Metallindustrie, Deutschland

FRANKFURT - Hohe Inflation und steigende Zinsen: In diesem Umfeld sollten sich Goldfans laut Experten im neuen Jahr keine allzu großen Hoffnungen auf einen deutlich steigenden Goldpreis machen.

21.12.2021 - 10:03:29

AUSBLICK 2022: Goldpreis bleibt gefangen zwischen Inflation und Zinsanstieg. Bereits 2021 pendelte er in einer vergleichsweise engen Spanne zwischen rund 1700 US-Dollar und etwa 1900 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm).

Von Jürgen Krämer, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Serbien verwirft Pläne für Lithium-Abbau durch Rio Tinto. BELGRAD - Nach Protesten von Umweltschützern hat die serbische Regierung dem von dem britisch-australischen Konzern Rio Tinto geplanten Abbau von Lithium in Westserbien die Grundlage entzogen. Das Kabinett von Ministerpräsidentin Ana Brnabic widerrief auf ihrer letzten Sitzung am Donnerstag den Raumordnungsplan für die Region Loznica. Umweltschützer sprachen am Freitag von einem Etappensieg, vermuteten aber zugleich ein taktisches Zugeständnis wenige Monate vor den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen am 3. April. Serbien verwirft Pläne für Lithium-Abbau durch Rio Tinto (Boerse, 21.01.2022 - 16:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Baader Bank hebt Ziel für Salzgitter auf 45 Euro - 'Buy'. Zudem bekräftigte Analyst Christian Obst die Aktie des Stahlherstellers in einer am Freitag vorliegenden Studie auf der "Top Pick"-Liste der Bank. MÜNCHEN - Die Baader Bank hat das Kursziel für Salzgitter AG von 35 auf 45 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 21.01.2022 - 14:18) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Klöckner & Co schwach - Jefferies senkt Kursziel nur für Händler. In einem ansonsten optimistischen Ausblick auf die Berichtssaison der Stahlbranche kappte der Jefferies-Experte Alan Spence nur das Kursziel für den Stahlhändler KlöCo und stockte sie für die Hersteller auf. Mit 14,35 Euro signalisiert er gleichwohl auch für KlöCo deutliches Potenzial. FRANKFURT - Papiere von Klöckner & Co sind am Donnerstag am SDax -Ende mit minus 3 Prozent auf 10,55 Euro aufgefallen. (Boerse, 20.01.2022 - 11:17) weiterlesen...

Thyssenkrupp: Israel vereinbart milliardenschweren U-Boot-Deal mit Deutschland. Es geht demnach um den Kauf von drei U-Booten der neuen Klasse "Dakar", der wegen Korruptionsvorwürfen bei U-Boot-Geschäften mit Israel jahrelang auf Eis gelegen hatte. Das erste U-Boot soll innerhalb von neun Jahren nach Israel geliefert werden, wie das Verteidigungsministerium am Donnerstag mitteilte. Die Kosten des Geschäfts lägen bei rund drei Milliarden Euro. Die Bundesregierung trage einen Teil der Kosten. TEL AVIV - Israel und Deutschland haben sich nach israelischen Angaben abschließend auf einen milliardenschweren U-Boot-Deal mit Thyssenkrupp in Kiel geeinigt. (Boerse, 20.01.2022 - 09:40) weiterlesen...

KORREKTUR: Israel vereinbart milliardenschweren U-Boot-Deal mit Deutschland. Satz die Jahreszahl gestrichen. (Im letzten Absatz wurde im 2. (Boerse, 20.01.2022 - 09:11) weiterlesen...

Beschäftigungssicherung in Kali- und Salzbetrieben bis 2026. Das teilte die Gewerkschaft am Mittwoch mit. KASSEL/HANNOVER - Der Verband der Kali- und Salzindustrie und die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie haben sich auf eine Beschäftigungssicherung in produzierenden Kali- und Salzbetrieben des Konzerns K+S bis Ende 2026 geeinigt. (Boerse, 19.01.2022 - 17:07) weiterlesen...