singapur waren der Auslöser gewesen. Am Montag hatte Wirecard erklärt, die Vorwürfe seien unbegründet. Nach einem Kurssprung von rund 14 Prozent zum Wochenstart ging es nun um 6,4 Prozent hoch.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,04 Prozent am Vortag auf 0,06 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,10 Prozent auf 142,08 Punkte. Der Bund-Future verlor indes 0,19 Prozent auf 165,08 Punkte.

Der Eurokurs gab am Dienstag etwas nach. Die Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,1421 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1445 Dollar festgesetzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen legen leicht zu - starke Gewinne in Griechenland. Der Ausgang der Europawahl hatte an vielen Rentenmärkten nur wenig Einfluss auf die Kursentwicklung. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag leicht auf 167,48 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug minus 0,13 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Montag in einem überwiegend ruhigen Marktumfeld leicht zugelegt. (Sonstige, 27.05.2019 - 13:26) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse etwas fester - Umlaufrendite minus 0,18 Prozent. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von minus 0,17 Prozent am Freitag auf minus 0,18 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Montag etwas gestiegen. (Sonstige, 27.05.2019 - 13:23) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax steigt weiter. Ohne Stolpersteine von der Europawahl und relevante Neuigkeiten zum amerikanisch-chinesischen Handelsstreit kletterte der Leitindex zur Mittagszeit um 0,40 Prozent auf 12.059,56 Punkte. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Montag im freundlichen Marktumfeld zugelegt. (Wirtschaft, 27.05.2019 - 12:11) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax festigt die Marke von 12000 Punkten. Ohne Stolpersteine von der Europawahl und relevante Neuigkeiten zum Dauerthema Handelsstreit kletterte der Leitindex zur Mittagszeit um 0,40 Prozent auf 12 059,56 Punkte, womit er allerdings ein gutes Stück unter dem früh erreichten Tageshoch bei 12 124 Punkten lag. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Montag im freundlichen Marktumfeld um einige Punkte von der 12 000-Punkte-Marke abgesetzt. (Boerse, 27.05.2019 - 12:03) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Brenntag auf 57 Euro - 'Buy'. Die günstige Bewertung der Aktie des Chemikalienhändlers biete eine attraktive Einstiegsgelegenheit, schrieb Analyst Matija Gergolet in einer am Montag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Brenntag von 56 auf 57 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 27.05.2019 - 11:27) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser senkt Ziel für Aumann auf 30 Euro - 'Buy'. Kurzfristig überschatte die anhaltend maue Autoproduktion und ein entsprechend gedämpfter Investitionswille der Hersteller die mittelfristig guten Perspektiven des Maschinen- und Anlagenbauers, schrieb Analyst Christian Glowa in einer am Montag vorliegenden Studie. Er kürzte entsprechend seine Auftrags- und Umsatzschätzungen. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Aumann von 50 auf 30 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 27.05.2019 - 10:27) weiterlesen...