Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

KSB SE & Co. KGaA, DE0006292006

Frankenthal - - Mit 560 Mio.

12.11.2020 - 11:12:31

KSB erholt sich im dritten Quartal 2020

Frankenthal -

- Mit 560 Mio. Euro bester Quartals-Umsatz im Gesch?ftsjahr - EBIT in Q3 st?rker als in der ersten Jahresh?lfte - Nettofinanzposition weiter gesteigert

Im Gesch?ftsjahr 2020 sp?rt der Frankenthaler Pumpen- und Armaturenhersteller KSB im Vergleich zum Vorjahr weiterhin die Folgen der Corona-Pandemie, zeigt jedoch bei Umsatz und Ergebnis im dritten Quartal eine steigende Tendenz. Der Auftragseingang im abgelaufenen Quartal ist - bereinigt um Gro?auftr?ge - zwar unter Vorjahr, jedoch stabil auf dem Niveau des ersten und zweiten Quartals.

Im laufenden Gesch?ftsjahr 2020 hat KSB Auftragseing?nge in H?he von 1.620 Mio. EUR (-14,2%) erzielt. Der R?ckgang zum Vorjahreszeitraum von 267 Mio. Euro war insbesondere durch die Corona Pandemie aber auch durch negative W?hrungseffekte in H?he von 50 Mio. Euro beeinflusst. Der Umsatz ging im gleichen Zeitraum um 157 Mio. EUR auf 1.610 Mio. EUR zur?ck (-8,9 %), wobei das dritte Quartal das st?rkste des Gesch?ftsjahres war.

Alle Segmente und Regionen sind - in unterschiedlichem Ausma? - von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen. So wirkten sich die tempor?ren staatlich verordneten Lockdowns insbesondere an den asiatischen Produktionsstandorten sowie in S?dafrika auf die aktuellen Gesch?ftszahlen aus. Als Folge des schw?cheren Umsatzes verringerte sich im Vorjahresvergleich auch das EBIT. Bedingt durch die eingeleiteten Einsparma?nahmen und den guten Quartalsumsatz konnte KSB im dritten Quartal nach dem Einbruch im ersten Halbjahr eine deutliche Ergebnissteigerung im Vergleich zu den ersten sechs Monaten erzielen.

Zudem konnte durch stringentes Working-Capital-Management die Nettofinanzposition gegen?ber dem Vorjahreszeitraum um 68 Mio. EUR auf 275 Mio. EUR weiter gesteigert werden.

"Insgesamt betrachtet ist es uns bislang gut gelungen, das Unternehmen durch die Corona-Pandemie zu steuern. Dank unseres globalen Produktionsverbundes waren wir stets lieferf?hig. So konnten wir den tempor?ren Ausfall einzelner Standorte kompensieren und den R?ckgang abfedern. Wir werden auch in den vor uns liegenden schwierigen Monaten das Unternehmen auf Sicht, mit Augenma? und vor allem mit hoher Wachsamkeit und Konsequenz f?hren, um die Auswirkungen der Pandemie so gering wie m?glich zu halten", sagt Dr. Stephan Timmermann, Sprecher der Gesch?ftsleitung. Positive Effekte erwartet das Unternehmen aus der im Juni umgesetzten, marktorientierten Neuausrichtung.

R?ckg?nge sowohl in Segmenten als auch Regionen

In allen drei Segmenten - Pumpen, Armaturen und Service - waren in den ersten neun Monaten sowohl der Auftragseingang als auch der Umsatz r?ckl?ufig. Im Segment Pumpen gingen der Auftragseingang um 13,1 % und der Umsatz um 8,5 % zur?ck, bei den Armaturen waren es im Auftragseingang 16,1 % und im Umsatz 9,1 %. Im Segment Service betrug der R?ckgang bereinigt um den Verkauf von vier franz?sischen Service-Gesellschaften im Auftragseingang 10,7 % und im Umsatz 4,9 % (berichtet 16,2 % bzw. 9,9 %). Auch alle Regionen verzeichneten sowohl im Auftragseingang als auch beim Umsatz R?ckg?nge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Ausblick wegen Corona bleibt herausfordernd

Die aktuelle Gesch?ftsentwicklung ist weiterhin durch den Verlauf der Pandemie gepr?gt. Auch im vierten Quartal wird ein positives Ergebnis erwartet.

KSB ist ein international f?hrender Hersteller von Pumpen und Armaturen. Der Konzern mit seiner Zentrale in Frankenthal ist mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsst?tten und ServiceBetrieben auf f?nf Kontinenten vertreten. Rund 15.600 Mitarbeiter erzielen einen Umsatz von knapp 2,4 Mrd. EUR.

Pressekontakt:

Wilfried Sauer Tel + 49 6233 86-1140 mailto:Wilfried.sauer@ksb.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/100499/4760452 KSB SE & Co. KGaA ISIN: DE0006292006

@ presseportal.de