Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Am deutschen Aktienmarkt sorgt der starke Euro weiter für Druck.

26.01.2018 - 09:28:25

Börse in Frankfurt - Eurokurs hält Dax in Schach. Die Gemeinschaftswährung stieg zuletzt wieder in Richtung 1,25 US-Dollar.

Der Dax verlor daher wenige Minuten nach dem Börsenauftakt 0,08 Prozent auf 13.287,79 Punkte. Bereits an den beiden Tagen davor war der Leitindex schwächer aus dem Handel gegangen, nachdem er am Dienstag noch ein Rekordhoch bei 13.596 Punkten erreicht hatte.

Mit vielen exportabhängigen Unternehmen gilt der Dax als besonders sensibel für starke Bewegungen des Euro zum Dollar. Wertet die Gemeinschaftswährung auf, können sich die Wettbewerbschancen der Exporteure verschlechtern.

Für den MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte ging es am Freitagfrüh um 0,21 Prozent auf 26.807,79 Punkte nach unten. Der TecDax sank um 0,08 Prozent auf 2.632,84 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verbuchte hingegen ein Plus von 0,11 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Moderate Gewinne nach schwachem Dax-Wochenstart. Angesichts des feiertagsbedingt verlängerten Wochenendes an der Wall Street fehlten dem deutschen Leitindex klare Vorgaben. Frankfurt/Main - Der Dax ist nach seinem schwachen Wochenbeginn mit einem bescheidenen Plus in den Handel gestartet. (Wirtschaft, 20.02.2018 - 09:25) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderate Gewinne nach schwachem Wochenstart. Angesichts des feiertagsbedingt verlängerten Wochenendes an der Wall Street fehlten dem deutschen Leitindex klare Vorgaben. Neben einigen Unternehmenszahlen schauten die Anleger zunächst auf heimische Konjunkturdaten. FRANKFURT - Der Dax ist nach seinem schwachen Wochenbeginn am Dienstag mit einem bescheidenen Plus in den Handel gestartet. (Boerse, 20.02.2018 - 09:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank belässt Covestro auf 'Buy' - Ziel 110 Euro. Der Spezialchemiekonzern habe im Schlussquartal 2017 gut abgeschnitten und mit dem Ausblick für den operativen Gewinn (Ebitda) für 2018 die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer am Dienstag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Commerzbank hat die Einstufung für Covestro nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. (Boerse, 20.02.2018 - 09:07) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Exane BNP senkt Innogy auf 'Underperform' - Ziel 30,50 Euro. Analystin Sofia Savvantidou befürchtet in einer am Dienstag vorliegenden Studie eine Dividendenkürzung der Ökostrom- und Netztochter von RWE . PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Innogy von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 31,50 auf 30,50 Euro gesenkt. (Boerse, 20.02.2018 - 09:06) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten schwächer. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,11 Prozent auf 158,11 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug auf 0,74 Prozent. In den meisten Ländern des Euroraums legten die Renditen zum Handelsstart ebenfalls zu. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag mit Kursverlusten in den Handel gestartet. (Sonstige, 20.02.2018 - 08:36) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Equinet senkt Axel Springer auf 'Reduce' - Ziel 66,50 Euro. Das Kursziel stockte Analyst Mark Josefson in einer am Dienstag vorliegenden Studie aber von 51,00 auf 66,50 Euro auf. FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Axel Springer nach starker Kursentwicklung von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft. (Boerse, 20.02.2018 - 08:32) weiterlesen...