Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

ERFURT - Linke, SPD und Grüne sind knapp drei Monate nach der Landtagswahl in Thüringen den nächsten Schritt zur Bildung einer Minderheitsregierung gegangen.

15.01.2020 - 19:33:25

GESAMT-ROUNDUP: Wagnis Minderheitsregierung in Thüringen rückt näher. Die drei Parteien verständigten sich am Mittwoch in Erfurt auf einen rund 60 Seiten starken Regierungsvertrag und warben zugleich bei CDU und FDP für Unterstützung dafür. "Es ist aus unserer Sicht durchaus möglich, dass die CDU uns eins zu eins unterstützen könnte", sagte Thüringens Linke-Chefin Susanne Hennig-Wellsow nach der Einigung.

Thüringen steuert damit angesichts komplizierter Mehrheitsverhältnisse im Landtag auf ein politisches Experiment zu. Bisherige Minderheitsregierungen in den Bundesländern waren entweder Übergangslösungen oder wurden von einer anderen Fraktion zumindest toleriert.

Nach der Wahl Ende Oktober fehlen den bisherigen Regierungspartnern Linke, SPD und Grüne vier Stimmen für eine Mehrheit im Parlament - sie kommen zusammen auf 42 von 90 Sitzen. Zweitstärkste Fraktion mit 22 Sitzen vor der CDU mit 21 Sitzen ist die AfD mit ihrem Frontmann Björn Höcke, mit dem alle anderen Fraktionen eine Zusammenarbeit ablehnen. FDP und CDU hatten angekündigt, eine rot-rot-grüne Minderheitsregierung nicht tolerieren zu wollen.

Thüringens CDU-Landes- und Fraktionschef Mike Mohring nahm aber ein Gesprächsangebot von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) an. Bei einer zweitägigen Klausur seiner Fraktion habe man sich einstimmig auf 22 "unbestrittene politische Themenfelder" verständigt, die bei dem Treffen mit Ramelow besprochen werden sollen, sagte Mohring nach der Klausur. Er wolle bei dem Treffen signalisieren, dass die CDU-Fraktion bei diesen Themen nicht in eine "Fundamentalopposition" gehen wolle. Dazu gehörten etwa Qualitätsverbesserungen in den Kindergärten und das Einstellen von mehr Polizisten. Ein Termin für ein Treffen von Ramelow und Mohring steht nach Angaben der Linken noch nicht fest.

SPD-Landeschef Wolfgang Tiefensee betonte, dass es Offenheit in der Bevölkerung und bei FDP und CDU brauche, um die Herausforderungen bewältigen zu können. Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne) sagte, der Vertrag bedeute auch eine "offene Tür, die wir jederzeit gegenüber FDP und CDU aufmachen wollen, um Mehrheiten zu organisieren".

In dem Vertrag für eine mögliche Minderheitsregierung bekennen sich Linke, SPD und Grüne zur weiteren Aufarbeitung von DDR-Unrecht. In die Präambel des Vertrages wurde ein Passus aufgenommen, in dem die DDR als Unrechtsstaat bezeichnet wird, wie Vertreter der drei Parteien mitteilten.

Die SPD und die Grünen wollen noch auf Parteitagen darüber abstimmen lassen, ob sie in eine Minderheitsregierung einsteigen sollen. Die Linken wollen ihre Mitglieder dazu befragen. Grundlage dafür soll der nun vereinbarte Regierungsvertrag sein. Über den Zuschnitt der Ressorts soll in den nächsten Tagen noch beraten und entschieden werden.

Hennig-Wellsow sagte, dass die Zahl der Ministerien in Thüringen ihrer Meinung nach nicht steigen sollte. "Ich erwarte keine großen Verschiebungen." Die Grünen, die kleinster Partner in dem Dreierbündnis sind, hatten in den vergangenen Wochen Anspruch auf das Landwirtschaftsministerium erhoben, das derzeit von der Linken geführt wird. Hennig-Wellsow sagte, "die Verhandlungen sind ergebnisoffen". Sie sehe derzeit jedoch keinen Grund, "warum die Linke die Landwirtschaft abgeben sollte".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verhärtete Fronten im Amtsenthebungsverfahren gegen Trump (aktualisiert nach Beginn der Sitzung des Senats) (Wirtschaft, 21.01.2020 - 20:41) weiterlesen...

Altmaier: Energiewende gelingt nur bei gesicherter Versorgung. Er sage allen - auch seinen "grünen Freunden": "Wenn ihr wollt, dass die Energiewende gelingt, dann dürft ihr kein Interesse daran haben, dass auch nur für eine Zehntelsekunde der Strom nicht aus der Steckdose kommt", betonte Altmaier am Dienstag beim gemeinsamen Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und der Handwerkskammer Halle. HALLE - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat das Gelingen der Energiewende an die Versorgungssicherheit geknüpft. (Boerse, 21.01.2020 - 20:15) weiterlesen...

Inhaltlicher Teil von Amtsenthebungsverfahren im Senat hat begonnen. Der Senat kam dafür am Dienstag zusammen und musste sich auf ein Vorgehen für das Verfahren einigen. Ein Vorschlag des führenden Republikaners in der Kammer, Mitch McConnell, hatte bei den Demokraten für Empörung gesorgt. Er sah zunächst vor, dass die Anklagevertreter und die Verteidigung jeweils bis zu 24 Stunden auf zwei Tage verteilt Zeit für ihre Eröffnungsplädoyers haben. Eine neue Fassung veranschlagte dafür drei Tage pro Seite - was Marathonsitzungen bis tief in die Nacht verhindern würde. Erst anschließend soll der Senat darüber entscheiden, ob Zeugen vorgeladen werden oder nicht. WASHINGTON - Begleitet von Streit zwischen den politischen Lagern hat der inhaltliche Teil des Amtsenthebungsverfahrens gegen US-Präsident Donald Trump begonnen. (Wirtschaft, 21.01.2020 - 20:14) weiterlesen...

Inhaltlicher Teil von Amtsenthebungsverfahren im Senat hat begonnen. Der Senat kam dafür am Dienstag zusammen und musste sich auf ein Vorgehen für das Verfahren einigen. Ein Vorschlag des führenden Republikaners in der Kammer, Mitch McConnell, hatte bei den Demokraten für Empörung gesorgt: Er sieht vor, dass die Anklagevertreter und die Verteidigung jeweils bis zu 24 Stunden auf zwei Tage verteilt Zeit für ihre Eröffnungsplädoyers haben. Erst anschließend soll der Senat darüber entscheiden, ob Zeugen vorgeladen werden oder nicht. WASHINGTON - Begleitet von Streit zwischen den politischen Lagern hat der inhaltliche Teil des Amtsenthebungsverfahrens gegen US-Präsident Donald Trump begonnen. (Wirtschaft, 21.01.2020 - 19:42) weiterlesen...

DAVOS/Trump: Ohne Handelsabkommen Strafzölle auf EU-Autoimporte möglich. Falls sich die EU und die USA nicht auf ein Handelsabkommen verständigen könnten, würden solche Importgebühren "sehr ernsthaft" geprüft, sagte Trump am Dienstag am Rande der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos. "Wir gehen davon aus, dass wir mit Europa einen Deal machen können", sagte Trump. DAVOS - US-Präsident Donald Trump hat der Europäischen Union erneut mit der Einführung von Strafzöllen auf Autoimporte gedroht. (Boerse, 21.01.2020 - 19:00) weiterlesen...

Altersvorsorge: Mitarbeiter der IKK classic müssen Anteil zahlen. Er liege bei der Hälfte des Beitrags, sagte eine Sprecherin des Bundesarbeitsgerichts am Dienstag in Erfurt. Diese Regelung gelte auch in Westdeutschland. Geklagt hatte ein Arbeitnehmer aus Sachsen, um sich gegen die automatische Zahlung seines Eigenanteils an die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder zu wehren. Wie die Vorinstanzen in Sachsen wies auch das Bundesarbeitsgericht seine Klage ab. ERFURT - Die in Ostdeutschland beschäftigten Mitarbeiter der Innungskrankenkasse IKK classic müssen nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts einen Eigenanteil an ihrer betrieblichen Altersversorgung tragen. (Wirtschaft, 21.01.2020 - 17:48) weiterlesen...