Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat am Montag im ruhigen Handel moderat zugelegt.

17.01.2022 - 14:53:28

Börse in Frankfurt - Moderates Dax-Plus reicht noch nicht für 16.000 Punkte. Für die Rückeroberung der runden 16.000er-Punkte-Marke reichte das am Nachmittag verbuchte Plus von 0,42 Prozent auf 15.951 Punkte aber nicht.

Weil in den USA die Börsen feiertagsbedingt geschlossen sind, fehlen zum Wochenauftakt wichtige Impulse. Inflations- und Zinssorgen sowie die Geschäftsberichte der Unternehmen bestimmen in dieser Woche den weiteren Verlauf an den Aktienmärkten. Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte rückte am Montagnachmittag um 0,45 Prozent auf 34.674 Punkte vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,7 Prozent.

Die Papiere des Wafer-Produzenten Siltronic rutschten aus Sorge vor einem Scheitern der Übernahme durch den taiwanischen Chip-Zulieferer Globalwafers um fast acht Prozent ab. Für Wacker Chemie, die an Siltronic beteiligt sind, hielt sich das Minus mit rund 0,7 Prozent in Grenzen.

Papiere aus der Pharma- und Gesundheitsbranche führten den Dax an. Fresenius Medical Care (FMC) gewannen 2,8 Prozent. Qiagen verteuerten sich nach einer Kaufempfehlung der DZ Bank um 2,5 Prozent. Merck KGaA rückten um 2,2 Prozent vor. Hinten im Dax lagen die Anteile von Henkel mit minus zwei Prozent, an denen somit eine etwas freundlichere Einstufung von Morgan Stanley abprallte.

Nach der Mainzer Erfolgsgeschichte Biontech wird an der Börse derzeit ein weiterer Höhenflieger aus Mainz entdeckt: Mainz Biomed. Die Papiere des seit Anfang November an der US-Technologiebörse Nasdaq notierten Krebsfrüherkennungs-Spezialisten setzen am Montag ihre Kursrally mit einem Rekord fort. Auf der Handelsplattform Tradegate gewannen sie in der Spitze fast 38 Prozent auf 25 Euro.

Der Euro kostete am Nachmittag 1,1395 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagnachmittag auf 1,1447 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,20 Prozent am Freitag auf minus 0,17 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,20 Prozent auf 143,32 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,06 Prozent auf 169,80 Zähler.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Sorge um mögliche Rezession bestimmt die Woche. Während bei den Unternehmen nur wenige Nachzügler ihre Bücher öffnen, rücken Daten aus der Konjunktur in den Fokus. Analysten erwarten dabei wenig positive Signale für den Kapitalmarkt. Der nächste "Daten-Blues" rolle an, warnte Robert Greil von der Privatbank Merck Finck. FRANKFURT - In der neuen Woche dürften die Rezessionssorgen die Bewegungen am Kapitalmarkt bestimmen. (Boerse, 20.05.2022 - 15:34) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Chinas Konjunkturmaßnahmen treiben den Dax an Frankfurt/Main - Mit Rückenwind von den asiatischen Börsen hat auch der deutsche Aktienmarkt am letzten Handelstag der Woche zugelegt. (Wirtschaft, 20.05.2022 - 15:08) weiterlesen...

Chinas Zinssenkung treibt den Dax an (Wirtschaft, 20.05.2022 - 15:04) weiterlesen...

ANALYSE/Deutsche Bank: Lieferengpässe und Häuserpreise dürften Instone belasten FRANKFURT - Deutsche Bank Research blickt wegen Lieferengpässen und einem schwächeren Preisumfeld nicht mehr so optimistisch auf die Aktien von Instone zuletzt um 3,8 Prozent. (Boerse, 20.05.2022 - 13:50) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben nach. Bis zum Mittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,16 Prozent auf 153,29 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg auf 0,98 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Freitag gesunken. (Sonstige, 20.05.2022 - 12:54) weiterlesen...

Chinas Konjunkturmaßnahmen treiben den Dax an (Wirtschaft, 20.05.2022 - 12:09) weiterlesen...