Spanien, Italien

FRANKFURT - Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat nach Auskunft ihres Präsidenten Mario Draghi nicht über den konkreten Zeitpunkt einer ersten Zinsanhebung im Währungsraum diskutiert.

14.06.2018 - 15:06:23

EZB-Präsident Draghi: Zeitpunkt einer ersten Zinsanhebung wurde nicht diskutiert. Dies sei nicht Thema der Zinssitzung gewesen, antwortete Draghi auf eine entsprechende Frage nach der auswärtigen Zinssitzung der Notenbank im lettischen Riga.

Zuvor hatte die EZB versprochen, ihre Leitzinsen bis mindestens Sommer 2019 nicht anzuheben. Der Hauptleitzins beträgt derzeit null Prozent. Der Satz auf Einlagen bei der EZB beträgt minus 0,4 Prozent.

Draghi begründete das Ausbleiben der Debatte unter anderem mit der Ungewissheit, ob die konjunkturelle Schwächephase im Euroraum zu Anfang des Jahres länger anhalte. An der grundsätzlichen Stärke der Wirtschaft habe sich jedoch nichts geändert, relativierte Draghi.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EU-Kommissarin Malmström spricht mit Lighthizer über Autozölle. Das Treffen in Washington am Mittwoch war für mehrere Stunden angesetzt. Die US-Regierung hatte Medienberichten zufolge offiziell prüfen lassen, ob eine Verhängung von Zöllen unter Berufung auf Belange der nationalen Sicherheit möglich ist. Eine Entscheidung steht aus. Mit der gleichen Begründung haben die USA bereits Importe von Stahl und Aluminium aus vielen Ländern mit Sonderzöllen belegt. WASHINGTON - EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström ist im Streit um die mögliche Verhängung von Autozöllen mit dem US-Handelsbeauftragen Robert Lighthizer zusammengekommen. (Wirtschaft, 14.11.2018 - 18:33) weiterlesen...

BelugaXL überfliegt erstmals Hamburg. HAMBURG - Das neue große Airbus -Frachtflugzeug BelugaXL hat am Mittwoch erstmals Hamburg überflogen. Die Maschine mit dem lächelnden Walgesicht landete wenig später in Bremen, wie ein Airbus-Sprecher sagte. Das Flugzeug hatte am 19. Juli seinen Jungfernflug über Toulouse absolviert und befindet sich noch in der Erprobungsphase. Mit seinen "Belugas" transportiert Airbus riesige Flugzeugteile wie Rümpfe oder Flügel zwischen seinen europäischen Standorten. In das neue Modell passen auch die Tragflächen und große Rumpfteile des A350. BelugaXL überfliegt erstmals Hamburg (Boerse, 14.11.2018 - 17:32) weiterlesen...

KORREKTUR: Britisches Kabinett tritt zur Beratung über Brexit-Abkommen zusammen (Im 3. Absatz muss es "EU-Mitglied Irland" heißen.) (Wirtschaft, 14.11.2018 - 16:21) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1296 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1296 (Dienstag: 1,1261) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8853 (0,8880) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. (Boerse, 14.11.2018 - 16:19) weiterlesen...

Roms gefährlicher Poker im Schuldenstreit mit Brüssel. Vize-Premier Matteo Salvini geht vor dem entscheidenden Termin im Zentrum von Rom schnell noch joggen. Der zweite Vize-Regierungschef Luigi Di Maio betet vor dutzenden Mikrofonen erneut seine Argumentation herunter, warum Italien so viel mehr Schulden machen will als der EU-Kommission lieb ist. Einlenken? Fehlanzeige. ROM/BRÜSSEL - Demonstrativ gelassen zeigen sich Italiens Populisten - obwohl sie den Haushaltsstreit mit der EU nun vollends eskalieren lassen. (Wirtschaft, 14.11.2018 - 16:07) weiterlesen...

Sauberere Lkw: EU-Parlament fordert schärfere CO2-Grenzwerte. Auf eine entsprechende gemeinsame Position einigten sich die Abgeordneten am Mittwoch in Straßburg. Die Parlamentarier fordern für neue Lkw eine Senkung der CO2-Emissionen um mindestens 35 Prozent bis 2030 im Vergleich zu 2019. Damit strebt das Parlament ehrgeizigere Ziele an als die EU-Kommission, die eine Reduktion von 30 Prozent vorgeschlagen hatte. STRASSBURG - Das EU-Parlament hat deutlich schärfere Grenzwerte für den Ausstoß von klimaschädlichem CO2 bei Lastwagen gefordert. (Boerse, 14.11.2018 - 16:04) weiterlesen...