DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Die Finanzmärkte haben zunächst besonnen auf die Verschiebung einer wichtigen Abstimmung zur US-Gesundheitspolitik reagiert.

24.03.2017 - 10:38:24

Finanzmärkte reagieren gelassen auf verschobene 'Obamacare'-Abstimmung. An den US-Börsen ging es nur geringfügig bergab. Auch am Frankfurter Aktienmarkt hielten sich am Freitag nach Handelsstart die Verluste in Grenzen. Der US-Dollar und die Renditen auf US-Staatsanleihen legten zu, der Goldpreis ist gefallen. Unsicherheit rund um die Abstimmung hatte an den Vortagen die Stimmung an den Finanzmärkten deutlich gedämpft. Jetzt warte man das Abstimmungsergebnis am Freitag ab, sagen Experten. Die Risiken bleiben demnach weiter groß.

schloss am Donnerstag nach Bekanntgabe der Verschiebung nur mit einem minimalen Verlust von 0,02 Prozent bei 20 656,58 Punkten. Der deutsche Leitindex Dax fiel am Freitag in den ersten Handelsminuten um 0,12 Prozent auf 12 025,31 Punkte.

Auch am Rentenmarkt war von Panikreaktionen keine Spur. Die Rendite zehnjähriger US-Staatspapiere legte sogar zu - ein Zeichen für gestiegene Risikofreude der Anleger. Deutsche Staatspapiere starteten am Freitag kaum verändert in den Handel. Auch der Preis für Gold, das Anleger in unsicheren Zeiten häufig aufkaufen, gab kein Anzeichen für Verunsicherung. Der Preis ging stattdessen etwas zurück.

DOLLAR LEGT ZU - EXPERTE: RISIKEN BLEIBEN

Der US-Dollar legte unterdessen zu vielen wichtigen Währungen zu und brachte den Euro im Gegenzug etwas unter Druck. Dabei dürfte laut Manuel Andersch, Experte bei der Bayerischen Landesbank, auch eine Rolle gespielt haben, dass der US-Notenbanker John Williams in einem am Vortag veröffentlichten Interview insgesamt drei oder mehr Leitzinsanhebungen durch die Notenbank Fed in diesem Jahr in Aussicht gestellt hatte.

Grund für die Gelassenheit an den Märkten dürfte auch sein, dass die Abstimmung nur um einen Tag verschoben worden sei und somit eine Entscheidung weiterhin nahe bevorstehe, argumentiert Lutz Karpowitz, Experte bei der Commerzbank. Egal, wie die Abstimmung also am Freitag ausgehe: Die Risiken bleiben groß.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Erneuter Rücksetzer erwartet - Wall Street mit Warnsignalen. Nach dem fulminanten Jahresauftakt und einem kleineren Rückschlag im Anschluss tritt der Dax seit einer Woche auf der Stelle. FRANKFURT - Die Richtungssuche im Dax dürfte sich am Freitag zunächst fortsetzen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,16 Prozent tiefer auf 13 260 Punkten. (Boerse, 19.01.2018 - 07:30) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kursgewinne erwartet - Wall Street beeindruckt, Asien gibt Gewinne ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,31 Prozent höher auf 13 225 Punkte. Nach seinem fulminanten Jahresstart befindet sich der Dax aktuell auf Richtungssuche. FRANKFURT - Die Fortsetzung der Rekordrally an der Wall Street dürfte auch dem Dax am Donnerstag zunächst wieder etwas Auftrieb geben. (Boerse, 18.01.2018 - 07:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger sind wegen Vorgabe der US-Börsen vorsichtig. In Frankfurt wird daher mit einem schwächeren Start in den neuen Tag gerechnet. Der X-Dax dürften zum Auftakt ähnlich sein. FRANKFURT - Ein Abverkauf von Aktien im späteren Handel an der Wall Street dürfte die Anleger an den deutschen Börsen am Mittwoch vorsichtig stimmen. (Boerse, 17.01.2018 - 08:25) weiterlesen...

DAX-FLASH: Wall Street gibt negative Richtung vor. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax rund zwei Stunden vor dem Auftakt auf 13 186 Punkte und damit um knapp ein halbes Prozent unter seinem Niveau zum Vortagsschluss. Ein später Abverkauf an der Wall Street gibt dabei die Richtung vor, was sich am Morgen auch an den asiatischen Börsen schon bremsend auswirkte. FRANKFURT - An der Frankfurter Börse wird am Mittwoch mit einem schwächeren Handelsstart gerechnet. (Boerse, 17.01.2018 - 07:22) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Gewinne erwartet - Eurokurs bleibt im Fokus. Bremsend könnte allerdings nach wie vor der starke Euro wirken. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenauftakt ein Plus von 0,19 Prozent auf 13 225 Punkte. FRANKFURT - Gewinne an den asiatischen Börsen dürften am Dienstag den deutschen Aktienmarkt stützen und womöglich für eine moderate Erholungsbewegung sorgen. (Boerse, 16.01.2018 - 08:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax knapp im Plus erwartet - Anleger warten auf Berichtssaison. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax rund zwei Stunden vor dem Auftakt auf 13 222 Punkte und damit um knappe 0,16 Prozent über seinem Schlusskurs zu Wochenbeginn. Er dürfte damit den eher positiven Vorgaben aus Asien folgen. Zentrales Thema dürfte aber die Entwicklung des Euro bleiben, der sich in der Nähe von 1,2260 US-Dollar vorerst eine Verschnaufpause gönnt. FRANKFURT - An der Frankfurter Börse wird am Dienstag mit einem vorsichtigen aber freundlichen Handelsstart gerechnet. (Boerse, 16.01.2018 - 07:22) weiterlesen...