Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Beruhigende Aussagen von US-Notenbankchefin Janet Yellen zur Zinspolitik haben den Dax nach oben getrieben.

12.07.2017 - 15:18:24

Börse in Frankfurt - Yellens Zinsaussagen treiben Dax weiter hoch. Der Leitindex, der im frühen Handel die Hürde von 12 500 Punkten mehrfach testete, legte bis zum Nachmittag kräftig um 1,12 Prozent auf 12 576,67 Zähler zu.

Yellen, die dem US-Kongress später am Tage den Halbjahresbericht der Fed vorstellen wird, hält weitere schrittweise Leitzinsanhebungen in den kommenden Jahren für angemessen. Zudem bekräftigte sie, dass die Notenbank dieses Jahr mit dem Abbau ihrer billionenschweren Bilanz beginnen werde. All das war erwartet worden - die Anleger zeigten sich beruhigt.

Der MDax, in dem die mittelgroßen Unternehmen versammelt sind, gewann 0,67 Prozent auf 24 871,20 Zähler. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,97 Prozent auf 2258,37 Punkte hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte zugleich um 1,06 Prozent vor.

Der Handelskonzern Metro vollzog an diesem Morgen mit Einträgen ins Handelsregister durch das Amtsgericht Düsseldorf seine Aufspaltung in einen Lebensmittelhändler namens Metro und einen Elektronikanbieter namens Ceconomy. Bereits am Donnerstag sollen die Aktien der beiden neuen, selbstständigen Unternehmen in Frankfurt und Luxemburg an die Börse gehen. Dann wird der MDax kurzzeitig 51 Mitglieder haben. Die Aktie gewann 1,87 Prozent und zählte damit zu den Favoriten.

Der Eurokurs stieg nach den Aussagen von Fed-Chefin Yellen auf 1,1472 US-Dollar, nachdem er schon am Vorabend kräftig zugelegt hatte. Am Dienstagnachmittag hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,1405 (Montag: 1,1387) Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,37 Prozent am Vortag auf 0,35 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,12 Prozent auf 140,33 Punkte. Der Bund Future legte um 0,24 Prozent auf 161,26 Punkte zu.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 20.02.2018 Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 20.02.2018 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 20.02.2018 - 22:00) weiterlesen...

ANALYSE: Blackrock erhöht US-Aktien und senkt Europas Aktien. Die in Aussicht stehenden steuerlichen Anreize in den USA dürften die Gewinnerwartungen für die Unternehmen in die Höhe treiben, argumentierte Chefstratege Richard Turnill in einer Studie vom Montag. Er hob daher die taktische Einstufung von US-Aktien von "Neutral" auf "Overweight". FRANKFURT - Mit Blackrock hat einer der weltweit größten und bekanntesten Vermögensverwalter US-Aktien hochgestuft und seine Einschätzung für Europas Aktien gesenkt. (Boerse, 20.02.2018 - 19:37) weiterlesen...

Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus. Der deutsche Leitindex schloss 0,83 Prozent höher bei 12 487 Punkten. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,2340 US-Dollar fest. Frankfurt/Main - Der Dax hat seine zu Wochenbeginn verbuchten Verluste wieder wettgemacht. (Politik, 20.02.2018 - 18:50) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Kurse steigen - Hartes Ringen von Bulle und Bär. Nach dem Rücksetzer zu Wochenbeginn stieg der EuroStoxx 50 Index als Leitindex für die Eurozone um 0,80 Prozent auf 3435,08 Punkte. Rückenwind erhielten die Börsen vom Eurokurs, der sich zum US-Dollar im Verlauf des Tages abschwächte. "Der Optimismus kehrt zurück, der schwächere Euro stützt", sagte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets. Eine schwächere Gemeinschaftswährung kann die Exportchancen der Unternehmen aus der Eurozone verbessern. PARIS/LONDON - Am Dienstag haben Europas Aktien wieder Fahrt aufgenommen. (Boerse, 20.02.2018 - 18:23) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank hebt RWE auf 'Buy' und Ziel auf 19,40 Euro. Der Hochstufung liege die längerfristige Annahme eines Strompreises im Großhandel von 34 Euro zugrunde, schrieb Analystin Tanja Markloff in einer am Dienstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Commerzbank hat RWE von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 19,20 auf 19,40 Euro angehoben. (Boerse, 20.02.2018 - 18:15) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus. Der deutsche Leitindex schloss 0,83 Prozent höher bei 12 487,90 Punkten. Als Stütze erwies sich der schwächelnde Eurokurs , der die Produkte deutscher Unternehmen für Käufer außerhalb des Währungsraums tendenziell verbilligt. FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstag seine zu Wochenbeginn erlittenen Verluste wieder wettgemacht. (Boerse, 20.02.2018 - 18:14) weiterlesen...