Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat an diesem Mittwoch wieder etwas zugelegt.

14.02.2018 - 10:02:41

Börse in Frankfurt - Dax startet leicht im Plus. Nach seinem abermaligen Rückschlag tags zuvor stieg er nun im frühen Handel um 0,80 Prozent auf 12 294,57 Punkte.

Einmal mehr stützte die Gelassenheit der US-Anleger auch die Notierungen diesseits des Atlantiks, nachdem die Wall Street zugelegt hatte.

Der Index der mittelgroßen Konzerne MDax gewann zur Wochenmitte 0,69 Prozent auf 25.252,84 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 1,25 Prozent auf 2493,38 Zähler vor. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um mehr als ein halbes Prozent nach oben.

Nachdem zuletzt wieder die Angst vor einem schneller als erwarteten Zinsanstieg die Investoren beunruhigt hatte, sind zur Wochenmitte alle Augen auf die USA gerichtet. Dort stehen am frühen Nachmittag Verbraucherpreisdaten auf der Agenda. Sollten die Inflationszahlen die Schätzungen deutlich übertreffen, könnte das erneut zu Unruhe an den Finanzmärkten führen. Daten zur Inflation und dem Wirtschaftswachstum in Deutschland ließen die Anleger am Morgen zunächst weitgehend kalt. So war die deutsche Wirtschaft auch im Schlussquartal 2017 robust gewachsen, während sich die Inflation zu Jahresbeginn 2018 leicht abschwächte.

Einziger Verlierer im Dax waren im frühen Handel die Papiere des Industriekonzerns Thyssenkrupp mit einem Minus von rund einem Prozent. Analysten sahen in den Zahlen für das erste Geschäftsquartal Licht und Schatten. Gerade das Tagesgeschäft überzeugte nicht alle.

Spitzenreiter im Dax waren die Aktien des Immobilienunternehmens Vonovia. Sie stiegen nach einer Kaufempfehlung der deutschen Bank um mehr als 2 Prozent. Auch zu LEG Immobilien äußerten sich die Experten der Bank positiv. Die Papiere legten als MDax-Favorit um rund 2 Prozent zu. Kurz dahinter folgten die Anteilsscheine der Norma Group mit einem Plus von 1,30 Prozent nach Zahlen für das Schlussquartal.

Im TecDax profitierten die Papiere des Zahlungsabwicklers Wirecard von lobenden Analysten-Worten. Die zuletzt unter Druck geratenen Papiere stiegen daraufhin um 2,13 Prozent auf 92,18 Euro. Die Anteilsscheine des Industriedienstleisters Bilfinger schnellten sogar um 6,71 Prozent nach oben. Der lange Zeit von Krisen geschüttelte Konzern sieht die Trendwende gekommen und will 2018 dank neuer Angebote zulegen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 21. bis 25.05.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 21. (Boerse, 25.05.2018 - 21:47) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 25.05.2018 DZ Bank senkt Merck KGaA auf 'Halten' - Fairer Wert 92 Euro (Boerse, 25.05.2018 - 21:32) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 25.05.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 25.05.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 25.05.2018 - 20:38) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Politische Turbulenzen belasten nur lokal. Allerdings überwogen an den wichtigsten Handelsplätzen vergleichsweise moderate Kursabschläge, wobei es in London sogar ein wenig bergauf ging. Lediglich in Madrid und Mailand fielen die Verluste aufgrund aktueller politischer Turbulenzen deutlich aus. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Freitag ihren Abwärtstrend fortgesetzt. (Boerse, 25.05.2018 - 18:35) weiterlesen...

Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels durch US-Präsident Donald Trump habe die Stimmung ein wenig aufgehellt, hieß es. Der Dax schloss 0,65 Prozent höher bei 12 938,01 Punkten, nachdem er vormittags kurz die Marke von 13 000 Punkten überschritten hatte. Der Kurs des Euro gab nach: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1675 US-Dollar fest. Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach zwei Verlusttagen wieder etwas gefangen. (Politik, 25.05.2018 - 18:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels durch US-Präsident Donald Trump habe die Stimmung ein wenig aufgehellt, hieß es. Zudem fielen aktuelle Konjunkturdaten besser als befürchtet aus. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitag nach zwei Verlusttagen wieder etwas gefangen. (Boerse, 25.05.2018 - 18:04) weiterlesen...