Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat am Mittwoch nach drei Erholungstagen in Folge etwas geschwächelt.

25.08.2021 - 18:20:09

Börse in Frankfurt - Dax-Erholung stockt nach Ifo-Daten. Gemischt ausgefallene Ifo-Daten zur Wirtschaftsstimmung in Deutschland waren nicht gerade förderlich.

Der Leitindex rutschte nach anfänglich moderaten Gewinnen leicht in die Verlustzone und gab am Ende um 0,28 Prozent auf 15.860,66 Punkte nach. Damit bleibt das Börsenbarometer aber auf Tuchfühlung zum Rekordhoch von Mitte August bei 16.030 Zählern. Der MDax, der Index der mittelgroßen Werte, war unterdessen im Handelsverlauf erneut auf einen Höchstwert geklettert und schloss 0,07 Prozent im Minus bei 36.115,59 Punkten.

Weiterhin herrschten Sorgen über eine mögliche vierte Corona-Welle und auch über Lieferkettenprobleme, schrieb Analyst Ralf Umlauf von der Landesbank Helaba. Eine Eintrübung der Stimmung unter den Unternehmen habe sich daher bereits angedeutet.

Ähnlich kommentierten Experten der Landesbank Baden-Württemberg. Sie erwarten, dass die deutsche Wirtschaft im Sommer ihr Wachstumstempo steigern kann. Anhaltende Lieferengpässe in der Industrie und die Sorge vor neuen Corona-Einschränkungen im Herbst jedoch führten zu erhöhter Unsicherheit und Vorsicht mit Blick auf das Schlussquartal.

Gefragt waren im Dax die Aktien der Sportartikelhersteller Adidas mit plus 0,6 Prozent und Puma, die um 1,0 Prozent stiegen. Die Deutsche Bank hatte zuvor ihre Einschätzung zu den beiden Werten geändert und empfiehlt sie nun zum Kauf.

Am Dax-Ende weiteten die Aktien des Medizinkonzerns und Krankenhausbetreibers Fresenius SE sowie die Papiere der Dialysetochter Fresenius Medical Care ihre jeweiligen Vortagesverluste deutlich aus und fielen um 2,0 beziehungsweise 1,7 Prozent.

Die Anteilsscheine von Aroundtown sackten nach der Vorlage von Halbjahreszahlen um mehr als sechs Prozent ab und waren damit das klare Schlusslicht im MDax. Der Gewerbeimmobilien-Spezialist bekam weiter die Folgen der Corona-Pandemie zu spüren.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 bewegte sich mit plus 0,07 Prozent auf 4181,12 Punkte kaum vom Fleck. Der Londoner FTSE 100 und der Pariser Cac 40 legten jeweils moderat zu. An der Wall Street notierte der Dow Jones Industrial zum Börsenschluss in Europa 0,3 Prozent im Plus.

Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1736 (Dienstag: 1,1740) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8521 (0,8518) Euro.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,53 Prozent am Vortag auf minus 0,51 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,13 Prozent auf 146,11 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,43 Prozent auf 175,99 Punkte.

© dpa-infocom, dpa:210825-99-959413/7

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktienindex - Dax-Familie wird größer: Ab Montag 40 Unternehmen In der ersten deutschen Börsenliga wird es voller: Mehr als 30 Jahre nach dem Start des Dax setzt die Deutsche Börse eine historische Erweiterung um. (Wirtschaft, 18.09.2021 - 12:36) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Zum großen Verfall verfallen die Kurse. An diesem Termin laufen Optionen und Terminkontrakte auf einzelne Aktien und Börsenindizes aus. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 war mit Gewinnen in den Handel gegangen, konnte diese aber nicht lange halten. Am Mittag, pünktlich zum Verfall der Optionen und Futures auf den EuroStoxx 50, drehte dieser ins Minus. Am Ende stand ein Verlust von 0,94 Prozent auf 4130,84 Punkte zu Buche, das war der tiefste Stand seit vier Wochen. Auf Wochensicht verlor der Index knapp ein Prozent. PARIS/LONDON - Der sogenannte große Verfall an Europas Börsen hat die Aktienkurse am Freitag spürbar belastet. (Boerse, 17.09.2021 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Unsicherheit und großer Verfallstag bremsen Dax. Erneut ließ beim deutschen Leitindex nach dem Sprung über die Hürde von 15 700 Punkten schnell der Schwung wieder nach. Am Nachmittag trat der Dax mit plus 0,01 Prozent bei 15 652,58 Punkten nahezu auf der Stelle. Auf Wochensicht steuert das Börsenbarometer damit aktuell auf ein recht dünnes Kursplus zu. FRANKFURT - Nach einer durchwachsenen Börsenwoche hat sich der Dax auch am sogenannten großen Verfallstag am Freitag schwer getan. (Boerse, 17.09.2021 - 18:13) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Schwächere Wall Street und großer Verfallstag belasten Dax. Erneut ließ beim deutschen Leitindex nach dem Sprung über die Hürde von 15 700 Punkten der Schwung nach. Frankfurt/Main - Nach einer durchwachsenen Börsenwoche hat sich der Dax auch am sogenannten großen Verfallstag schwer getan. (Wirtschaft, 17.09.2021 - 17:59) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Rendite steigt auf Zweimonatshoch. Bis zum späten Nachmittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future um 0,05 Prozent auf 171,41 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen lag bei minus 0,31 Prozent. Sie hatte zeitweise mit minus 0,29 Prozent den höchsten Stand seit etwa zwei Monaten erreicht. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag etwas gefallen. (Sonstige, 17.09.2021 - 17:51) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Wall Street und großer Verfallstag belasten Dax. Am großen Verfallstag laufen Terminkontrakte auf Indizes und einzelne Aktien aus. Dabei versuchen Anleger oft, die Kurse noch in eine für sie günstige Richtung zu bewegen, so dass es oft auch ohne Nachrichten zu stärkeren Kursschwankungen kommt. FRANKFURT - Nach einer durchwachsenen Börsenwoche hat sich der Dax auch am sogenannten großen Verfallstag schwer getan. (Boerse, 17.09.2021 - 17:49) weiterlesen...