Banken, Personalien

Frankfurt - Christian Sewing soll neuer Chef der Deutschen Bank werden und damit Nachfolger von John Cryan.

08.04.2018 - 11:15:25

Cryan-Nachfolge - Sewing soll angeblich Chef der Deutschen Bank werden. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag aus Finanzkreisen. Zuvor hatten der «Spiegel» und die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» darüber berichtet.

  • Christian Sewing - Foto: Susann Prautsch

    Christian Sewing Anfang 2017 während einer Bilanz-Pressekonferenz der Bank. Foto: Susann Prautsch

  • John Cryan und  Paul Achleitner - Foto: Boris Roessler

    John Cryan (l) , Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank und Aufsichtsratschef Paul Achleitner bei der Hauptversammlung der Deutsche Bank in der Festhalle. Foto: Boris Roessler

Christian Sewing - Foto: Susann PrautschJohn Cryan und  Paul Achleitner - Foto: Boris Roessler

Der Aufsichtsrat soll die Personalie bei einer Telefonschalte am Sonntagabend absegnen. Sewing führt bisher das Privatkundengeschäft der größten deutschen Bank und ist zudem Co-Vizechef. Er soll zur Hauptversammlung am 24. Mai den Spitzenposten übernehmen. Das Geldhaus war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Die Deutsche Bank hatte am späten Samstagabend mitgeteilt, dass sich der Aufsichtsrat am Sonntag mit dem Vorstandsvorsitz beschäftigen werde. In seinen knapp drei Jahren an der Spitze des Geldhauses war es Cryan nicht gelungen, das schwächelnde Kapitalmarktgeschäft anzukurbeln. Drei Jahre in Folge schrieb die Bank tiefrote Zahlen. Der Vertrag des Briten läuft regulär bis 2020.

Der zweite Co-Vizechef Markus Schenck, der ebenfalls als Kandidat für den Vorstandsvorsitz galt, steht zudem vor dem Absprung, wie in den Finanzkreisen weiter zu hören war. Er ist derzeit für das Kapitalmarktgeschäft zuständig. Darüber hatte zuvor auch das «Handelsblatt» berichtet.

@ dpa.de