Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Essen - Durch den Einsatz von Drohnen lassen sich laut einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC in der Energiebranche erhebliche Kosten einsparen.

28.10.2017 - 07:06:35

WAZ: PwC-Studie sieht viel Potenzial für Drohnen in der Energiebranche

Essen - Durch den Einsatz von Drohnen lassen sich laut einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC in der Energiebranche erhebliche Kosten einsparen. Das Marktpotenzial für den Einsatz von Drohnen in der internationalen Energie- und Versorgungsbranche betrage weltweit gut acht Milliarden Euro, werde aber bislang kaum genutzt, heißt es in der Studie, über die die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Samstagausgabe) berichtet. Weltweit verliere die Branche über 143 Milliarden Euro pro Jahr infolge von Leistungsausfällen und Kraftwerksabschaltungen, heißt es in der PwC-Studie. "Mit Hilfe von Drohnen können schnell und effizient deutlich mehr Daten zu Kraftwerken, Umspannstationen und Stromleitungen gesammelt werden, als dies vom Boden aus möglich wäre", sagte Norbert Schwieters, Leiter Energiewirtschaft bei PwC, der WAZ. Der Studie zufolge wird das globale Stromnetz bis 2020 um 15 Prozent von 5,9 auf 6,8 Millionen Kilometer wachsen.

OTS: Westdeutsche Allgemeine Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/55903 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_55903.rss2

Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 - 804 6519 zentralredaktion@waz.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!