Deutschland, Frankfurt/Main

Frankfurt / Main - Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Kurse am Freitag im frühen Handel wieder gefangen.

26.01.2018 - 10:21:25

Börse in Frankfurt - Stabilisierung nach jüngster Schwäche. Der Dax rückte zuletzt um 0,21 Prozent auf 13.326,37 Punkte vor, nachdem er zuvor kurz unter die 13.300er-Marke abgetaucht war.

An den beiden Tagen davor war der Leitindex mit einem Minus aus dem Handel gegangen. Noch am Dienstag hatte er ein Rekordhoch bei 13.596 Punkten erreicht.

Für den MDax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte ging es am Freitagfrüh um 0,26 Prozent auf 26.933,88 Punkte hoch. Der TecDax gewann 0,34 Prozent auf 2.643,84 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand mit 0,36 Prozent im Plus.

Der Euro hält die Anleger weiter in Atem. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,2462 US-Dollar. Mit vielen exportabhängigen Unternehmen gilt der Dax als besonders sensibel für starke Bewegungen des Euro zum Dollar. Wertet der Euro auf, können sich die Wettbewerbschancen der Exporteure verschlechtern. Einen neuen Impuls für die US-Währung könnten vor dem Wochenende Konjunkturdaten aus den USA geben. Veröffentlicht werden das Wirtschaftswachstum für das vierte Quartal 2017 sowie der Auftragseingang für langlebige Güter im Dezember.

Zudem spricht US-Präsident Donald Trump um 14 Uhr auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Auch deswegen lohnt ein Blick auf die Euro/Dollar-Bewegung, hatte Trump doch zuletzt erneut protektionistische Töne angeschlagen und damit den Dollar geschwächt, am Rande der Veranstaltung die jüngsten Aussagen seines Finanzministers aber relativiert und sich für einen starken Kurs des US-Dollar ausgesprochen.

Halbleiterwerte legten im Zuge starker Geschäftszahlen des US-Chipherstellers Intel zu. Im Dax gewannen Infineon 0,84 Prozent, im TecDax legten Dialog Semiconductor 0,49 und Aixtron 1,1 Prozent zu. Intel hatte dank starken Wachstums im Geschäft mit Datenzentren sowohl im Schlussquartal als auch im Gesamtjahr 2017 Rekorderlöse verbucht.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Freundlicher Dax-Start erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 19.02.2018 - 07:30) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax dürfte mit Gewinnen an starke Vorwoche anknüpfen. Der Broker IG taxierte den Dax am Montag rund zwei Stunden vor dem Start auf 12 548 Punkte und damit 0,77 Prozent über seinem Schlusskurs vom Freitag. Da hatte er mit weiteren Kursgewinnen eine starke Börsenwoche besiegelt. Fast 3 Prozent hatte er in den vergangenen fünf Handelstagen gewonnen. FRANKFURT - Die Erholungsrally beim Dax scheint auch in der neuen Börsenwoche weiter zu gehen. (Boerse, 19.02.2018 - 07:24) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: CFRA hebt Thyssenkrupp auf 'Hold' - Ziel 23 Euro. Es sei gut, dass sich der Industriekonzern stärker auf die weniger von Großaufträgen abhängigen Bereiche ausrichte, schrieb Analyst Ahmad Halim in einer am Montag vorliegenden Studie. Dadurch dürfte sich die Entwicklung der Gewinne stabilisieren. Problematisch seien nach wie vor die hohe Verschuldung und der anhaltende Kapitalabfluss im operativen Geschäft. Mit dem neuen Kursziel werde Thyssenkrupp mit dem 14,4-fachen des für das laufende Geschäftsjahr 2017/18 erwarteten Gewinns bewertet. LONDON - Das Analysehaus CFRA hat Thyssenkrupp nach Zahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 20 auf 23 Euro angehoben. (Boerse, 19.02.2018 - 05:52) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Wohl und Wehe des Dax hängt am Zins - Holprige Kursentwicklung. Mit einem Anstieg des Dax in der abgelaufenen Woche von rund 300 Punkten kann sich die Stabilisierung sehen lassen, war der Index in den drei Wochen zuvor doch um fast 1500 Punkte eingebrochen. Dies war der schärfste Rücksetzer seit zwei Jahren. FRANKFURT - Auf zu alten Höhen? Oder nur eine Pause auf dem Weg zu neuen Tiefständen? Die Meinungen am Markt über die kommende Börsenwoche geht auseinander. (Boerse, 19.02.2018 - 05:47) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Gerresheimer auf 'Neutral' - Ziel 76,40 Euro. Die Aktie des Verpackungsherstellers sei nicht mehr vielversprechend bewertet, begründete Analyst David Adlington sein neues Votum in einer am Freitag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Gerresheimer von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 87,70 auf 76,40 Euro gesenkt. (Boerse, 16.02.2018 - 22:55) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 12. bis 16.02.2018 FRANKFURT - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 12. (Boerse, 16.02.2018 - 21:46) weiterlesen...