Luftverkehr, Flughafen

Ein neuer Eröffnungstermin dürfte nicht vor dem Sommer genannt werden.

07.03.2017 - 15:06:06

Noch kein Eröffnungstermin - Brandenburger Staatssekretär will oberster BER-Aufseher werden. Dann will der neue Chef erstmal sagen, wann der BER fertig ist. Unterdessen bringt sich ein möglicher neuer Chefkontrolleur des Pannen-Airports in Stellung.

Berlin - Nach dem Personalkarussell am neuen Berliner Flughafen braucht das Milliardenprojekt einen neuen Chefaufseher im Aufsichtsrat.

Am Dienstag warf Brandenburgs Flughafenkoordinator Rainer Bretschneider dafür seinen Hut in den Ring. «Ich würde mich nicht verweigern», sagte er im RBB-Inforadio. Bretschneider war bislang schon Vize-Aufsichtsratschef.

Ein neuer Eröffnungstermin dürfte nicht vor dem Sommer dieses Jahres vorliegen. Der neue Geschäftsführer Engelbert Lütke Daldrup will bis dahin einen Zeitplan vorlegen. Danach werde ein Fahrplan für die Inbetriebnahme erarbeitet, sagte er im RBB-Inforadio.

«Wir werden dann intensiv diskutieren, wann der richtige Zeitpunkt ist, einen belastbaren, auf Herz und Nieren geprüften Fahrplan für die Inbetriebnahme vorzulegen. Da werde ich mich heute nicht festlegen», meinte Lütke Daldrup. «Es geht nicht darum, irgendeinen Termin zu benennen, sondern wir müssen einen Termin haben, den wir auch einhalten können.»

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD), der bisher Aufsichtsratsvorsitzender war, hatte erklärt, das Kontrollgremium zu verlassen. Gleichzeitig wurde mit Lütke Daldrup seine «rechte Hand» zum neuen Geschäftsführer ausgerufen. Der bisherige Geschäftsführer Karsten Mühlenfeld war nach einem Streit mit dem Aufsichtsrat entlassen worden.

Der Aufsichtsrat tagt am 17. März wieder, zunächst leiten ihn die stellvertretenden Vorsitzenden. Neben Bretschneider ist das der Funktionär der Gewerkschaft Verdi, Holger Rößler.

Am Dienstagnachmittag wollten sich Brandenburger Landtagsabgeordnete im BER-Sonderausschuss über die jüngsten Entwicklungen informieren lassen.

Zahlreiche Politiker aus Brandenburg hatten sich noch in der vergangenen Woche hinter Mühlenfeld gestellt, der vor allem von Berlin und dem Bund kritisiert worden war. Der Flughafen ist ein gemeinsames Projekt von Berlin, Brandenburg und dem Bund. Der Berliner CDU-Generalsekretär Stefan Evers forderte eine Besetzung des Aufsichtsrates mit externen Fachleuten statt mit Politikern.

Die Eröffnung des Hauptstadtflughafens ist bereits fünf Mal verschoben worden. Inzwischen wird frühestens 2018 mit einer Inbetriebnahme gerechnet.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!