Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Am deutschen Aktienmarkt überwog zu Beginn der verkürzten Handelswoche vor Ostern die Vorsicht.

10.04.2017 - 15:08:24

Börse in Frankfurt - Dax verliert - Zurückhaltung zu Beginn der Karwoche. Der Dax pendelte um die Nulllinie und stand zuletzt 0,13 Prozent tiefer bei 12 208,70 Punkten.

Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax bewegte sich mit minus 0,04 Prozent auf 24 191,57 Punkte kaum vom Fleck, nachdem er am Vormittag bei rund 24 258 Punkten noch ein Rekordhoch erreicht hatte. Dank der Aussicht auf eine hohe Übernahmeprämie griffen die Anleger aber bei Aktien des Arzneimittelkonzerns Stada zu.

Der Technologie-Index TecDax legte um 0,23 Prozent auf 2051,02 Punkte zu. Etwas besser war die Stimmung im Segment der gering kapitalisierten Werte: Der SDax gewann 0,62 Prozent, nachdem er im Handelsverlauf eine Bestmarke gesetzt hatte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wiederum gab leicht nach.

Zu Wochenbeginn interessierten sich die Anleger vor allem für Übernahmen. So entschieden die Finanzinvestoren Bain Capital und Cinven den Bieterwettbewerb um Stada für sich. Dabei legte das Konsortium beim Preis noch eine Schippe drauf. Die Papiere zogen um knapp 11 Prozent auf 64,57 Euro an und waren damit der klare Gewinner im MDax.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,05 Prozent am Freitag auf 0,01 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,16 Prozent auf 142,62 Punkte. Der richtungweisende Bund Future rückte um 0,18 Prozent auf 162,90 Punkte vor. Der Euro stand zuletzt bei 1,0576 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,0630 (Donnerstag: 1,0666) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9407 (0,9376) Euro.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Wenig Bewegung. Händler sprachen von fehlenden Impulsen. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum Mittag geringfügig um 0,02 Prozent auf 161,47 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug faktisch unverändert 0,36 Prozent. Auch im übrigen Europa bewegten sich die Anleihekurse wenig. FRANKFURT - Am deutschen Anleihemarkt haben sich die Kurse von Staatsanleihen zur Wochenmitte nur wenig bewegt. (Sonstige, 20.06.2018 - 12:53) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax mit Kursgewinnen nach zwei schwachen Tagen. Gegen Mittag stand der deutsche Leitindex 0,47 Prozent höher bei 12 738,16 Punkten. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Mittwoch mit moderaten Kursaufschlägen seinen jüngsten Abwärtstrend erst einmal gestoppt. (Wirtschaft, 20.06.2018 - 12:28) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays belässt Continental AG auf 'Equal Weight'. Eine Abspaltung der Antriebssparte Powertrain, wie sie in den Medien diskutiert werde, wäre ein erster Schritt in Richtung einer Holding, schrieb Analystin Dorothee Cresswell in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für die Aktien des Autozulieferers Continental auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 240 Euro belassen. (Boerse, 20.06.2018 - 12:10) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Kursgewinne nach zwei schwachen Tagen. Gegen Mittag stand der deutsche Leitindex 0,47 Prozent höher bei 12 738,16 Punkten. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China, der Gefahren für das weltweite Wirtschaftswachstum birgt, bleibt aber auf dem Börsenparkett das beherrschende Thema. FRANKFURT - Der Dax hat am Mittwoch mit moderaten Kursaufschlägen seinen jüngsten Abwärtstrend erst einmal gestoppt. (Boerse, 20.06.2018 - 12:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Bernstein belässt HeidelbergCement auf 'Outperform'. Die Ziele des Baustoffkonzerns für die Schaffung freier Barmittel von 2018 bis 2020 erschienen realistisch, schrieb Analyst Phil Roseberg in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für HeidelbergCement auf "Outperform" mit einem Kursziel von 104 Euro belassen. (Boerse, 20.06.2018 - 11:46) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank belässt Jungheinrich auf 'Hold' - Ziel 37 Euro. Die Entscheidung, den derzeitigen Vertriebschef Lars Brzoska zum kommenden Vorstandsvorsitzenden zu bestimmen, sei nachvollziehbar, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktien des Gabelstaplerherstellers Jungheinrich auf "Hold" mit einem Kursziel von 37 Euro belassen. (Boerse, 20.06.2018 - 11:02) weiterlesen...