DAX, Aktienkurse

Frankfurt / Main - Am deutschen Aktienmarkt sind die Anleger am Donnerstag noch optimistischer geworden.

05.09.2019 - 15:45:24

Börse in Frankfurt - Dax bleibt dank Brexit- und Handels-Optimismus im Aufwind. Weitere Abstimmungsschlappen für den britischen Premier Boris Johnson und seine No-Deal-Brexit-Pläne erfreuten die Investoren am Donnerstag.

Für gute Stimmung sorgte auch die Ankündigung neuer Gespräche im Handelsstreit zwischen den USA und China. Der Dax baute seine deutlichen Vortagesgewinne aus und stieg bis zum frühen Nachmittag um 0,86 Prozent auf 12.128,33 Punkte.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen gewann 0,58 Prozent auf 25.896,35 Punkte. In Europa ging es für den EuroStoxx 50 um rund 1 Prozent nach oben.

Wie chinesische Staatsmedien berichteten, sollen neue direkte Gespräche zwischen den beiden Handelsstreitparteien USA und China Anfang Oktober im Rahmen des regelmäßigen strategischen Wirtschafts- und Handelsdialogs beider Länder in Washington stattfinden. Mit Blick auf den Brexit gab die britische Regierung ihren Widerstand gegen ein Gesetz auf, das einen ungeregelten Brexit verhindern soll, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete.

Hierzulande standen Autobauer und -zulieferer in der Gunst der Anleger besonders weit oben. Volkswagen, BMW und Daimler hatten im August starke Absatzanstiege auf dem wichtigen US-Markt erzielt. Die Aktien der Unternehmen gewannen jeweils rund 2 Prozent.

In dem freundlichen Umfeld erholten sich die Papiere von Thyssenkrupp etwas von ihren monatelangen Verlusten und zogen um rund 4 Prozent an. Allerdings muss der Essener Industrie- und Stahlkonzern wegen seines drastisch gesunkenen Aktienkurses den Dax mit Wirkung zum 23. September verlassen. Ersetzt wird das Traditionsunternehmen wie zuvor erwartet durch den Triebwerksbauer MTU. Dessen Anteilsscheine fielen um knapp 2 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,67 Prozent am Vortag auf minus 0,64 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,12 Prozent auf 146,84 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,63 Prozent auf 177,55 Punkte nach. Der Euro kostete zuletzt 1,1061 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1018 (Dienstag: 1,0937) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9076 (0,9143) Euro gekostet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Konjunkturdaten entscheiden über weiteren Verlauf der Dax-Rally. Nachdem der deutsche Leitindex Dax zuletzt von der Entspannung im internationalen Handelskonflikt und der Hoffnung auf weiterhin billiges Geld der Notenbanken profitiert hatte, dürften nun Konjunkturnachrichten aus Europa und den USA den weiteren Kurs bestimmen. "Die gelassene Haltung der Anleger wird getestet", schrieb Investmentanalyst Frank Klumpp von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). FRANKFURT - Harte Wirtschaftsdaten dürften in der neuen Woche den Optimismus der Anleger auf die Probe stellen. (Boerse, 20.09.2019 - 14:55) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax moderat im Minus - Klimadebatte beflügelt Erneuerbare. Der Leitindex sank am späten Vormittag um 0,23 Prozent auf 12.429,18 Punkte. Frankfurt/Main - Der Dax hat am «Hexensabbat» am Freitag bislang moderate Verluste verbucht. (Wirtschaft, 20.09.2019 - 11:56) weiterlesen...

DAX-FLASH: Zum Hexensabbat ist Dax-Marke von 12400 Punkten umkämpft. Am Mittag laufen an der Derivatebörse Eurex Terminkontrakte und Optionen auf die großen Aktienindizes aus, wie die auf den Dax und den Eurozonen-leitindex EuroStoxx 50. Vor diesem auch großer Verfall genannten Termin versuchen Anleger, die Kurse in die für sie vorteilhafte Richtung zu bewegen. Das führt oftmals zu erratischen, also fundamental nicht zu erklärenden Bewegungen. FRANKFURT - Der sogenannte Hexensabbat dürfte am Freitag das Geschehen am deutschen Aktienmarkt bestimmen. (Boerse, 20.09.2019 - 07:16) weiterlesen...

DAX-FLASH: Fed kein Kurstreiber für den Dax - Erneut stabiler Start. Nachdem die Währungshüter am Vorabend die Erwartungen erfüllten, wird der Dax vorbörslich erneut kaum verändert gesehen. FRANKFURT - Die US-Notenbank Fed liefert dem Dax am Donnerstagmorgen keinen neuen Treibstoff. (Boerse, 19.09.2019 - 07:19) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax vor Fed-Zinsentscheidung kaum bewegt. Der Leitindex Dax rückte am Mittwoch um 0,14 Prozent auf 12.389,62 Punkte vor. Frankfurt/Main - Vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen und Aussagen der US-Notenbank (Fed) hat am deutschen Aktienmarkt gespannte Ruhe geherrscht. (Wirtschaft, 18.09.2019 - 18:20) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax stabil vor Fed-Sitzung. Bevor am Abend die US-Notenbank Fed über ihre Zinsen entscheidet, taxierte der Broker IG den Dax knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt nur wenige Punkte tiefer bei 12 367 Zählern. Schon am Vortag war er nach einer späten Erholung nur mit knappen Verlusten über die Ziellinie gegangen. FRANKFURT - Die Stabilisierung beim Dax nach dem Ölpreisschock am Montag dürfte am Mittwoch anhalten. (Boerse, 18.09.2019 - 07:20) weiterlesen...