Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Gesellschaft

Eine Mehrheit von 57 Prozent der Menschen in Deutschland findet die 2G-Regeln für die Gastronomie und Veranstaltungen richtig.

19.09.2021 - 00:03:50

57 Prozent für 2G-Regelungen bei Gastronomie und Veranstaltungen

Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die "Bild am Sonntag" hervor. 33 Prozent halten es hingegen für falsch, wenn - wie etwa in Hamburg - Restaurants und Veranstaltern Erleichterungen gewährt werden, wenn sie nur noch für Geimpfte und Genesene öffnen (weiß nicht, keine Angabe: zehn Prozent).

Von den Befürwortern wünschen sich 66 Prozent, dass die 2G-Regeln verpflichtend eingeführt werden. 31 Prozent waren der Meinung, dass es den Gastronomen und Veranstaltern selbst überlassen sein sollte, freiwillig auf 2G zu setzen. Für die "Bild am Sonntag" befragte das Meinungsforschungsinstitut INSA 1.002 Menschen am 17. September.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ifo-Geschäftsklimaindex fällt zum vierten Mal in Folge Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Oktober zum vierten Mal in Folge gefallen. (Wirtschaft, 25.10.2021 - 10:13) weiterlesen...

Bauhauptgewerbe verzeichnet mehr Aufträge Der reale Auftragseingang im deutschen Bauhauptgewerbe ist im August 2021 kalender- und saisonbereinigt 7,3 Prozent höher gewesen als im Vormonat. (Wirtschaft, 25.10.2021 - 08:35) weiterlesen...

DGB: Tarifflucht kostet Sozialversicherungen jährlich Milliarden Durch Tarifflucht und Lohndumping gehen den Sozialversicherungen in Deutschland jährlich etwa 30 Milliarden Euro verloren. (Wirtschaft, 25.10.2021 - 00:03) weiterlesen...

Deutsche Wirtschaft in großer Sorge wegen US-Cloud-Risiken Im Fall der gekippten EU-US-Datenschutzvereinbarung "Privacy Shield" haben führende Vertreter der deutschen Wirtschaft die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. (Wirtschaft, 24.10.2021 - 11:43) weiterlesen...

Immobilienkonzern - Evergrande wendet Zahlungsausfall in letzter Minute ab. Entwarnung bedeutet dies aber nicht. Der Schuldenberg schmilzt nur langsam. Der tief in der Krise steckende chinesische Immobilienkonzern kann durch eine Millionenzahlung eine Pleite vorerst abwenden. (Wirtschaft, 22.10.2021 - 11:28) weiterlesen...

Grüne: Nord-Stream-2-Betriebserlaubnis vorerst nicht erteilen Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat sich dafür ausgesprochen, die Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 vorerst nicht in Betrieb zu nehmen. (Wirtschaft, 20.10.2021 - 07:49) weiterlesen...