Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Das Auf und Ab an den Aktienmärkten hat sich am Donnerstag fortgesetzt.

12.07.2018 - 17:54:06

Börse in Frankfurt - Dax legt wieder zu. Der Dax, den der Handelskonflikt zwischen den USA und China am Vortag noch stark unter Druck gesetzt hatte, erholte sich um 0,61 Prozent auf 12 492,97 Punkte.

Für ein wenig Beruhigung an den Finanzmärkten sorgte der Nato-Gipfel in Brüssel. Dort hatte US-Präsident Donald Trump zugesichert, weiter zum Verteidigungsbündnis zu stehen. Gleichzeitig stellte Kanzlerin Angela Merkel höhere Ausgaben für die Verteidigung in Aussicht.

Der MDax rückte am Donnerstag um 0,68 Prozent auf 26 317,15 Punkte vor. Der Technologiewerte-Index TecDax legte sogar angetrieben von einem neuen Rekordhoch des US-Technologieindex Nasdaq 100 um 1,17 Prozent auf 2826,98 Punkte zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Ziel für Rational auf 620 Euro - 'Hold'. Die Veranstaltung habe einmal mehr die hohe Qualität der Wachstumsstory des Großküchenausrüsters unterstrichen, schrieb Analyst Richard Schramm in einer am Montag vorliegenden Studie. Allerdings sei das Potenzial für Profitabilitätssteigerungen beschränkt. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Rational nach dem jüngsten Kapitalmarkttag von 550 auf 620 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. (Boerse, 24.09.2018 - 07:53) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax leichter erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 24.09.2018 - 07:37) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Verluste erwartet. Zuletzt hatte er sich von seinem jüngsten Tief seit April bei 11 865 Punkten wieder um fast fünf Prozent abgesetzt. FRANKFURT - Nach zwei starken Wochen dürfte der Dax am Montag mit leichten Gewinnmitnahmen starten: Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex gut ein Drittelprozent tiefer auf 12 383 Punkte. (Boerse, 24.09.2018 - 07:32) weiterlesen...

INDEX-MONITOR: Linde im EuroStoxx - Deutsche Bank und Eon müssen gehen. Das geht aus einer Rangliste der Deutsche-Börse-Tochter Stoxx Ltd. von Anfang September hervor. FRANKFURT/PARIS - Der vor der Fusion mit Praxair stehende deutsche Gashersteller und Anlagenbauer Linde in den Leitindex der Eurozone aufgenommen, ebenso der Luxusgüterhersteller Kering . (Boerse, 24.09.2018 - 06:00) weiterlesen...

Bank für Internationalen Zahlungsausgleich warnt vor Finanzturbulenzen. Früher oder später seien weitere heftigen Kursbewegungen wahrscheinlich, heißt es in dem am Sonntag veröffentlichten Quartalsbericht der BIZ, der Dachorganisation führender Notenbanken. Die Ursachen sehen die BIZ-Experten unter anderem in einer Überbewertung der Märkte in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften. Außerdem seien die Finanzierungsbedingungen zu locker und die globalen Schuldenstände zu hoch. BASEL - Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) warnt vor neuen Turbulenzen an den Finanzmärkten. (Wirtschaft, 23.09.2018 - 18:02) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 17. bis 21.09.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 17. (Boerse, 21.09.2018 - 21:32) weiterlesen...