Analyse, Empfehlungen

FRANKFURT - Ein harter Schnitt mit der Europäischen Union ist nach den vorgezogenen Neuwahlen in Großbritannien nach Einschätzung von Allianz-Chefvolkswirt Michael Heise vom Tisch.

09.06.2017 - 08:57:25

GB-WAHL/Allianz-Chefvolkswirt: Nach Briten-Wahl kein Mandat für harten Brexit. "Das Positive an dem Wahlausgang ist, dass es kein Mandat für einen harten Brexit gibt, der für die britische und die Wirtschaft der EU sehr nachteilig gewesen wäre", kommentierte Heise am Freitag. Die konservative Partei von Premierministerin Theresa May hatte bei der Wahl die absolute Mehrheit im britischen Parlament verloren.

Mögliche Koalitionen dürften nach Heises Ansicht geschwächt in die Verhandlungen mit den verbleibenden 27 EU-Staaten gehen. "Neuwahlen noch vor dem Jahresende sind nicht auszuschließen. Die daraus resultierende politische Unsicherheit wird Pfund, Konsumklima und Investitionen deutlich belasten", prognostizierte der Ökonom.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS 2: Trotz Sparkurs strafen Anleger Deutsche-Bank-Aktie ab (Boerse, 24.05.2018 - 15:49) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Jost Werke nach Zahlen sehr gefragt - Hoch seit zwei Monaten. Bis zum Nachmittag bauten sie ihre Kursgewinne auf gut 3,5 Prozent und 38,90 Euro aus und waren so der Spitzenreiter unter den Kleinwerten im SDax . FRANKFURT - Ein gutes erstes Quartal hat am Donnerstag die Aktien der Jost Werke auf ihren höchsten Stand seit zwei Monaten getrieben. (Boerse, 24.05.2018 - 15:36) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB senkt Ziel für Deutsche Bank auf 11,50 Euro - 'Halten'. Die Deutsche Bank hinke ihren Wettbewerbern mit dem Umbau des Geschäftsmodells um drei bis fünf Jahre hinterher, schrieb Analyst Michael Seufert in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Deutsche Bank nach Bekanntgabe der Umbaupläne für das Aktiengeschäft von 12,50 auf 11,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. (Boerse, 24.05.2018 - 15:07) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Analystenoptimismus stützt Chemiewerte europaweit. Der Stoxx Europe 600 Chemicals war mit einem Plus von rund 0,8 Prozent zweitbester Branchenindex in Europa. FRANKFURT - Europäische Chemiewerte haben am Donnerstag positiv auf zwei Analystenkommentare reagiert. (Boerse, 24.05.2018 - 13:17) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Jost Werke auf 'Neutral' - Ziel 45 Euro NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Jost Werke nach Zahlen für das erste Quartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. (Boerse, 24.05.2018 - 13:02) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Verschärfter Sparkurs reicht Anlegern der Deutschen Bank nicht. Nach anfänglich schwankendem Verlauf tauchten die Papiere zuletzt mit 1,54 Prozent ins Minus ab auf 10,73 Euro - so wenig hatte das Papier seit fast Herbst 2016 nicht mehr gekostet. Damit gehört die Aktie mal wieder zu den größten Verlierern am deutschen Aktienmarkt. FRANKFURT - Die Deutsche-Bank-Aktie ist trotz der Ankündigung eines verschärften Sparprogramms auf den tiefsten Stand seit Ende 2016 gefallen. (Boerse, 24.05.2018 - 12:27) weiterlesen...