Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Auto, Elektro

Erst gestern trennte sich Elon Musk von Aktien seines Konzerns im Wert von rund 687 Millionen Dollar.

12.11.2021 - 15:48:08

Nach Twitter-Abstimmung - Elon Musk verkauft Tesla-Aktien für knapp 700 Millionen Dollar. Nun hat der Tesla-Chef weitere Aktien verkauft.

New York - Tesla-Chef Elon Musk trennt sich nach einer spektakulären Twitter-Abstimmung weiter von Aktien seines Konzerns.

Gestern verkaufte der Starunternehmer weitere knapp 640.000 Anteilsscheine im Wert von rund 687 Millionen Dollar (600 Mio Euro), wie Pflichtmitteilungen an die US-Börsenaufsicht zeigten.

Damit hat Musk in dieser Woche schon Tesla-Papiere im Wert von etwa 5,7 Milliarden Dollar zu Geld gemacht, nachdem Twitter-Nutzer bei einem von ihm initiierten Votum für den Verkauf von zehn Prozent seiner Aktien gestimmt hatten. Bislang hat er allerdings nur einen Bruchteil davon veräußert und hält weiterhin rund 167 Millionen Aktien.

Musk hat als größter Einzelaktionär von Tesla in den vergangenen Jahren extrem vom Höhenflug des Elektroautobauers an der Börse profitiert. Laut Superreichen-Rankings wie der «Forbes»-Liste oder «Bloomberg Billionaires» ist er - zumindest auf dem Papier - der reichste Mensch der Welt. Bloomberg schätzte sein Vermögen zuletzt auf 294 Milliarden Dollar, Forbes taxiert es auf 279 Milliarden.

Der Tesla-Chef spielte bei der Twitter-Abstimmung auf eine Debatte um Steuervermeidung von Superreichen und Pläne für Abgaben auf unrealisierte Kursgewinne an, die bei der US-Regierung zu dem Zeitpunkt eigentlich ohnehin schon wieder vom Tisch waren. Was genau Musk letztlich bezwecken wollte, bleibt offen. Fest steht, dass zumindest ein erster Teil seiner jüngsten Aktienverkäufe schon länger vor dem Votum bei Twitter eingefädelt worden war.

Bargeld kann Musk - der zwar extrem viel Aktienvermögen, aber für einen Multimilliardär relativ wenig liquide Mittel besitzt - unter anderem für Steuerzahlungen gebrauchen, die wegen enormer Wertsteigerungen bei der Ausübung von milliardenschweren Aktienoptionen fällig werden. An der Börse bekamen seine Verkäufe Tesla indes nicht gut: Die Aktie fiel diese Woche um 13 Prozent.

© dpa-infocom, dpa:211112-99-974539/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Autobauer - Tesla verzichtet für Batteriefabrik auf Milliardenförderung. Doch es kommt anders. Eigentlich hätte der US-Autobauer Tesla für seine geplante Batteriefabrik in Deutschland möglicherweise eine zehnstellige Summe Fördergeld einstreichen können. (Wirtschaft, 26.11.2021 - 16:29) weiterlesen...

Autobauer - Batterieförderung: Tesla verzichtet auf staatliche Förderung. Der Autobauer hält allerdings am Bau einer Batteriefabrik auf dem Gelände der Autofabrik bei Berlin fest. Es hätte eine Milliardenförderung sein können - doch Tesla verzichtet. (Wirtschaft, 26.11.2021 - 13:37) weiterlesen...

Autobauer - Batterieförderung: Tesla verzichtet auf staatliche Förderung. Der Autobauer hält allerdings am Bau einer Batteriefabrik auf dem Gelände der Autofabrik bei Berlin fest. Es hätte eine Milliardenförderung sein können - doch Tesla verzichtet. (Wirtschaft, 26.11.2021 - 11:22) weiterlesen...

Autobauer - Tesla verzichtet für Batteriefertigung auf staatliche Förderung Für die geplante Batteriefertigung in Grünheide bei Berlin verzichtet US-Autobauer Tesla auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe. (Wirtschaft, 26.11.2021 - 11:06) weiterlesen...

Autobauer - Musk stößt nach Twitter-Abstimmung weiter Tesla-Aktien ab. Nun hat er weitere Aktien im Wert von 1,05 Milliarden US-Dollar veräußert. Unternehmer Elon Musik ließ auf Twitter über seine Beteiligung am Elektrobauer abstimmen. (Wirtschaft, 24.11.2021 - 16:16) weiterlesen...

Mobilität - ADAC-Umfrage: Angebot für Schnellladen von E-Autos bemängelt. Das aktuelle Angebot lässt in Sachen Kundenzufriedenheit aber noch viel Luft nach oben, wie eine Umfrage bestätigt. Ladesäulen für Elektro-Fahrzeuge sind zunehmend gefragt. (Wirtschaft, 24.11.2021 - 07:40) weiterlesen...