Anleihen, Venezuela

FRANKFURT - Die Ratingagentur Standard & Poor's hat einen Zahlungsausfall des hochverschuldeten und wirtschaftlich angeschlagenen Landes Venezuela festgestellt.

14.11.2017 - 11:18:25

RATING: S&P stellt Zahlungsausfall in Venezuela fest. Das Land habe Kuponzahlungen für zwei Anleihen, lautend auf US-Dollar, nicht innerhalb des ausschlaggebenden 30-Tage-Zeitraums gezahlt, teilte S&P am Dienstag mit. Deswegen werde die Bewertung der beiden Anleihen auf "D" für Zahlungsausfall gesenkt.

Zudem werde die Bewertung für langlaufende Anleihen in Fremdwährung auf "SD" für "Selected Default" (begrenzter Zahlungsausfall) verringert. Die Note für Anleihen in heimischer Währung stehe weiterhin unter verschärfter Beobachtung (Creditwatch). S&P geht zu 50 Prozent davon aus, dass Venezuela in den kommenden drei Monaten einen weiteren Zahlungsausfall verzeichne.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Dax sackt um fast 2 Prozent ab. Der Leitindex stand zuletzt 1,89 Prozent tiefer bei 12 342,41 Punkten. Im Tief ging es bis auf 12 323 Punkte abwärts. FRANKFURT - Die negative Mischung aus internationalem Handelsstreit, politischer Unsicherheit in Deutschland und einer schwachen Wall Street hat dem Dax am Montagnachmittag weiter zugesetzt. (Boerse, 25.06.2018 - 17:48) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Osram verlieren in sehr schwachem Markt zeitweise 12 Prozent (Boerse, 25.06.2018 - 16:55) weiterlesen...

Aktien New York: Wieder steil bergab - Weitere Eskalation im Handelsstreit droht. Die Anleger befürchten eine weitere Verschärfung des weltweiten Handelskonflikts, denn die USA wollen die chinesischen Investitionen in den Vereinigten Staaten offenbar massiv einschränken. US-Finanzminister Steven Mnuchin wolle an diesem Freitag seine Pläne vorstellen, wie die Hürden für eine Beteiligung chinesischer Konzerne an US-Unternehmen bestimmter Branchen weiter erhöht werden sollen, berichteten US-Medien. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben am Montag an ihren jüngsten Abwärtstrend angeknüpft und deutlich schwächer eröffnet. (Boerse, 25.06.2018 - 16:44) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: ElringKlinger fallen nach Gewinnwarnung kurz auf Tagestief. Nach Erreichen des Tagestiefs bei 11,40 Euro dämmten sie dann aber die Abschläge wieder etwas ein und rutschten zuletzt noch um 8,82 Prozent auf 11,87 Euro ab. FRANKFURT - Die Aktien von ElringKlinger haben am Montagnachmittag nach einer Senkung der Ergebnisprognose kurzzeitig ihre sehr hohen Verluste noch etwas ausgeweitet. (Boerse, 25.06.2018 - 16:15) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB belässt Commerzbank auf 'Halten' - Ziel 11 Euro. Dies schrieb Analyst Michael Seufert in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Commerzbank auf "Halten" mit einem Kursziel von 11 Euro belassen. (Boerse, 25.06.2018 - 15:15) weiterlesen...

US-Anleihen bewegen sich zum Start kaum. Am Markt war die Rede von einem ruhigen Auftakt. Unterstützung kam von Seiten der Risikoneigung: Aufgrund schwacher Aktienmärkte waren sichere Anlagen wie Staatsanleihen gesucht. Nach wie vor grassiert die Furcht, der Handelskonflikt zischen den USA und China könnte außer Kontrolle geraten und die Weltwirtschaft schädigen. NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Montag mit geringer Kursbewegung in die neue Handelswoche gegangen. (Sonstige, 25.06.2018 - 15:10) weiterlesen...