Deutsche Börse AG, DE0005810055

FRANKFURT - Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer würde gerne mehr aufstrebende junge Unternehmen an die Börse holen.

22.12.2021 - 15:01:30

Börsenchef: Sollten prüfen auch für Unicorns Indizes schaffen. "Wir sollten (...) prüfen, für diese Unternehmen - auch unsere Unicorns - andere Indizes zu schaffen. Es gibt auch wirtschaftliches Leben außerhalb des Dax . Gerade in Deutschland", sagte Weimer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwoch). Als Unicorn (Einhorn) werden Start-ups ab einer Milliarde Dollar Marktbewertung bezeichnet.

Deutschland brauche "Ökosysteme, in denen Zukunftsunternehmen wachsen können", betonte Weimer. "In Deutschland dauert Veränderung viel zu lange. Wir brauchen auch mehr Bereitschaft zum Risiko." Innovative Wachstumsunternehmen etwa aus der Biotechbranche hatten sich in der Vergangenheit für einen Börsengang in den USA entschieden.

Schon vor Jahren gab es im politischen Berlin die Idee eines "Neuen Marktes 2.0". Zu einem eigenen Börsensegment für Newcomer konnten sich die Verantwortlichen aber nicht durchringen. Zu tief eingebrannt hatte sich das Drama um den Neuen Markt kurz nach der Jahrtausendwende. Kursrallys brachten das Segment damals als "Zockermarkt" in Verruf. Aufgeblasene Bilanzen, Kursbetrug und Insiderhandel gaben der "New Economy" den Rest. Seit dem 5. Juni 2003 ist dieser Neue Markt Geschichte.

"Nur weil etwas vor 20 Jahren nicht funktioniert hat, heißt das nicht, dass man solche Projekte wie die Erweiterung von Indizes nicht wieder angehen sollte", sagte Weimer. "Wir müssen viel offener werden und Angebote schaffen, die interessant sind."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DEUTSCHE BÖRSE IM FOKUS: Das Rekordjahr im Nacken. Denn wenn der Frankfurter Marktplatzbetreiber Anfang Februar seine Zahlen vorlegt, müssen sie sich gleich zwei Prüfungen unterziehen: Dem Vergleich mit dem Vorjahr, in dem die Pandemie bei der Börse für Rekorde sorgte. Und dem Vergleich mit den mittelfristigen Zielen, die sich der Konzern selbst auferlegt hat. Um sie zu erreichen, will die Deutsche Börse mit Zukäufen in anderen Segmenten ausgleichen, was die Kernsegmente in diesem Jahr nicht leisten konnten. Kann das gelingen? Was bei der Deutschen Börse los ist, was die Analysten sagen und was die im Dax notierte Aktie macht. FRANKFURT - Solide Ergebnisse werden der Deutschen Börse nicht genügen, um die Erwartungen zu erfüllen: Weder die eigenen, noch die am Markt. (Boerse, 25.01.2022 - 17:15) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Deutsche Börse-Ziel an - 'Buy' - Ein Favorit für 2022. LONDON - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Deutsche Börse in einem Ausblick auf 2022 von 173 auf 191 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Aktie des Marktbetreibers biete gute Chancen, da ein starker Jahresabschluss 2021 für einen guten Start auch in das neue Jahr gesorgt haben sollte, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer am Freitag vorliegenden Studie. Der erwartete Zinsanstieg in den USA sei positiv für das Unternehmen, da mit der steignden Unsicherheit auch das Handelsvolumen an den Aktienbörsen anziehen sollte. Das Papier zähle vor diesem Hintergrund zu seinen präferierten Werten im neuen Jahr. Die am 9. Februar erwarteten Quartalszahlen dürften seine positive Einschätzung stützen./ck/mis ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Deutsche Börse-Ziel an - 'Buy' - Ein Favorit für 2022 (Boerse, 21.01.2022 - 14:03) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Deutsche Börse weiter gefragt - 2022 zweistellig im Plus (mehr Details) (Boerse, 21.01.2022 - 11:46) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Deutsche Börse weiter gefragt - 2022 zweistellig im Plus. Sie profitieren von unruhigen Börsen und der damit verbundenen Handelsaktivität der Anleger. FRANKFURT - Im angeschlagenen Marktumfeld haben Papiere der Deutschen Börse und kletterten 2022 inzwischen bereits prozentual zweistellig. (Boerse, 21.01.2022 - 10:25) weiterlesen...