Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Essen - Mitten in der Krise von Thyssenkrupp zeigt sich die einflussreiche IG Metall tief besorgt mit Blick auf die Situation der Stahlsparte mit rund 28.000 Beschäftigten.

25.11.2019 - 19:16:43

WAZ: IG Metall macht bei Thyssenkrupp Druck / Großkundgebung in Duisburg geplant

Essen - Mitten in der Krise von Thyssenkrupp zeigt sich die einflussreiche IG Metall tief besorgt mit Blick auf die Situation der Stahlsparte mit rund 28.000 Beschäftigten. "Der Stahlbereich ist durch fehlende Investitionen regelrecht ausgehungert", sagte der stellvertretende Aufsichtsratschef von Thyssenkrupp Steel, Detlef Wetzel, der die Interessen der IG Metall im Konzern vertritt, der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Dienstagausgabe). Es gebe riesigen Handlungsbedarf, mahnte der frühere Gewerkschaftschef: "Die Zukunft der gesamten Stahlproduktion steht auf dem Spiel." Für den 3. Dezember bereitet die IG Metall eine Großkundgebung mit mehreren Tausend Teilnehmern vor der Zentrale der Thyssenkrupp-Stahlsparte in Duisburg vor. Ende des Jahres läuft ein Tarifvertrag zum Schutz der Beschäftigten in der Stahlsparte aus.

Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 - 804 6519 zentralredaktion@waz.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/55903/4450191 Westdeutsche Allgemeine Zeitung

@ presseportal.de