Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

Flugausfälle in Griechenland am Sonntag und Montag wegen Streiks

17.10.2020 - 11:06:30

Flugausfälle in Griechenland am Sonntag und Montag wegen Streiks. ATHEN - Reisende von und nach Griechenland müssen am Sonntag und Montag (18. und 19. Oktober) mit erheblichen Problemen im Flugverkehr rechnen. Die griechischen Fluglotsen und die Angestellten der zivilen Luftfahrt werden an diesen beiden Tagen die Arbeit für mehrere Stunden niederlegen. Die griechischen Fluggesellschaften riefen ihre Gäste auf, dringend Kontakt mit ihrer Fluglinie zwecks Umbuchung aufzunehmen. Auch der wichtigste Flughafen in der Hauptstadt Athen teilte auf seiner Internetseite mit, zahlreiche Flüge seien annulliert worden. Die Gewerkschaften der Fluglotsen und der Angestellten der Zivilen Luftfahrt fordern mehr Geld und die Einstellung von zusätzlichem Personal.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

GESAMT-ROUNDUP: Debatte über einheitlichere Corona-Eindämmung - Merkel besorgt. Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) sagte am Montag im ARD-"Morgenmagazin", bisher habe man regional Maßnahmen bestimmt, wie es zum Infektionsgeschehen passe. "Aber jetzt sind wir in der Tat in einer Lage, in der in ganz Deutschland die Zahlen steigen. Und deswegen ist es gut, dass wir auch noch mal bundesweit auf die Regeln gucken und überlegen, ob es noch weitere Maßnahmen geben muss." An diesem Freitag tagt die Ministerpräsidentenkonferenz der Länder. BERLIN - Angesichts steigender Infektionszahlen rückt eine stärker bundesweit abgestimmte Corona-Eindämmung in den Blick. (Wirtschaft, 26.10.2020 - 12:54) weiterlesen...

Kfz-Branche fordert erneut schnellere Autozulassungen. "Die Wartezeit kostet sowohl Händler als auch Kunden bares Geld", sagte Ralf Kutzern, geschäftsführendes Vorstandsmitglied bei der Gewerkschaft am Montag. BERLIN - Die Kraftfahrzeugbranche und die IG Metall pochen auf schnellere Autozulassungen durch die Behörden. (Boerse, 26.10.2020 - 12:53) weiterlesen...

Mehr als 18 000 Corona-Neuinfektionen in Belgien an einem Tag. BRÜSSEL - Das von der Corona-Pandemie schwer betroffene Belgien meldet einen neuen Höchststand an Neuinfektionen. Für Dienstag voriger Woche (20. Oktober) belaufe sich die Zahl nach neuen Berechnungen auf 18 217, sagte der Sprecher des Krisenzentrums, Yves van Laethem, am Montag vor der Presse in Brüssel. Der Wert für den 20. Oktober war am Wochenende zunächst mit 15 432 angegeben worden. Mehr als 18 000 Corona-Neuinfektionen in Belgien an einem Tag (Wirtschaft, 26.10.2020 - 12:35) weiterlesen...

Digitaler Bafög-Antrag wird vereinfacht. Das Bundesbildungs- und das Bundesinnenministerium gaben am Montag den offiziellen Startschuss für das neue Online-Portal "Bafög Digital". Dort können zunächst in einer sechsmonatigen Pilotphase Studenten und Schüler in Sachsen-Anhalt, Berlin, Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen die staatliche Leistung in einem vereinfachten Verfahren beantragen. Andere Länder sollen später folgen. BERLIN - Die digitale Beantragung von Bafög wird vereinfacht. (Wirtschaft, 26.10.2020 - 12:18) weiterlesen...

Französischer Wirtschaftsverband: Geben der Erpressung nicht nach. Es komme nicht in Frage, der Erpressung nachzugeben, sagte Medef-Chef Geoffroy Roux de Bézieux dem Fernsehsender BFMTV am Montag. PARIS - Der größte französische Wirtschaftsverband Medef hat sich angesichts von Boykott-Aufrufen gegen Produkte aus Frankreich in mehreren arabischen Ländern hinter die Regierung in Paris gestellt. (Wirtschaft, 26.10.2020 - 12:00) weiterlesen...

Japans neue Regierung will Treibhausgase bis 2050 auf Null reduzieren. Das kündigte der neue Regierungschef Yoshihide Suga am Montag in seiner ersten Parlamentsrede als Ministerpräsident an. Die Vorgängerregierung hatte als Ziel noch eine Reduzierung der Emissionen um 80 Prozent bis 2050 ausgegeben. Auf die Klimaerwärmung zu reagieren stelle kein Hindernis mehr für das Wirtschaftswachstum dar. "Wir müssen unsere Einstellung ändern", sagte Suga. Proaktive Maßnahmen würden Veränderungen in der Industriestruktur und der Wirtschaft herbeiführen und zu starkem Wirtschaftswachstum führen. TOKIO - Japan will die Treibhausgasemissionen bis 2050 auf Null reduzieren. (Wirtschaft, 26.10.2020 - 11:53) weiterlesen...