Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Dem Dax hat es am Dienstag nach seinem zu Wochenbeginn erreichten Rekordhoch vorerst an neuem Schwung gefehlt.

13.07.2021 - 13:17:29

Frankfurter Börse - Dax nach Vortagesrekord knapp im Minus. Gegen Mittag gab der deutsche Leitindex um 0,09 Prozent auf 15.776,08 Punkte nach. Am Montag hatte er mit 15.806 Punkten einen Rekord erreicht. Dieser bleibt in Sichtweite.

Der MDax stand am Dienstagmittag prozentual unverändert bei 34.958,63 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 notierte mit 4090,32 Zählern ähnlich knapp im Minus wie der Dax.

Anleger blicken gespannt in die USA, wo am Nachmittag Inflationsdaten erwartet werden. Angesichts einer nach wie vor wohl hohen Teuerung bei gleichzeitig wachsendem Konjunkturpessimismus sehen die Experten der Landesbank Helaba die US-Notenbank Fed in einer Zwickmühle. «Vermutlich wird sie auf die Politik der ruhigen Hand setzen, um die wirtschaftliche Erholung nicht unnötig zu gefährden», so ihre Vermutung.

Außerdem wird am Dienstag in den USA von den Banken JPMorgan und Goldman Sachs die Berichtssaison eingeläutet. Bei den Papieren der Deutschen Bank zeigten sich die Anleger nicht mutig, der Kurs tauchte zuletzt mit 1,3 Prozent ins Minus ab. Die Titel wurden zum Schlusslicht im Dax.

Hierzulande gab es bereits Quartalszahlen von Gerresheimer, woraufhin die Aktien des Verpackungsherstellers um 7,5 Prozent absackten. Anleger machten nach den jüngsten Gewinnen erst einmal Kasse.

Im MDax kamen ferner die Aktien von Qiagen deutlich unter Druck. Sie fielen nach einem gesenkten Ausblick und ersten Kursausschlägen schon im späten Vortagshandel um zuletzt 2,8 Prozent. Analysten zeigten sich überrascht von diesem Schritt des Diagnostik- und Biotechunternehmens, das bisher mit seinen Corona-Tests als Profiteur der Pandemie gilt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht mit Verlust ins Wochenende. Schwächere Wachstumssignale des Online-Riesen Amazon , Kursverluste an den fernöstlichen Börsen und steigende Corona-Zahlen brachten die Anleger ins Grübeln. Gute Quartalszahlen von Unternehmen wurden dagegen teils genutzt, um vor dem Wochenende Kursgewinne einzustreichen. FRANKFURT - Die Hängepartie auf hohem Niveau am deutschen Aktienmarkt hat sich auch am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 30.07.2021 - 18:03) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax geht mit Verlust ins Wochenende Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt sind die Kurse am Freitag insgesamt moderat zurückgegangen. (Wirtschaft, 30.07.2021 - 17:50) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kaum verändert - Vielzahl von Konjunkturdaten bewegt kaum. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel leicht um 0,01 Prozent auf 176,45 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,46 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Freitag trotz einer Vielzahl wichtiger Konjunkturdaten nur wenig verändert. (Sonstige, 30.07.2021 - 17:30) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax im Minus - Amazon trübt Stimmung. Am Nachmittag verlor der deutsche Leitindex 0,80 Prozent auf 15.516,04 Punkte. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Freitag wieder den Rückwärtsgang eingelegt. (Wirtschaft, 30.07.2021 - 15:04) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax tiefer - Amazon trübt Stimmung, FMC und Fresenius hinten. Am Nachmittag verlor der Leitindex noch 0,80 Prozent auf 15 516,04 Punkte. Auf Wochensicht liegt er aktuell mit rund einem Prozent im Minus. Er kommt seit Juni per saldo kaum noch voran. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag wieder den Rückwärtsgang eingelegt. (Boerse, 30.07.2021 - 14:43) weiterlesen...

WDH/WOCHENAUSBLICK: Quartalsberichte schieben den Dax womöglich nicht mehr an (Wiederholung aus technischen Gründen) (Boerse, 30.07.2021 - 13:47) weiterlesen...