Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Auch am Freitag hat sich die Kaufbereitschaft der Dax-Anleger in Grenzen gehalten.

11.06.2021 - 12:15:30

Börse in Frankfurt - Dax tendiert ohne viel Schwung Richtung 15 600 Punkte. Gegen Mittag notierte der Leitindex mit plus 0,17 Prozent auf 15.597 Punkten.

«Optimisten und Pessimisten halten sich in Frankfurt auf hohen Niveau weiter die Waage», schrieb Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets.

Eine Richtungsentscheidung für den Dax war am Donnerstag auch nach den Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) und den US-Inflationsdaten ausgeblieben. Am Montag dieser Woche hatte der Dax bei 15.732 Punkten noch einen Rekord erreicht. Inzwischen liegt er auf Wochensicht 0,6 Prozent im Minus.

Der MDax für die mittelgroßen Unternehmen gewann am letzten Handelstag der Woche zuletzt 0,26 Prozent auf 33.860,31 Punkte. Der EuroStoxx 50 rückte um 0,4 Prozent vor.

Verkaufsinteresse gab es bei den Aktien von Curevac. Auf Tradegate sackten sie nach einem negativen Medienbericht zu den Regierungsplänen mit dem Impfstoff der Tübinger um fast neun Prozent ab.

Deutsche Bank lagen mit einem Minus von vier Prozent hinten im Dax, Commerzbank mit minus dreieinhalb Prozent an letzter Stelle im MDax. Der Bankensektor zeigte insgesamt Schwäche. Die jüngsten geldpolitischen Signale der EZB und die Reaktionen am Kapitalmarkt gaben den Zinshoffnungen der Anleger einen Dämpfer.

Vorne im Dax waren die Anteile des Kunststoffkonzerns Covestro mit plus 1,1 Prozent, die sich damit auf dem jüngst gesunkenen Kursniveau etwas stabilisierten.

Umstufungen bewegten einige Kurse im MDax. Das Investmenthaus Stifel etwa sprach für K+S eine Kaufempfehlung aus, worauf die Anteile des Düngerproduzenten an der Index-Spitze mit einem Aufschlag von fast siebeneinhalb Prozent reagierten.

Der LED- und Chipindustrieausrüster Aixtron zog auch am Freitag die Anleger auf seine Seite. Nach dem Vortages-Kurssprung um 18,5 Prozent in Folge der Prognoseanhebung des Konzerns legten die Titel auf dem höchsten Niveau seit 2011 um weitere zwei Prozent zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kryptowährung - Bitcoin unter Druck: Kurs rutscht unter 34.000 US-Dollar. Nun gab er erneut deutlich nach. Der Bitcoin pendelt seit Mitte Mai unter teils starken Ausschlägen zwischen 30.000 Dollar und 40.000 Dollar. (Wirtschaft, 20.06.2021 - 17:47) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Nach großem Verfall purzeln Frankfurter Aktienkurse. Gegen Mittag und somit pünktlich zum sogenannten großen Verfall an der Terminbörse Eurex gerieten die Kurse unter Druck und weiteten die Verluste immer mehr aus. Frankfurt/Main - Die mit einem Dax-Rekordhoch begonnene Börsenwoche ist am Freitag mit Ernüchterung zu Ende gegangen. (Wirtschaft, 18.06.2021 - 19:22) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Nach großem Verfall purzeln die Kurse. Gegen Mittag und somit pünktlich zum sogenannten großen Verfall an der Terminbörse Eurex gerieten die Kurse unter Druck und weiteten die Verluste immer mehr aus. Am Ende stand für den deutschen Leitindex ein Verlust von 1,78 Prozent auf 15 448,04 Punkte zu Buche. Die Wochenbilanz fiel mit minus 1,6 Prozent ebenfalls enttäuschend aus. Der MDax, der im frühen Handel sogar noch auf ein Rekordhoch geklettert war, hielt sich mit minus 0,58 Prozent auf 34 022,52 Zähler immerhin besser als der Dax. FRANKFURT - Die mit einem Rekordhoch des Dax begonnene Börsenwoche hat am Freitag mit Ernüchterung geendet. (Boerse, 18.06.2021 - 18:02) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax fällt am großen Verfallstag - MDax kurz auf Rekordhoch. Der deutsche Leitindex sackte nach einem verhaltenen Start bis zum frühen Freitagnachmittag um 1,33 Prozent auf 15.517,80 Punkte ab. Frankfurt/Main - Der Dax ist am sogenannten großen Verfallstag unter Druck geraten. (Wirtschaft, 18.06.2021 - 16:46) weiterlesen...

EUROSTOXX-FLASH: Deutliche Einbußen nach dem großen Verfall. Zuletzt notierte der Leitindex der Eurozone 1,47 Prozent tiefer bei 4097,12 Punkten, nachdem er sich vormittags noch kaum bewegt hatte. Gegen Mittag liefen Terminkontrakte auf Aktien und Indizes an den Terminbörsen aus, was auch dieses mal zu relativ hohen Umsätzen und größeren Kursausschlägen führte. FRANKFURT - Der EuroStoxx 50 hat am großen Verfalltag klare Verluste eingefahren. (Boerse, 18.06.2021 - 15:14) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax fällt am großen Verfallstag - MDax kurz auf Rekordhoch. Der deutsche Leitindex sackte nach einem verhaltenen Start bis zum frühen Freitagnachmittag um 1,33 Prozent auf 15 517,80 Punkte ab. Zur Mittagszeit waren an den Terminbörsen Kontrakte auf Indizes ausgelaufen, gegen Handelsschluss dann verfallen Optionen und Futures auf einzelnen Aktien. FRANKFURT - Der Dax ist am sogenannten großen Verfallstag unter Druck geraten. (Boerse, 18.06.2021 - 15:12) weiterlesen...