Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Auf dem deutschen Aktienmarkt haben sich die Anleger am Donnerstag bedeckt gehalten.

11.11.2021 - 15:17:26

Börse in Frankfurt - Dax bleibt auch nach Rekordhoch träge. Der Leitindex Dax erreichte zwar bei knapp 16.115 Punkten ein Rekordhoch, verlor aber danach an Schwung. Zuletzt notierte der Dax 0,18 Prozent im Plus bei 16.097,20 Punkten.

Am Donnerstag verbreiteten zwar einige Quartalsberichte gute Laune. Sorgen bereitet aber den Investoren, dass sich die Inflation in den USA weiter beschleunigt hat. Ein eher positives Fazit zog Börsenstatistiker Andreas Büchler von Index Radar: «Der Dax stabilisiert sich nach seiner jüngsten 1000-Punkte-Rally auf sehr hohem Niveau.»

Der MDax der mittelgroßen Börsentitel verlor 0,1 Prozent auf 35.954,70 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte etwas zu.

Im Dax hinterließen die Geschäftszahlen von Delivery Hero und Siemens den größten Eindruck. So will Siemens nach einem starken Geschäftsjahr Umsatz und Gewinn weiter steigern. JPMorgan-Analyst Andreas Willi lobte den Barmittelzufluss. Auch der Ausblick und die höhere Dividende seien Stützen für die Aktien. Diese zogen an der Index-Spitze um mehr als drei Prozent an.

Der Lieferdienst Delivery Hero wird bei seinen Jahreszielen etwas optimistischer. Dessen Papiere gewannen gut zwei Prozent.

Als Schlusslicht im MDax sackten die Aktien von K+S um 6,5 Prozent ab. Der Düngerkonzern kann die Zweifel der Bafin an der Höhe einer Milliardenabschreibung 2020 nicht ausräumen. Die Prüfung des Verdachts dauert an. Der Konzern weist die Vorwürfe - auch unter Einbeziehung einer Analyse externer Prüfer - als unbegründet zurück. Im Tagesgeschäft profitieren die Hessen derweil von gestiegenen Düngerpreisen.

Im Nebenwerteindex SDax brachen die Anteilsscheine von Westwing um rund 13 Prozent ein. Die weltweiten Lieferkettenprobleme bereiten dem Online-Möbelhändler Sorgen und lassen ihn pessimistischer auf das Gesamtjahr blicken. Höhere Kosten für Seefracht-Container dürften länger Bestand haben.

Den letzten Platz im Index hatten die Papiere der Global Fashion Group inne, die um fast 14 Prozent einknickten. Bei dem Onlinemodehändler ließ das Wachstum nach. Zudem rutschte der Konzern operativ in die roten Zahlen.

Der Euro blieb unter Druck und notierte zuletzt bei 1,1461 US-Dollar. Auslöser der Verluste sind die Inflationsdaten aus den USA vom Vortag. Mit 6,2 Prozent sind die Verbraucherpreise im Oktober dort so stark gestiegen wie seit 31 Jahren nicht mehr. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1558 (Dienstag: 1,1577) Dollar festgesetzt.

Auf dem Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,39 Prozent am Vortag auf minus 0,35 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,17 Prozent auf 144,67 Punkte. Der Bund-Future legte zuletzt um 0,19 Prozent auf 170,65 Punkte zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt LEG Immobilien auf 'Overweight' - Ziel 158 Euro. Mit den Zukäufen nehme die Gefahr einer Kapitalerhöhung zu, schrieb Analyst Neil Green in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für LEG nach einem Beteiligungskauf von der Adler Group auf "Overweight" mit einem Kursziel von 158 Euro belassen. (Boerse, 01.12.2021 - 12:34) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax auf Erholungskurs. Der deutsche Leitindex gewann gegen Mittag 1,46 Prozent auf 15.321,26 Punkte. Am Vortag war er der 15.000-Punkte-Marke gefährlich nahe gekommen. Frankfurt/Main - Deutliche Kursgewinne haben den Dax wieder auf den Erholungspfad gebracht. (Wirtschaft, 01.12.2021 - 12:17) weiterlesen...

Aktien Europa: Neuer Erholungsversuch - 'Jüngste Verluste Einstiegsgelegenheit'. Die jüngsten Kursverluste nach dem Auftauchen der neuen Coronavirus-Variante Omikron und Hinweise auf eine baldige Straffung der US-Geldpolitik sind laut Marc Decker, Leiter Fondsmanagement bei Merck Finck, "Einstiegsgelegenheit statt Warnsignal". PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Mittwoch einen neuen Erholungsversuch gestartet. (Boerse, 01.12.2021 - 12:07) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax auf Erholungskurs. Der deutsche Leitindex gewann gegen Mittag 1,46 Prozent auf 15 321,26 Punkte. Am Vortag war er der 15 000-Punkte-Marke noch gefährlich nahe gekommen. FRANKFURT - Deutliche Kursgewinne haben am Mittwoch den Dax wieder auf den Erholungspfad gebracht. (Boerse, 01.12.2021 - 11:34) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax in unruhigem Umfeld stabilisiert. Der deutsche Leitindex gewann in der ersten Handelsstunde 0,80 Prozent auf 15.220,57 Punkte. Frankfurt/Main - Frühe Kursgewinne haben am Mittwoch Schlimmeres für den Dax erst einmal verhindert. (Wirtschaft, 01.12.2021 - 10:09) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt LEG Immobilien auf 'Buy' - Ziel 161,60 Euro. Dies schrieb Analyst Jonathan Kownator in einer am Mittwoch vorliegenden Studie anlässlich der Übernahme der Adler-Tochter Brack Capital Properties (BCP). Das im Vergleich zu LEG geringere Mietniveau sowie Spielraum für Leerstandsabbau und Investitionen sprächen finanziell für den Deal, so der Experte. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für LEG auf "Buy" mit einem Kursziel von 161,60 Euro belassen. (Boerse, 01.12.2021 - 10:01) weiterlesen...