Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Haushalt, Steuern

ERFURT - Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen setzen die länderübergreifenden S-Bahnstrecken Leipzig-Pegau-Zeitz-Gera sowie Leipzig-Merseburg um.

04.06.2021 - 18:08:30

Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen setzen neue S-Bahnstrecken um. Die Finanzierung sei nun gesichert, und mit dem Ausbau könne zeitnah begonnen werden, teilte die Thüringer Staatskanzlei am Freitag mit. Für den Ausbau der S-Bahnverbindung Leipzig-Gera sind Gesamtkosten von 342 Millionen Euro veranschlagt. Für die Verbindung Leipzig-Merseburg sind es 130 Millionen Euro.

Die Ministerpräsidenten der drei Länder zeigten sich über die Finanzierung durch Mittel aus dem Investitionsgesetz Kohleregionen erfreut. Michael Kretschmer (Sachsen), Bodo Ramelow (Thüringen) und Reiner Haseloff (Sachsen-Anhalt) begrüßten die Vorteile der Verkehrsanbindung für die einzelnen Regionen sowie die Stärkung des gesamten Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort im Länderdreieck. Die S-Bahnstrecken würden erheblich dazu beitragen, den Straßenverkehr zu entlasten und klimaschädliche Emissionen zu reduzieren, so die Regierungschefs.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Scholz gegen Steuersenkungen für Unternehmen nach Corona-Krise. Beim Zukunftscamp der SPD warf der Bundesfinanzminister der Unionsführung am Sonntag einen "absurden Einfall" vor zu sagen, "diese Leute brauchen jetzt erst noch einmal eine Steuersenkung - die ganz viel verdienen, die große Gewinne machen - weil das sei wichtig für die Zukunft". BERLIN - SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat sich strikt gegen Steuersenkungen für Unternehmen ausgesprochen. (Wirtschaft, 20.06.2021 - 15:50) weiterlesen...

Staat gibt immer mehr für Sozialhilfe aus. So betrugen die Ausgaben für mehrere Sozialhilfeleistungen 2005 noch rund 7,5 Milliarden Euro, zehn Jahre später waren es 12,1 Milliarden und 2019 dann 13,5 Milliarden Euro. Das geht aus der Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linken im Bundestag hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. BERLIN - Die Ausgaben des Staats für Sozialhilfe sind in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen. (Wirtschaft, 20.06.2021 - 14:49) weiterlesen...

Bartsch: 'Politik für Polo-Fahrerinnen, nicht für Tesla-Jünger'. Es gehe jetzt darum, die Gemeinsamkeiten voranzustellen. "Wir brauchen Disziplin und Geschlossenheit", sagte er am Sonntag in Berlin beim Online-Parteitag der Linken. Die Linke taumele und zittere nicht, sondern stehe aufrecht. BERLIN - Linke-Spitzenkandidat und Fraktionschef Dietmar Bartsch hat seine Partei nach dem Beschluss des Wahlprogramms dazu aufgerufen, geschlossen und mit Leidenschaft in den Bundestagswahlkampf zu gehen. (Wirtschaft, 20.06.2021 - 14:47) weiterlesen...

Ifo-Präsident Fuest: Rente im Grundgesetz regeln. "Deutschland braucht eine längerfristige, regelgebundene Rentenpolitik, die Distanz von der Tagespolitik und von Wahlkämpfen hat", sagte er dem Nachrichtenportal t-online. "Man könnte eine Art Nachhaltigkeitsvorgabe für die Rente im Grundgesetz verankern, ähnlich wie bei der Schuldenbremse." Die Bürger wüssten dann, dass das Rentensystem verlässlich funktioniere, unabhängig davon, wer gerade regiere. BERLIN - Der Präsident des Ifo-Instituts, Clemens Fuest, plädiert dafür, die Rentenpolitik im Grundgesetz zu regeln, um sie aus den Wahlkämpfen herauszuhalten. (Wirtschaft, 20.06.2021 - 14:23) weiterlesen...

Scholz: Für Modernisierung muss der Strom billiger werden. Zudem müsse deutlich mehr Strom erzeugt und über die Netze verteilt werden können, sagte der Bundesfinanzminister am Sonntag beim digitalen SPD-Zukunftscamp. Es gehe um die größte industrielle Modernisierung des Landes. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) warf er vor, sich gesträubt zu haben, eine nötige Strombedarfsanalyse vorzulegen. BERLIN - SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht eine Senkung der Strompreise als zentrale Voraussetzung dafür, dass sich Bürger für neue Technologien entscheiden. (Wirtschaft, 20.06.2021 - 14:17) weiterlesen...

'Sekt statt Selters' - Linke will Schaumweinsteuer kippen. Die Bundestagsabgeordnete Caren Lay verwies darauf, dass die Steuer Anfang des 20. Jahrhunderts eingeführt worden sei, um die kaiserliche Kriegsflotte zu finanzieren. BERLIN - Dieser Tagesordnungspunkt hat nach stundenlangen Beratungen noch einmal richtig Leben in den Parteitag der Linken gebracht: Die Delegierten beschlossen am Samstagabend auf Antrag ihrer Nachwuchsorganisation "solid", sich für eine Abschaffung der Schaumweinsteuer einzusetzen. (Boerse, 20.06.2021 - 09:56) weiterlesen...