Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Auf dem Höhepunkt der Berichtssaison haben am deutschen Aktienmarkt die Minuszeichen überwogen.

09.11.2017 - 12:04:24

Börse in Frankfurt - Dax zum Höhepunkt der Berichtssaison leicht im Minus. Allein aus dem 30 Werte umfassenden Dax stand fast ein Drittel der Unternehmen mit Geschäftsberichten im Fokus.

Der deutsche Leitindex verlor 0,13 Prozent auf 13 364,90 Punkte. Zur Wochenmitte hatte der Dax nahezu auf der Stelle getreten, nachdem er am Dienstag bei gut 13 525 Zählern ein Rekordhoch erreicht hatte. Die Dax-Anleger warteten zunehmend ab, schrieben die Experten des Börsenstatistik-Magazins «Index-Radar». Damit verliere der Index zwar an Schwung, zeige darüber hinaus jedoch vorerst keine konkreten Verkaufssignale.

Der MDax der mittelgroßen Werte stand 0,21 Prozent tiefer bei 26 877,73 Punkten. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,65 Prozent auf 2505,10 Punkte nach unten.

Mit Blick auf die einzelnen Unternehmen schockierte ProSiebenSat.1 die Anleger: Wegen Herausforderungen im TV-Bereich schraubte der Medienkonzern seinen Jahresausblick nach unten. Die Aktien sackten am Dax-Ende um fast 9 Prozent ab. Der Wettbewerber RTL aber blickt zuversichtlicher in die Zukunft, woraufhin sich die Anteilsscheine mit einem minimalem Plus noch recht wacker schlugen.

Mit einem Minus von mehr als 2 Prozent quittierten die Anleger die durchwachsenen Quartalszahlen des Sportartikelherstellers Adidas. Die Papiere von Siemens litten unter einer überraschend schwachen Gewinnentwicklung des Technologiekonzerns und büßten fast 2 Prozent ein.

Positiv ragten hingegen die Anteilsscheine der Commerzbank heraus, die um mehr als 2 Prozent stiegen. Mitten im Konzernumbau schaffte das Finanzinstitut nicht zuletzt dank etlicher Sondererträge im Sommer die Rückkehr in die Gewinnzone.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

WDH/Aktien Frankfurt Eröffnung: Gebeutelter Dax bleibt angezählt (Tippfehler in der Überschrift behoben: angezählt) (Boerse, 22.06.2018 - 09:20) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax eröffnet auf Vortagsniveau. Wenige Minuten nach der Eröffnung notierte der deutsche Leitindex prozentual unverändert bei 12.511,61 Punkten. Frankfurt/Main - Nach seinem jüngsten Rutsch auf ein Zweimonatstief hat sich der Dax zum Handelsstart zunächst nicht von der Stelle bewegt. (Wirtschaft, 22.06.2018 - 09:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Gebeutelter Dax bleibt angezähltt. Wenige Minuten nach der Eröffnung notierte der deutsche Leitindex prozentual unverändert bei 12 511,61 Punkten. FRANKFURT - Nach seinem jüngsten Rutsch auf ein Zweimonatstief hat sich der Dax zum Handelsstart am Freitag zunächst nicht von der Stelle bewegt. (Boerse, 22.06.2018 - 09:13) weiterlesen...

Deutsche Anleihen leicht gefallen. Der für den deutschen Markt richtungweisende Euro-Bund-Future sank am Morgen um 0,12 Prozent auf 162,02 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg im Gegenzug um 0,05 Prozentpunkte auf 0,34 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag leicht gefallen. (Sonstige, 22.06.2018 - 08:50) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser senkt Ziel für Zooplus auf 100 Euro - 'Sell'. Der Onlinehändler für Heimtierbedarf stehe von allen Seiten unter Druck, schrieb Analyst Christian Salis in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Marge dürfte weiter unter dem immer härteren Konkurrenzkampf leiden. Profitables Geschäft werde immer schwieriger, so der Experte. HAMBURG - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für Zooplus von 126 auf 100 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. (Boerse, 22.06.2018 - 08:47) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Gebeutelter Dax kaum erholt FRANKFURT - Nach seinem jüngsten Rutsch auf ein Zweimonatstief dürfte sich der Dax wird 0,27 Prozent höher erwartet. (Boerse, 22.06.2018 - 08:18) weiterlesen...