Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Am deutschen Aktienmarkt ist am Dienstag die erwartete Erholung zunächst ausgeblieben.

07.03.2017 - 10:36:23

Börse in Frankfurt - Dax kaum verändert. Im frühen Handel trat der Dax mit minus 0,01 Prozent auf 11.957,67 Punkte quasi auf der Stelle.

Der Index der mittelgroßen Unternehmen MDax verlor 0,24 Prozent auf 23.325,25 Punkte, während es für den Technologie-Index TecDax um 0,11 Prozent nach oben ging auf 1932,66 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab um 0,09 Prozent nach.

Insgesamt bleibe der Aufwärtstrend intakt, auch wenn die Entwicklung aus den Vorwochen etwas an Schwung verloren habe, sagte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Broker AxiTrader. Vor den zwei wichtigen Terminen dieser Woche - dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag und den US-Arbeitsmarktdaten am Freitag - blieben die Anleger aber vorsichtig. Eine Fortsetzung der Konsolidierung auf dem aktuellen Niveau sei deshalb sehr wahrscheinlich. Vergangene Woche war dem deutschen Leitindex nach seinem Sprung auf den höchsten Stand seit April 2015 die Luft ausgegangen.

Wenig erfreuliche Daten kamen am Dienstagmorgen von der deutschen Industrie, die im Januar erheblich weniger Aufträge erhalten hatte als im Vormonat. Der Rückgang fiel zudem deutlich höher aus als von Volkswirten erwartet. Allerdings folgt die Schwäche auf einen überaus starken Vormonat.

Auf der Unternehmensseite stehen am Dienstag die Geschäftszahlen des Immobilienkonzerns Vonovia im Fokus. Ihr moderates Minus gleich nach der Eröffnung wandelten die Papiere zuletzt in Gewinne von 0,38 Prozent und waren damit unter den besten Dax-Werten.

Im MDax sackten die Aktien von Brenntag mit einem Minus von mehr als 3 Prozent auf den letzten Platz, obwohl laut einem Händler der Ausblick des Chemikalienhändlers durchaus überzeugt. Die jüngsten Geschäftszahlen für 2016 seien aber eher durchwachsen gewesen.

Aus dem Kleinwerte-Index SDax gewährten zudem der Waggonvermieter VTG, der Saatguthersteller KWS Saat sowie der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus Einblicke in ihre Bücher. VTG sackten als schwächster Index-Wert um knapp 2 Prozent ab. Tele Columbus eroberten dagegen die SDax-Spitze mit einem Aufschlag von rund 4 Prozent. KWS Saat gewannen 1,78 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 23.01.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 23.01.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 23.01.2018 - 20:44) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Macquarie startet Commerzbank mit 'Underperform' - Ziel 11 Euro. Die Bank habe zwar ihr Geschäft angesichts eines größeren Fokus auf den deutschen Privatkundenbereich deutlich verbessert und beim Abbau von Altlasten große Fortschritte gemacht, schrieb Analyst Piers Brown in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Für gute Renditen brauche es aber einen Fokus auf die richtigen Marktsegmente bei gleichzeitig angemessenen Kosten. Bei beidem sei der Finanzkonzern aber nach wie vor schlecht positioniert. LONDON - Die australische Investmentbank Macquarie hat Commerzbank mit "Underperform" und einem Kursziel von 11 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 23.01.2018 - 20:01) weiterlesen...

Rekord bei Dax - Wall Street treibt an. Der Leitindex Dax hatte gleich zum Handelsauftakt eine Bestmarke erreicht und anschließend weiter zugelegt bis auf 13 596 Punkte. Höher stand das Börsenbarometer in seiner bisher knapp 30-jährigen Geschichte noch nie. Letztlich belief sich das Plus bei 13 559,60 Punkten noch auf 0,71 Prozent. Der Euro legte zu und kostete zuletzt 1,2283 US-Dollar. Frankfurt/Main - Am deutschen Aktienmarkt sind die Rekorde gepurzelt. (Politik, 23.01.2018 - 19:06) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen zu. Der richtungweisende Euro-Bund-Future gewann am späten Nachmittag 0,13 Prozent und notierte zuletzt bei 160,79 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel leicht auf 0,56 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag zugelegt. (Sonstige, 23.01.2018 - 18:20) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 23.01.2018 um 17:55 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 23.01.2018 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 23.01.2018 - 18:18) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Rekorde bei Dax, MDax und SDax - Wall Street treibt an. Der Leitindex Dax hatte gleich zum Handelsauftakt eine Bestmarke erreicht und anschließend weiter zugelegt bis auf 13 596,89 Punkte. Höher stand das Börsenbarometer in seiner bisher knapp 30-jährigen Geschichte noch nie. Letztlich belief sich das Plus bei 13 559,60 Punkten noch auf 0,71 Prozent. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt sind am Dienstag die Rekorde gepurzelt. (Boerse, 23.01.2018 - 18:11) weiterlesen...