Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Am deutschen Aktienmarkt hat sich der Dax am Dienstag rasch von einem schwachen Start erholt und nur ein wenig tiefer geschlossen.

12.10.2021 - 18:21:27

Börse in Frankfurt - Dax mit moderaten Verlusten - Inflationssorgen belasten

Stützend wirkten einmal mehr die US-Börsen, die sich am Nachmittag und frühen Abend stabil zeigten. Die hohen Energiepreise und damit auch das Thema Inflation bei zugleich schwachem Wirtschaftswachstum treiben die Anleger aber nach wie vor um. Daher haben Gewinnmitnahmen und eine sinkende Kaufbereitschaft gegenüber europäischen Aktien laut Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect auch den deutschen Leitindex an diesem Handelstag einmal mehr gehemmt.

Mit einem Abschlag von 0,34 Prozent auf 15.146,87 Punkte verabschiedete sich das deutsche Börsenbarometer. Der MDax gewann letztlich 0,26 Prozent auf 33.624,67 Zähler. Europaweit ergab sich kein einheitliches Bild. Neue Nahrung erhielten die Inflationssorgen von Daten, die eine weitere Beschleunigung des hohen Preisauftriebs in Deutschland signalisierten. Im September kletterten die Großhandelspreise im Vergleich zum Vorjahr um 13,2 Prozent. Das war der stärkste Anstieg seit der ersten Ölkrise im Jahr 1974. Zudem trübten sich die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten im Oktober laut dem Forschungsinstitut ZEW durch die weiter bestehenden Lieferengpässe bei Rohstoffen und Vorprodukten das nunmehr fünfte Mal in Folge ein und fielen zudem noch etwas schwächer als erwartet aus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse Stuttgart-News: Bonds weekly. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Anleihenmarktbericht der Börse Stuttgart Börse Stuttgart-News: Bonds weekly (Boerse, 28.10.2021 - 12:40) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste vor EZB-Entscheidung. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum Mittag um 0,26 Prozent auf 169,22 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf minus 0,16 Prozent. Auch in anderen Ländern der Eurozone legten die Renditen zu. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag vor den geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) gefallen. (Sonstige, 28.10.2021 - 12:29) weiterlesen...

Aktien Europa: Anleger gehen vor EZB-Sitzung auf Tauchstation. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,28 Prozent auf 6772,53 Zähler aufwärts. Der britische FTSE 100 verlor hingegen 0,18 Prozent auf 7240,54 Punkte. PARIS/LONDON - Die Anleger an Europas wichtigsten Aktienmärkten haben am Donnerstag vor der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) eine abwartende Haltung eingenommen. (Boerse, 28.10.2021 - 12:06) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax etwas schwächer - Hohe Inflation bereitet Sorgen. Die hohe Inflation setzt die Notenbank unter Druck. Frankfurt/Main - Vor geldpolitischen Signalen der Europäischen Zentralbank (EZB) haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag zurückgehalten. (Wirtschaft, 28.10.2021 - 11:45) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax stagniert - Inflation bereitet Sorgen. FRANKFURT - Vor geldpolitischen Signalen der Europäischen Zentralbank (EZB) haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag zurückgehalten. Die hohe Inflation setzt die Euro-Notenbank unter Druck. Präsidentin Christine Lagarde dürfte versuchen, die zuletzt gestiegenen Inflationserwartungen zu dämpfen. Eine hohe Inflation spricht für eine geldpolitische Straffung, was die Aktienmärkte tendenziell belasten dürfte. Ins Bild passt, dass die Verbraucherpreise in Spanien im Oktober um 5,5 Prozent gestiegen sind, deutlich stärker als erwartet. Frankfurt Eröffnung: Dax stagniert - Inflation bereitet Sorgen (Boerse, 28.10.2021 - 11:40) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax stagniert - Inflation bereitet Sorgen. Die hohe Inflation setzt die Notenbank unter Druck. Frankfurt/Main - Vor geldpolitischen Signalen der Europäischen Zentralbank (EZB) haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag zurückgehalten. (Wirtschaft, 28.10.2021 - 10:14) weiterlesen...