Deutschland, Energie

Es wird kälter in Deutschland, der Gasverbrauch steigt.

04.11.2022 - 13:09:07

Deutsche Gasspeicher zu 99,3 Prozent gefüllt. Die Speicher sind aber laut Verband GIE zu Beginn der Heizperiode zunächst einmal gut gefüllt.

Trotz der gesunkenen Außentemperaturen werden die deutschen Gasspeicher weiter befüllt. Der Füllstand lag zuletzt bei 99,3 Prozent, wie am Freitag aus vorläufigen Daten des europäischen Gasspeicherverbandes GIE hervorging. Das waren 0,15 Prozentpunkte mehr als am Vortag. Der größte deutsche Speicher im niedersächsischen Rehden verzeichnete einen Füllstand von 92,9 Prozent. Die Daten geben die Füllstände am Donnerstagmorgen an.

Das Temperaturmittel in Deutschland lag am Donnerstag nach Daten des Deutschen Wetterdienstes bei 9 Grad, wie aus dem Wetterdatenportal mtwetter.de hervorgeht. Nach früheren Angaben des Speicherverbandes Initiative Energien Speichern (Ines) zieht die Gasnachfrage bei Mitteltemperaturen von sechs Grad oder weniger an. Dann wird es nach Einschätzung von Geschäftsführer Sebastian Bleschke schwierig, weitere größere Mengen einzuspeichern.

Die Speicher gleichen Schwankungen beim Gasverbrauch aus und bilden damit ein Puffersystem für den Markt. Für gewöhnlich sind sie mit Beginn der Heizperiode im Herbst gut gefüllt. Bis zum Frühjahr nehmen die Füllstände dann ab. Am 1. Februar sollen sie laut Energiewirtschaftsgesetz noch zu 40 Prozent gefüllt sein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Weg für 49-Euro-Ticket geebnet. Die Umsetzung nicht nur eines neuen Nahverkehrstickets wird aber noch knifflig. In der letzten Spitzenrunde dieses turbulenten Jahres räumen Bund und Länder mehrere Streitpunkte ab. (Politik, 08.12.2022 - 21:10) weiterlesen...

Scholz: «Das Deutschlandticket wird jetzt kommen». Doch um die Übernahme der Kosten gab es Streit. Das scheint nun geklärt. Die Sache schien längst klar: Für 49 Euro im Monat sollte im neuen Jahr der Nahverkehr in ganz Deutschland genutzt werden können. (Politik, 08.12.2022 - 19:54) weiterlesen...

Bund und Länder ringen um 49-Euro-Ticket. Doch um die Übernahme der Kosten gibt es wieder Streit. Die Sache schien längst klar: Für 49 Euro im Monat sollte im neuen Jahr der Nahverkehr in ganz Deutschland genutzt werden können. (Politik, 08.12.2022 - 16:45) weiterlesen...

Netzagentur: Haushalte und Industrie sparen nicht genug. Da fiel es noch leicht, die Gasheizung ein wenig herunter zu drehen. Doch nun wird es kälter. Die Bundesnetzagentur spricht eine große Bitte aus. Der November hatte einige vergleichsweise warme Tage. (Wirtschaft, 08.12.2022 - 16:11) weiterlesen...

Länder erwarten Bewegung vom Bund bei 49-Euro-Ticket. Doch der geplante Kostenrahmen könnte zu knapp sein, befürchten die Ländern. Sie haben eine klare Vorstellung, wer die möglichen Mehrkosten zahlen soll. Das 49-Euro-Ticket ist beschlossen. (Politik, 08.12.2022 - 15:41) weiterlesen...

Rund 1,4 Milliarden Euro für Sanierung in Kohleregionen. Bund und Braunkohleländer unterzeichneten ein weiteres Abkommen. Auf den Bergbausanierer wartet noch viel Arbeit. Die Sanierung der Bergbaugebiete im Osten Deutschlands kann fortgesetzt werden. (Wirtschaft, 08.12.2022 - 15:08) weiterlesen...