Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Spanien, Italien

FRANKFURT - Christine Lagarde hat eine strategische Überprüfung des EZB-Kurses angekündigt.

23.01.2020 - 05:47:25

Kein Kurswechsel bei EZB-Sitzung erwartet. Doch an der seit Jahren ultralockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) dürfte sich auch unter der neuen Präsidentin so schnell nichts ändern - da sind sich Volkswirte einig. An diesem Donnerstag kommt der Rat der Notenbank zum zweiten Mal unter Führung der Französin zur Zinsentscheidung zusammen, am Nachmittag (13.45 Uhr) werden die Ergebnisse der Beratungen in Frankfurt veröffentlicht.

Erwartet wird, dass das oberste Führungsgremium der Zentralbank den Leitzins auf dem Rekordtief von null Prozent belassen wird. Banken dürften weiterhin 0,5 Prozent Zinsen zahlen müssen, wenn sie Gelder bei der EZB parken. Um die Konjunktur im Euroraum anzukurbeln und die Inflation nach oben zu treiben, steckt die Notenbank zudem seit November monatlich wieder 20 Milliarden Euro in den Kauf von Anleihen.

Hauptziel der Währungshüter sind stabile Preise im Euroraum. Die Notenbank strebt für den Währungsraum mittelfristig eine Jahresteuerungsrate von knapp unter 2,0 Prozent an - weit genug entfernt von der Nullmarke. Dauerhaft niedrige oder auf breiter Front sinkende Preise könnten Unternehmen und Verbraucher verleiten, Investitionen aufzuschieben. Das kann die Wirtschaft bremsen.

Seit Lagardes Amtsantritt am 1. November wird zunehmend diskutiert, ob es für die Handlungsfähigkeit der Notenbank nicht sinnvoller wäre, einen Korridor als Ziel für die Teuerungsrate festzulegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mehr Informationen für Reifenkäufer in der EU. Entsprechende Neuerungen beschloss der Rat als Vertretung der EU-Staaten am Dienstag in Brüssel. Das Europaparlament muss noch zustimmen, was nach einer Grundsatzeinigung im vergangenen Jahr aber wahrscheinlich ist. BRÜSSEL - Verbraucher sollen sich beim Reifenkauf künftig leichter und umfassender informieren können. (Boerse, 25.02.2020 - 12:53) weiterlesen...

VIRUS: Coronavirus-Fall auf Teneriffa - 1000 Hotelgäste in Quarantäne. Rund 1000 Touristen seien in dem Ort Adeje im Südwesten der Kanareninsel von der Maßnahme betroffen, berichtete das spanische Fernsehen am Dienstag. Das Hotel werde von der Polizei bewacht, bis alle Menschen darin getestet worden seien, so die Zeitung "El Mundo". Ob sich auch Deutsche in dem Hotel aufhalten, war zunächst unklar. MADRID/SANTA CRUZ DE TENERIFE - Auf der spanischen Urlaubsinsel Teneriffa ist nach einem bestätigten Coronavirus-Fall ein großes Hotel unter Quarantäne gestellt worden. (Boerse, 25.02.2020 - 12:13) weiterlesen...

EU legt rote Linien für Verhandlungen mit London fest. Die Europaminister beschlossen am Dienstag in Brüssel nach Diplomatenangaben das Mandat für die bevorstehenden Verhandlungen mit den Briten, die Ende Januar aus der EU ausgetreten waren. Anfang März sollen diese Gespräche beginnen, die absehbar schwierig werden und unter hohem Zeitdruck stehen. Im Mittelpunkt steht dabei ein fairer Wettbewerb. BRÜSSEL - Die 27 EU-Staaten haben ihre roten Linien zum künftigen Verhältnis zu Großbritannien abgesteckt. (Wirtschaft, 25.02.2020 - 12:02) weiterlesen...

Kreise: EU-Ministerrat beschließt Mandat für Verhandlungen mit Briten. Der Ministerrat in Brüssel beschloss nach Diplomatenangaben vom Dienstag das Mandat für die absehbar schwierigen Verhandlungen mit den Briten, die Anfang März beginnen sollen. BRÜSSEL - Die 27 EU-Staaten haben ihre Verhandlungslinie für das künftige Verhältnis zu Großbritannien festgelegt. (Wirtschaft, 25.02.2020 - 11:52) weiterlesen...

Frankreich dringt nach Brexit auf Einhaltung von EU-Verträgen. "Was wir mit 28 verabschiedet haben, muss von allen eingehalten werden - von der EU und von Westminster", sagte die französische Staatssekretärin Amélie de Montchalin am Dienstag in Brüssel vor dem EU-Beschluss über ein Mandat für die Verhandlungen mit den Briten. BRÜSSEL - Frankreich dringt nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU auf der Einhaltung gemeinsam beschlossener Verträge. (Wirtschaft, 25.02.2020 - 11:18) weiterlesen...

EU bietet Briten 'ehrgeizige, ausgewogene' Partnerschaft an. "Wir bieten eine substanzielle, ehrgeizige, ausgewogene, weit reichende Partnerschaft an", sagte die kroatische Staatssekretärin Andreja Metelko-Zgombic vor einem Treffen der Europaminister der 27 Mitgliedstaaten. BRÜSSEL - Die Europäische Union hat nach Angaben des kroatischen Ratsvorsitzes ein "präzise definiertes" Mandat für die Verhandlungen mit Großbritannien erarbeitet. (Wirtschaft, 25.02.2020 - 09:28) weiterlesen...