Gas, Energie

Erneut soll es angeblich um Wartungsarbeiten gehen.

19.08.2022 - 18:25:27

Gaskrise - Gazprom: Kurze Abschaltung von Nord Stream 1 Ende August. Der russische Gasriese Gazprom kündigt eine dreitätige Abschaltung der Gas-Pipeline an.

Moskau - Der russische Energieriese Gazprom hat eine dreitägige Abschaltung der kompletten Gas-Pipeline Nord Stream 1 ab Ende August angekündigt.

Aufgrund «einer Reihe routinemäßiger Wartungsarbeiten» werde vom 31. August bis einschließlich 2. September kein Gas in Richtung Deutschland fließen, teilte Gazprom am Freitag mit. Bereits seit Juni sind die Gas-Lieferungen aus Russland stark reduziert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Buschmann: Deutsche Ermittlungen zu Pipeline-Lecks möglich. Er bringt eine Strafverfolgung durch den Generalbundesanwalt ins Gespräch. Möglicherweise handele es sich bei den Explosionen um verfassungsfeindliche Sabotage, so der Bundesjustizminister. (Politik, 02.10.2022 - 01:14) weiterlesen...

Ministerium: Gespeichertes Gas ist nicht für Deutschland reserviert Die Bundesregierung weiß nicht, welcher Anteil des eingespeicherten Gases im Winter für deutsche Unternehmen zur Verfügung steht. (Wirtschaft, 02.10.2022 - 00:08) weiterlesen...

Energiefirmen müssen für Entlastung der Bürger zahlen. Seit Wochen sucht die EU nach Lösungen in der Energiekrise. Jetzt haben sich die Staaten auf Maßnahmen geeinigt. Doch vielen geht das nicht weit genug. Es wird kälter, die Heizkosten steigen. (Wirtschaft, 30.09.2022 - 18:23) weiterlesen...

Pipeline-Lecks: Skandinavier vermuten massive Sprengladung. Dänische und schwedische Experten geben ihm die aktuellsten Informationen mit auf den Weg. Noch am Freitag sollte der UN-Sicherheitsrat zu den Lecks an den Nord-Stream-Pipelines tagen. (Ausland, 30.09.2022 - 17:53) weiterlesen...

Gasspeicher gut gefüllt - Speicherverband skeptisch. Die Speicherbetreiber sind trotzdem skeptisch. Die deutschen Gasspeicher sind fast voll, gesetzliche Vorgaben weitgehend erfüllt. (Wirtschaft, 30.09.2022 - 11:44) weiterlesen...

Mehrwertsteuer auf Gas und Fernwärme sinkt ab Oktober. Den ersten Schritt dazu hat der Bundestag jetzt beschlossen: Der Staat verzichtet auf Steuereinnahmen. Doch Kritiker halten das nur für einen Tropfen auf den heißen Stein. Der Gaspreis muss runter, sagt Kanzler Scholz. (Wirtschaft, 30.09.2022 - 11:16) weiterlesen...