Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Der Dax hat am Dienstag Fahrt aufgenommen und ist auf den höchsten Stand seit Januar 2018 geklettert.

19.11.2019 - 12:19:24

Börse in Frankfurt - Dax steigt auf höchsten Stand seit bald zwei Jahren. Bis zur Mittagszeit gewann der Leitindex 1,19 Prozent auf 13.364,35 Punkte.

Seit Jahresbeginn hat er inzwischen um 26 Prozent zugelegt, seit der Rally Anfang Oktober um mehr als 12 Prozent. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen stieg um 0,95 Prozent auf 27.499,01 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,75 Prozent zu.

Unter den Einzelwerten im Dax stachen die Aktien von MTU mit plus 2,95 Prozent als Spitzenwert hervor. Sie profitierten Händlern zufolge vor allem von glänzend laufenden Geschäften des Flugzeugbauers Airbus, den der Triebwerksbauer beliefert.

Zu den Favoriten zählten auch die Papiere der Autobauer und -zulieferer, allen voran die von Volkswagen mit plus 1,80 Prozent und Continental mit plus 2,26 Prozent.

Im MDax kletterten die Anteile von Thyssenkrupp um 2,9 Prozent nach oben. Die Anleger reagierten positiv auf Nachrichten zur voranschreitenden Umstrukturierung des Industriekonzerns. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Kreise schrieb, wurde die US-Bank Citigroup damit beauftragt, den Geschäftsbereich rund um industrielle Anlagen und Systeme (Industrial Solutions) unter die Lupe zu nehmen.

Auch Immobilienwerte standen im Fokus, nachdem der Gewerbeimmobilienkonzern Aroundtown ein bereits erwartetes Übernahmeangebot für den Konkurrenten TLG vorlegte. Sollte die angekündigte Fusion gelingen, würde daraus einer der größten Anbieter von Bürohäusern in Europa entstehen. Die Anteile von TLG stiegen im Kleinwerteindex SDax um 2,43 Prozent, während die Aktien von Aroundtown im MDax moderater um 0,55 Prozent zulegten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Schwächelnder Dax hält sich knapp über 13.100 Punkten. Der Dax beendete den Tag mit minus 0,46 Prozent auf 13.105,61 Punkte knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief. Frankfurt/Main - Die am Montag zunächst leicht negative Stimmung am deutschen Aktienmarkt hat sich gegen Handelsschluss verstärkt. (Wirtschaft, 09.12.2019 - 18:25) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Leichte Verluste nach Kurserholung am Freitag. Der Leitindex EuroStoxx 50 0,59 Prozent auf 5837,25 Punkte, während sich der britische FTSE 100 mit minus 0,08 Prozent auf 7233,90 Punkte kaum vom Fleck bewegte. PARIS/LONDON - An den europäischen Börsen hat sich nach der Euphorie vom Freitag wieder etwas Unsicherheit breit gemacht. (Boerse, 09.12.2019 - 18:25) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Schwächelnder Dax hält sich knapp über 13 100 Punkten. Aktuell seien die Risiken für Engagements an der Börse sehr hoch. "Das klingt wenig attraktiv", erklärte Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets die Unlust der Käufer. In dieser Woche nämlich warten auf die Anleger zahlreiche Unsicherheiten. FRANKFURT - Die am Montag zunächst leicht negative Stimmung am deutschen Aktienmarkt hat sich gegen Handelsschluss verstärkt. (Boerse, 09.12.2019 - 18:19) weiterlesen...

Deutsche Anleihen steigen leicht. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Abend um 0,13 Prozent auf 172,33 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel auf minus 0,31 Prozent. In der Eurozone gaben die Renditen durchweg nach. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Montag in einem überwiegend ruhigen Umfeld leicht zugelegt. (Sonstige, 09.12.2019 - 17:35) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax-Anleger halten sich zurück. Der Dax gab am Nachmittag um 0,15 Prozent auf 13.147,01 Punkte nach. Frankfurt/Main - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Montag zurückgehalten. (Wirtschaft, 09.12.2019 - 14:43) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax-Anleger halten sich vor ereignisreichen Tagen zurück. Der Dax gab am Nachmittag um 0,15 Prozent auf 13 147,01 Punkte nach. Auf der Agenda in dieser Woche stehen die Zinsentscheide der Europäischen Zentralbank (EZB) und der US-Notenbank sowie die Wahl in Großbritannien. "Die Marktteilnehmer bleiben daher erst einmal an der Seitenlinie und warten auf mögliche neue Impulse im Wochenverlauf", sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. FRANKFURT - Überwiegend zurückhaltend haben sich am Montag die Anleger am deutschen Aktienmarkt verhalten. (Boerse, 09.12.2019 - 14:31) weiterlesen...