Dax, Frankfurt

Frankfurt / Main - Ängste vor eskalierenden Spannungen zwischen den USA und China haben den deutschen Aktienmarkt stark belastet.

06.12.2018 - 15:06:25

Börse in Frankfurt - Dax bleibt unter Druck auf Zweijahrestief. Auslöser war die Festnahme der Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei in Kanada.

Der Dax stürzte unter die Marke von 11.000 Punkte und erreichte am Vormittag mit 10.884 Zählern den niedrigsten Stand seit zwei Jahren. Zuletzt notierte der Leitindex 2,58 Prozent tiefer bei 10.911,55 Punkten.

Damit summiert sich der Dax-Verlust seit vergangenem Montag auf rund 5,5 Prozent und im laufenden Jahr auf rund 15 Prozent. Der MDax büßte am Donnerstag 2,46 Prozent auf 22.605,84 Zähler ein. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 2,3 Prozent.

Mit dem Dax-Sturz unter 11.000 Punkte sei nun auch die letzte Hoffnung auf eine Jahresendrally geschwunden, sagte Marktexperte Daniel Saurenz von Feingold Research.

Negative Aussagen der Citigroup zur eigenen Profitabilitätsentwicklung im laufenden Quartal setzten auch deutsche Bankenwerte unter Druck. Die Papiere der Deutschen Bank büßten 3,5 Prozent ein, jene der Commerzbank verloren 3,9 Prozent.

Unter den Einzelwerten standen die Aktien von Vonovia mit einem Plus von 0,7 Prozent an der Dax-Spitze. Für Deutschlands größten Immobilienkonzern laufen die Geschäfte dank steigender Mieten in den Metropolen und seiner jüngsten Zukäufe weiter gut.

Die Papiere der Software AG fielen als einer der schwächsten MDax-Werte um 6,1 Prozent auf das tiefste Niveau seit Anfang 2017. Analyst Gerardus Vos von der Investmentbank Barclays hatte in einem aktuellen Ausblick auf europäische Softwarekonzerne und IT-Dienstleister seine Schätzungen für 2019 und 2020 zusammengestrichen.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei 0,11 Prozent. Der Rentenindex Rex blieb unverändert bei 141,83 Punkten. Der Bund-Future gewann 0,24 Prozent auf 163,25 Punkte. Der Euro notierte zuletzt bei 1,1364 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1354 Dollar festgesetzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax steigt weiter. Angetrieben von positiven Autowerten und der Hoffnung auf eine nicht so straffe US-Geldpolitik erreichte er im Tagesverlauf über der Marke von 11 800 Punkten ein neues Hoch seit Oktober 2018. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Dienstag an seine bisherige Stärke in diesem Jahr angeknüpft. (Wirtschaft, 19.03.2019 - 18:04) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax steigt über 11 800 Punkte. Mit knapp 11 814 Punkten erreichte der Leitindex den höchsten Stand seit Oktober 2018. Zuletzt verbuchte er ein Plus von 1,30 Prozent auf 11 809,08 Punkte. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Dienstag seine Kursgewinne ausgebaut. (Wirtschaft, 19.03.2019 - 14:51) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax dreht wieder auf - Höchster Stand seit Oktober 2018. Am Dienstag kletterte der deutsche Leitindex auf den höchsten Stand seit Oktober 2018. Gegen Mittag gewann das Barometer 0,83 Prozent auf 11 753 Punkte. Frankfurt/Main - Dem Dax hat seine Atempause vom Wochenauftakt offenbar gut getan. (Wirtschaft, 19.03.2019 - 13:22) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax steigt über 11700 Punkte. Der Leitindex stand nach der ersten Handelsstunde 0,40 Prozent höher bei 11.703,12 Punkten. Frankfurt/Main - Der Dax hat am Dienstag wieder die 11 700-Punkte-Marke überschritten. (Wirtschaft, 19.03.2019 - 10:17) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax hält sich stabil. Der Leitindex notierte wenige Minuten nach der Eröffnung mit plus 0,03 Prozent auf 11 661,04 Punkten so gut wie unverändert. Frankfurt/Main - Der Dax hat sich zum Börsenauftakt heute stabil gehalten. (Wirtschaft, 19.03.2019 - 09:43) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax sinkt nach starker Vorwoche - Banken und Leoni im Fokus Frankfurt/Main - Die mögliche Fusion zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank und eine Gewinnwarnung von Leoni haben am Montag am deutschen Aktienmarkt die Akzente gesetzt. (Wirtschaft, 18.03.2019 - 18:21) weiterlesen...