Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Am deutschen Aktienmarkt haben überraschend robuste Konjunkturdaten aus China zum Wochenstart für ein Plus gesorgt.

02.12.2019 - 12:32:25

Börse in Frankfurt - Dax im Aufwind nach guten China-Daten

Der Dax legte gegen Mittag um 0,74 Prozent auf 13.334,94 Punkte zu. Damit ist er nur noch rund 40 Punkte von seinem jüngst erzielten Jahreshoch bei 13.374 Punkten entfernt.

Der MDax für mittelgroße Werte stieg um 0,41 Prozent auf 27.573,96 Punkte. Damit nähert er sich seinem jüngsten Rekordhoch von rund 27.637 Punkten an. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,55 Prozent dazu.

Die Vorgaben von den asiatischen Börsen waren positiv. Auch von der Wall Street kamen zum Wochenstart mehr Impulse, nachdem am Brückentag Ende der vergangenen Woche nur verkürzt gehandelt worden war. Nach dem «Black Friday» ist nun «Cyber Monday» - ein erneut wichtiger Tag für den Einzelhandel mit Preisnachlässen im Online-Geschäft.

Unsicherheiten, die im Zusammenhang mit der Wahl des neuen SPD-Führungsduos vom Wochenende befürchtet worden waren, machten sich am breiten Markt zunächst nicht bemerkbar.

Belastet wurden davon nach Ansicht von Analysten aber die Titel von RWE, die im Dax mit 2,68 Prozent besonders deutlich ins Minus rutschten. Am Markt wurde erwartet, dass die Regierung nun grüner und linker werden könnte. Damit würden auch die Erwartungen an die Kompensationszahlungen für den Austritt aus der Kohleverstromung kleiner werden. Die Versorger-Branche verbuchte europaweit die größten Verluste.

Demgegenüber ging es für die Rohstofferzeuger deutlich bergauf - Aktien von Heidelbergcement waren mit einem Plus von 2,27 Prozent größter Favorit im Dax. Lufthansa-Papiere legten zuletzt 1,57 Prozent zu, nachdem der Chef der staatlichen katarischen Fluggesellschaft Qatar Airways, Akbar Al-Baker, am Wochenende Interesse an einer Beteiligung zum Ausdruck gebracht hatte.

Im MDax stiegen die Aktien von ProsiebenSat.1 ebenfalls deutlich um 2,42 Prozent. Der Medienkonzern und sein Branchenkollege Mediaset werden über den kürzlichen Einstieg der Italiener bei den Münchnern reden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 13.12.2019 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 13.12.2019 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 13.12.2019 - 20:44) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Gute Stimmung dank Zollstreit-Deal und Briten-Wahl. Zum Handelsschluss hin aber ließ der Schwung wieder nach. PARIS/LONDON - Die weichende Brexit-Unsicherheit nach dem Wahlausgang in Großbritannien und die Teil-Einigung im US-chinesischen Handelskonflikt haben die europäischen Börsen am Freitag teils deutlich angeschoben. (Boerse, 13.12.2019 - 19:26) weiterlesen...

Dax legt zu dank Handelsdeal und Tory-Wahlsieg. Der Leitindex Dax war phasenweise über die Marke von 13 400 Punkten gestiegen, wo er ein neues Hoch seit Januar 2018 erreicht hatte. Im Verlauf ließ der Schwung aber nach, so dass am Ende ein Plus von 0,46 Prozent auf 13 282 Punkte zu Buche stand. Der Euro kostete zuletzt 1,1124 US-Dollar. Frankfurt/Main - Weichenstellungen in die richtige Richtung beim Zollstreit und dem Brexit haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt erfreut. (Politik, 13.12.2019 - 18:48) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax im Plus nach Deal im Handelskonflikt und Tory-Wahlsieg Frankfurt/Main - Weichenstellungen in die richtige Richtung beim Zollstreit und dem Brexit haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt erfreut. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne nach Deal im Handelskonflikt und Tory-Wahlsieg. Aktienanleger honorierten es am Freitag, dass sich bei beiden Themen die ersehnten Tore für einen Ausweg aus der jeweiligen Hängepartie geöffnet haben. Mit dem klaren Wahlsieg der Tories in Großbritannien und der Teil-Einigung im US-chinesischen Handelskonflikt hat sich die politische Unsicherheit Experten zufolge erst einmal verflüchtigt. FRANKFURT - Weichenstellungen in die richtige Richtung beim Zollstreit und dem Brexit haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt erfreut. (Boerse, 13.12.2019 - 18:25) weiterlesen...

Deutsche Anleihen drehen in die Gewinnzone. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg zuletzt um 0,29 Prozent auf 172,24 Punkte. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am späten Freitagnachmittag frühe Verluste wettgemacht und sind in die Gewinnzone gedreht. (Sonstige, 13.12.2019 - 18:11) weiterlesen...