Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Anleger haben die am Vortag aufgekommenen Sorgen um die Nordkorea-Krise am Donnerstag recht schnell wieder abgetan.

30.11.2017 - 11:55:25

Börse in Frankfurt - Dax trotzt der Nordkorea-Krise. Der Dax, der mit kleinen Verlusten in den Handel gegangen war, drehte rasch wieder ins Plus.

Zuletzt stieg der deutsche Leitindex um 0,65 Prozent auf 13 146,50 Punkte. Auch überwiegend schwache Vorgaben aus Fernost lasteten nicht lange auf der Stimmung der Anleger.

«Eine Eskalation des Säbelrasselns in Nordkorea steht einmal mehr zur Debatte», schrieb Timo Emden von DailyFX in einem Marktkommentar. Bislang habe sich diese Befürchtung jedoch glücklicherweise nicht bewahrheitet. «Anleger könnten geopolitische Risiken daher vorerst nicht so ernst nehmen wie zuvor.»

Der EuroStoxx 50 stieg um 0,55 Prozent auf 3609,49 Punkte. Der MDax rückte um 0,41 Prozent auf 27 027,24 Zähler vor, und der technologielastige TecDax um 0,3 Prozent auf 2525,79 Punkte.

Der Lichtspezialist Osram hat zum 111-jährigen Markenjubiläum für das Geschäftsjahr eine «Jubiläumsdividende» von 111 Cent je Aktie vorgeschlagen. Die Anleger reagierten verhalten positiv, die Papiere legten um 0,4 Prozent zu.

Der Online-Händler Rocket Internet hat die Verluste in den ersten neun Monaten 2017 zwar deutlich eingegrenzt, verlor aber immer noch Geld. Zudem verschob das Unternehmen für drei Beteiligungen den Zeitpunkt für das Erreichen der Gewinnschwelle. Der Kurs rutschte 5,5 Prozent ab.

Höhere Finanzziele von Morphosys für dieses Jahr ließen den Kurs des Biotech-Unternehmens um 3,4 Prozent an die Spitze des TecDax steigen. Das Unternehmen hat eine Vereinbarung zur Vermarktung eines Antikörpers in China, Hongkong, Taiwan und Macao geschlossen und in der Folge die Ziele erhöht.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 21. bis 25.05.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 21. (Boerse, 25.05.2018 - 21:47) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 25.05.2018 DZ Bank senkt Merck KGaA auf 'Halten' - Fairer Wert 92 Euro (Boerse, 25.05.2018 - 21:32) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 25.05.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 25.05.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 25.05.2018 - 20:38) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Politische Turbulenzen belasten nur lokal. Allerdings überwogen an den wichtigsten Handelsplätzen vergleichsweise moderate Kursabschläge, wobei es in London sogar ein wenig bergauf ging. Lediglich in Madrid und Mailand fielen die Verluste aufgrund aktueller politischer Turbulenzen deutlich aus. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Freitag ihren Abwärtstrend fortgesetzt. (Boerse, 25.05.2018 - 18:35) weiterlesen...

Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels durch US-Präsident Donald Trump habe die Stimmung ein wenig aufgehellt, hieß es. Der Dax schloss 0,65 Prozent höher bei 12 938,01 Punkten, nachdem er vormittags kurz die Marke von 13 000 Punkten überschritten hatte. Der Kurs des Euro gab nach: Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1675 US-Dollar fest. Frankfurt/Main - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach zwei Verlusttagen wieder etwas gefangen. (Politik, 25.05.2018 - 18:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels durch US-Präsident Donald Trump habe die Stimmung ein wenig aufgehellt, hieß es. Zudem fielen aktuelle Konjunkturdaten besser als befürchtet aus. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitag nach zwei Verlusttagen wieder etwas gefangen. (Boerse, 25.05.2018 - 18:04) weiterlesen...