Deutschland, Volkswirtschaft

FRANKFURT - Das Geldvermögen der Deutschen ist im ersten Quartal dieses Jahres kaum noch gewachsen, obwohl die Menschen so viel Geld auf die Seite gelegt haben wie selten zuvor.

13.07.2018 - 11:05:24

Geldvermögen der Deutschen wächst kaum noch. Verantwortlich dafür sind kräftige Bewertungsverluste für die bereits gehaltenen Aktien und Investmentfonds, wie die Deutsche Bundesbank am Freitag in Frankfurt berichtete. 69 Milliarden Euro haben die privaten Haushalte in den ersten drei Monaten des Jahres in ihr Vermögen fließen lassen und so laut Bundesbank einen der höchsten Quartalswerte seit der Jahrtausendwende erreicht. Vor allem wegen der Bewertungsverluste der Anlagen am Kapitalmarkt stieg das Brutto-Geldvermögen allerdings nur um 14 Milliarden auf 5875 Milliarden Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Arbeitsbühnen-Verleiher zieht Geräte aus Hambacher Forst ab. Das Unternehmen sei von dem betreffenden Kunden, bei dem es sich nicht um die Polizei handle, zuvor in keinster Weise über den geplanten Einsatzzweck informiert gewesen. "Da auch wir mit der Vorgehensweise im Hambacher Forst absolut nicht einverstanden waren und sind und wir auch den Einsatz unserer Bühnen dort nicht weiter rechtfertigen können, haben wir heute beschlossen, dass wir unsere Geräte dort stilllegen", schreibt die Gerken-Geschäftsleitung in einer Mitteilung vom Mittwoch auf der Homepage des Unternehmens. "Wir machen das, obwohl wir es rein rechtlich nicht dürfen, und setzen uns damit hohen Regressansprüchen unseres Kunden aus", hieß es weiter. DÜSSELDORF - Der Arbeitsbühnen-Verleiher Gerken zieht nach eigenen Angaben seine Geräte aus dem Hambacher Forst ab. (Boerse, 19.09.2018 - 22:11) weiterlesen...

Probleme mit Sky Go zum Champions-League-Auftakt des FC Bayern. "Vielen Dank für Eure Hinweise zu den derzeitigen Problemen auf Sky Go und Sky Ticket. Wir arbeiten intensiv an der Lösung des Problems. Bitte entschuldigt die Unannehmlichkeit", twitterte die Service-Abteilung von Sky. BERLIN - Zum Ärger vieler Fußballfans hat es bei der Übertragung des Champions-League-Spiels zwischen dem FC Bayern München und Benfica Lissabon am Mittwochabend technische Schwierigkeiten beim TV-Sender Sky gegeben. (Boerse, 19.09.2018 - 22:09) weiterlesen...

Tod von Journalist im Hambacher Forst - Regierung setzt Räumung aus (mehr Details zu Polizeipräsenz und Ermittlungen) (Boerse, 19.09.2018 - 22:03) weiterlesen...

US-Außenminister lädt nordkoreanischen Kollegen zu Treffen ein. Er habe Außenminister Ri Yong Ho angeboten, sich in der nächsten Woche am Rande der UN-Vollversammlung in New York zu treffen, erklärte Pompeo am Mittwoch. WASHINGTON - US-Außenminister Mike Pompeo hat die Ergebnisse des Gipfels zwischen Nord- und Südkorea begrüßt und seinen nordkoreanischen Kollegen zu einem Treffen eingeladen. (Wirtschaft, 19.09.2018 - 21:43) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 19.09.2018 NordLB hebt Ziel für RWE auf 27 Euro - 'Kaufen' (Boerse, 19.09.2018 - 21:31) weiterlesen...

Devisen: Euro unter 1,17 US-Dollar - Brexit-Unsicherheit belastet das Pfund. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,1675 US-Dollar. Im europäischen Geschäft war der Euro nur kurz über 1,17 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1667 (Dienstag: 1,1697) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8571 (0,8549) Euro. NEW YORK - Der Eurokurs ist am Mittwoch im US-Handel unter 1,17 US-Dollar geblieben. (Boerse, 19.09.2018 - 21:01) weiterlesen...