Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

FRAPORT AG, DE0005773303

FRANKFURT - Bei Kontrollen am Frankfurter Flughafen hat die Polizei mehr als 100 Verstöße gegen die Corona-Einreiseverordnung festgestellt.

26.01.2021 - 14:15:28

Corona-Einreiseverordnung: Über 100 Verstöße am Flughafen. So habe zum Beispiel die erforderliche Einreiseanmeldung oder der Nachweis von negativen Corona-Tests gefehlt, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit. Kontrolliert wurden am Sonntag und Montag insgesamt mehr als 4000 Passagiere aus Corona-Hotspots, knapp 130 von ihnen verstießen gegen die Einreiseverordnung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: Flugsicherung will keinen weiteren Luftraum an Maastricht abgeben (Falsches Wort im 1. (Boerse, 03.03.2021 - 12:15) weiterlesen...

Flugsicherung will keinen weiteren Luftraum an Maastricht abgeben. Dort wird bereits der obere Luftraum über den Benelux-Staaten und dem Nordwesten Deutschlands kontrolliert. In einer Studie für die bisherige Trägergesellschaft Eurocontrol hat die Beratungsgesellschaft Deloitte eine Herauslösung der operativen Kontrollzentrale vorgeschlagen, die zudem auch den übrigen oberen Luftraum Deutschlands überwachen könnte. Diese Aufgabe liegt bislang dem DFS-Center Karlsruhe. BRÜSSEL/LANGEN - Bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) formiert sich Widerstand gegen Vorschläge, weitere Teile des deutschen Luftraums von der Kontrollzentrale im niederländischen Maastricht überwachen zu lassen. (Boerse, 03.03.2021 - 12:00) weiterlesen...

Prozess um Korruption im Flughafen-Frachtzentrum eröffnet. Angeklagt sind vor dem Landgericht Frankfurt zwei Unternehmer und ein Angestellter einer usbekischen Fluggesellschaft. Die Anklage legt dem 69 Jahre alten Inhaber einer Vermittlungsfirma für Frachtflächen in Flugzeugen sowie dessen 41 Jahre alten Sohn zur Last, an den mitangeklagten Angestellten (44) insgesamt knapp 400 000 Euro Schmiergeld gezahlt zu haben. Als Gegenleistung sollen der Firma umfangreiche Frachtflächen in diversen Maschinen der Fluglinie zur Vermittlung überlassen worden seien. FRANKFURT - Eine Korruptionsaffäre im Frachtzentrum "Cargo City Süd" des Frankfurter Flughafens wird seit Donnerstag juristisch aufgearbeitet. (Boerse, 25.02.2021 - 14:51) weiterlesen...

Airline Qantas plant Flug-Comeback im Oktober. Dann soll das Impfprogramm gegen das Coronavirus in "Down Under" abgeschlossen sein, wie Qantas-Chef Alan Joyce am Donnerstag mitteilte. Regelmäßige Verbindungen nach Neuseeland, das weitgehend Corona-frei ist, könnten schon im Juli wieder starten. "Wir stehen in engem Kontakt mit der Regierung, und wenn die Dinge sich ändern, dann werden sich auch die Daten ändern", so Joyce. SYDNEY - Die australische Airline Qantas plant ab Ende Oktober die Wiederaufnahme des internationalen Flugverkehrs. (Boerse, 25.02.2021 - 10:43) weiterlesen...