Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat am Donnerstag etwas nachgegeben.

09.12.2021 - 12:00:06

Börse in Frankfurt - Dax rutscht etwas ab - Handel verläuft lustlos. Mit minus 0,36 Prozent zeigte die Kurstafel gegen Mittag 15.631,32 Punkte an. Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte notierte zuletzt noch 0,12 Prozent höher auf 34.744,33 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 0,3 Prozent.

Es sei ein klar lustloser Handel, dem die Impulse fehlten, konstatierte Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect. Auf Wochensicht steht beim Dax aktuell ein Plus von drei Prozent zu Buche. Zu verdanken ist dies vor allem der letztlich etwas nachlassenden Furcht vor der Coronavirus-Variante Omikron.

Auch weitere potenzielle Störfeuer etwa durch die Krise von Immobilienkonzernen in China sowie durch eine mögliche schnellere Straffung der US-Geldpolitik rückten in den vergangenen Tagen eher in den Hintergrund.

Ein Medienbericht über möglichen neuen Ärger mit der US-Justiz belastete die Papiere der Deutschen Bank. Sie verloren am Dax-Ende 2,4 Prozent. An der Index-Spitze legten die Titel des Pharma- und Spezialchemiekonzerns Merck KGaA um 1,4 Prozent zu.

Umstufungen bewegten erneut einige Werte mitunter deutlich. So verloren Aktien des Online-Gebrauchtwagenhändlers Auto1 vier Prozent, nachdem JPMorgan sie abgestuft hatte. Die Anteile des Salzgitter sanken um 3,4 Prozent, hier belastete ein negatives Votum von Morgan Stanley.

© dpa-infocom, dpa:211209-99-313865/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Zinsängste machen Dax weiterhin zu schaffen. Der Dax büßte am Freitag rund ein Prozent auf 32 889,71 Zähler ein. FRANKFURT - Der Schlingerkurs am deutschen Aktienmarkt hat sich am Freitag mit einer schwachen Tendenz fortgesetzt. (Boerse, 28.01.2022 - 11:55) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax legt wieder Rückwärtsgang ein. Nach dem kräftigen Dreh ins Plus vom Vortag verlor der Dax im frühen Handel 1,24 Prozent auf 15.331,82 Punkte. Frankfurt/Main - Der Schlingerkurs am deutschen Aktienmarkt hat sich am Freitag mit einer schwächeren Eröffnung fortgesetzt. (Wirtschaft, 28.01.2022 - 09:59) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Deutsche Bank auf 16 Euro - 'Overweight'. Analyst Kian Abouhossein verschob in einer am Freitag vorliegenden Studie den Bewertungszeitrahmen für das Kurziel auf Dezember 2023 - basierend auf den Gewinnschätzungen für 2024. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Deutsche Bank von 15 auf 16 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 28.01.2022 - 09:59) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax legt wieder Rückwärtsgang ein. Nach dem kräftigen Dreh ins Plus vom Vortag verlor der Dax sank am Freitagmorgen um 0,28 Prozent auf 33 133,97 Zähler. FRANKFURT - Der Schlingerkurs am deutschen Aktienmarkt hat sich am Freitag mit einer schwächeren Eröffnung fortgesetzt. (Boerse, 28.01.2022 - 09:51) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax legt Rückwärtsgang ein. Nach dem kräftigen Dreh ins Plus vom Vortag verlor der Dax in den ersten Handelsminuten 0,76 Prozent auf 15.406,36 Punkte. Frankfurt/Main - Der Schlingerkurs auf dem deutschen Aktienmarkt hat sich am Freitag fortgesetzt. (Wirtschaft, 28.01.2022 - 09:29) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Kion auf 'Buy' - Ziel erhöht auf 100 Euro. Nach einem außergewöhnlich starken Wachstum 2021 dürfte die Nachfrage nach Logistiktechnik eine Pause einlegen, schrieb Analyst Richard Schramm in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Lieferengpässe wirkten temporär als Gegenwind. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat Kion von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 93 auf 100 Euro angehoben. (Boerse, 28.01.2022 - 09:06) weiterlesen...