Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Auto, Elektro

Elektrofahrzeuge sind im Trend, doch bei der Lade-Infrastruktur hapert es seit Jahren.

01.10.2021 - 13:15:25

E-Mobilität - Ausschreibung von Schnellladenetz für E-Autos gestartet. Nun sollen erste Weichen für das «Deutschlandnetz» gestellt werden.

Berlin - Die nächste Schnellladesäule für Elektroautos soll in zehn Minuten erreichbar sein: Das ist das Ziel des sogenannten Deutschlandnetzes. Das Bundesverkehrsministerium begann dazu am Freitag die Ausschreibung.

Unternehmen und Unternehmenskonsortien könnten nun in den Wettbewerb um den Zuschlag zum Aufbau und Betrieb von etwa 900 Schnellladestandorten in ganz Deutschland einsteigen, wie das Ministerium in Berlin mitteilte.

Das Deutschlandnetz solle die Grundversorgung mit Schnellladeinfrastruktur im Mittel- und Langstreckenverkehr mit rund 8000 zusätzlichen Schnellladepunkten sicherstellen.

Zwar gibt es bereits Tausende von Ladesäulen in Deutschland, bisher aber vergleichsweise wenige Schnellladesäulen. Ziel des Ministeriums ist eine flächendeckende Schnellladeinfrastruktur.

«Laden immer und überall, das ist unser Ziel», sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) laut Mitteilung. Schnellladepunkte müssten bundesweit innerhalb von zehn Minuten erreichbar sein und die Bezahlmethoden einfach und einheitlich.

Die Errichtung und der Betrieb des Deutschlandnetzes sollen laut Ministerium in zwei getrennten Ausschreibungen vergeben werden. Im Mittelpunkt der nun gestarteten ersten Ausschreibung stünden 900 sogenannte Suchräume für Schnellladestandorte in 23 Regional-Losen, die ganz Deutschland abdecken. Mit den finalen Zuschlägen für die einzelnen Gebote werde im dritten Quartal 2022 gerechnet.

In einer zweiten Ausschreibung sollten Aufbau und Betrieb von etwa 200 Schnellladestandorten an unbewirtschafteten Rastplätzen an den Bundesautobahnen ausgeschrieben werden. Die Ausschreibung der bundesweiten Autobahn-Lose werde im Herbst durch die Autobahn GmbH des Bundes erfolgen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Elektrofahrzeuge - Milliardendeal: Autovermieter Hertz bestellt 100.000 Teslas Tesla bleibt auf der Überholspur: Mit einer milliardenschweren Großbestellung des Autovermieters Hertz setzt der Konzern von Starunternehmer Elon Musk ein weiteres Ausrufezeichen. (Wirtschaft, 25.10.2021 - 16:20) weiterlesen...

Europäische Union - Neuzulassungen: Hybrid-Elektroantrieb erstmals vor Diesel. Bei den Neuzulassungen gibt es aber Aufwind für Fahrzeuge mit Hybrid-Elektroantrieb. Der Marktanteil von Hybrid- und reinen Elektroautos in der EU ist nach wie vor vergleichsweise gering. (Wirtschaft, 22.10.2021 - 08:32) weiterlesen...

Volkswagen - Geld, Jobs, Werke: Investitionsrunde der Irritationen bei VW. Immer wieder krachte es dabei auch zwischen Vorstand und Teilen des Aufsichtsrats. Bevor alljährlich im November die Milliarden aufs Werksnetz verteilt werden, geht bei VW das große Verhandeln los. (Wirtschaft, 22.10.2021 - 07:25) weiterlesen...

Debatte um «Autopilot»-System - Tesla bei Crash in Texas wohl doch nicht fahrerlos. Doch neue Daten zeigen, dass der Tesla wohl doch nicht fahrerlos war. Die Polizei in Texas fand in einem ausgebrannten Tesla einen leeren Fahrersitz und ging davon aus, dass niemand am Steuer saß. (Wirtschaft, 22.10.2021 - 04:47) weiterlesen...

US-Elektroautobauer - Tesla mit nächstem Rekordquartal - Verzögerung in Grünheide. Mit zwei neuen Werken will das Unternehmen die Produktion weiter ankurbeln. Obwohl die Autobranche unter mangelnden Bauteilen leidet, fährt Tesla das dritte Quartal in Folge Rekordzahlen ein. (Wirtschaft, 21.10.2021 - 12:48) weiterlesen...

US-Elektroautobauer - Tesla mit Rekord-Quartalsgewinn von 1,6 Milliarden Dollar. Und das, obwohl die Autobranche insgesamt unter Chipkrise und Lieferproblemen leidet. Der US-Autobauer Tesla hat einen Quartals-Rekordgewinn eingefahren. (Wirtschaft, 21.10.2021 - 00:06) weiterlesen...