Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Flugzeugbau, Airbus

Einst sollte der A380 den Luftverkehr revolutionieren.

14.02.2019 - 06:34:25

Letzte Auslieferung 2021 - Airbus stellt Produktion von A380 ein. Doch nun kommt das Aus für den größten Passagierjet der Welt.

Toulouse - Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus stellt die Produktion des weltgrößten Passagierjets A380 ein.

Nachdem die arabische Fluggesellschaft Emirates ihre Bestellung reduziert habe, gebe es keine Grundlage mehr für eine Fortsetzung der Produktion, teilte Airbus am Donnerstag in Toulouse mit. Die letzte Auslieferung für den A380 sei für 2021 geplant.

Emirates ist der größte A380-Kunde. Die Fluggesellschaft habe beschlossen, die A380-Bestellungen von 162 auf 123 Maschinen zu reduzieren. Dabei würden in den kommenden zwei Jahren noch 14 verbleibende A380 in Empfang genommen. Als Konsequenz werde Airbus seine Auslieferungen 2021 einstellen, teilte das Unternehmen mit.

Der Passagierjet hat dem Unternehmen schon länger große Sorgen bereitet. In den vergangenen Jahren hatte kaum noch eine Fluglinie ein Modell geordert. Airbus drohten, die Bestellungen auszugehen. Der Konzern fuhr die Jahresproduktion zuletzt von zeitweise bis zu 30 Maschinen auf nur noch sechs Exemplare zurück.

Infolge der Entscheidung von Emirates gebe es keinen nennenswerten Auftragsbestand mehr und damit keine Grundlage für eine Fortsetzung der Produktion, sagte Konzernchef Tom Enders laut Mitteilung.

Airbus werde in den nächsten Wochen Gespräche mit den Sozialpartnern bezüglich der 3000 bis 3500 Stellen aufnehmen, die in den kommenden drei Jahren betroffen sein könnten. Es werde aber zahlreiche Möglichkeiten für interne Stellenwechsel geben.

Teile des Luftgiganten werden an Airbus-Standorten in Deutschland gefertigt - darunter Hamburg, Bremen, Stade und Augsburg. Wegen der Auftragsflaute beim A380 sind stehen bundesweit bereits Tausende Jobs auf der Kippe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Airbus setzen Rekordlauf mit weiterer Bestmarke fort FRANKFURT - Airbus laut Insidern kurz vor der Bestellung mehrerer Dutzend Maschinen der Typen A220 und A320neo stehe. (Boerse, 18.07.2019 - 16:07) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Airbus auf 157 Euro - 'Conviction Buy List'. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzerns dürfte ein starkes zweites Quartal hinter sich haben und damit auf einem guten Weg mit Blick auf die Jahresziele sein, schrieb Analyst Chris Hallam in einer am Montag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Airbus vor Zahlen von 149 auf 157 Euro angehoben und die Aktie auf der "Conviction Buy List" belassen. (Boerse, 15.07.2019 - 17:06) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Airbus auf Rekordhoch - JPMorgan ruft höchstes Kursziel aus. Die Papiere des Flugzeugbauers stiegen am Montag im frühen Handel um 1,1 Prozent auf 129 Euro. Damit setzten die Papiere ihren Rekordlauf fort. FRANKFURT - Ein optimistischer Kommentar der Bank JPMorgan hat die Aktien von Airbus zum Wochenbeginn auf ein Rekordhoch getrieben. (Boerse, 15.07.2019 - 09:11) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Airbus auf 163 Euro - 'Overweight'. Er setze für sein Bewertungsmodell nun Schätzungen bis Dezember kommenden Jahres an, begründete Analyst David Perry in einer am Montag vorliegenden Studie das höhere Ziel. Im Gegensatz zu vielen Anlegern sieht Perry nur ein geringes Risiko dafür, dass der Flugzeugbauer 2020 eine Gewinnwarnung aussprechen muss. Zwar hätten viele europäische Industriekonzerne in den letzten Wochen sinkende Erträge in Aussicht gestellt, doch dem Experten zufolge unterstreicht dies die Attraktivität der Airbus-Papiere als "sicherer Hafen". NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Airbus von 144 auf 163 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 15.07.2019 - 07:33) weiterlesen...