Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland

Ein Höchststand von zunächst 13.766 Punkten sorgt für ein neues Rekordhoch des Dax.

14.02.2020 - 10:16:06

Börse in Frankfurt - Dax stagniert auf Rekordniveau. Bislang behauptet sich der Leitindex im Plus.

Frankfurt/Main - Der Dax hat zu Handelsbeginn am Freitag auf Rekordniveau stagniert. Der deutsche Leitindex kletterte zunächst auf einen Höchststand von 13.766 Punkten und hielt sich zuletzt dann noch mit plus 0,06 Prozent bei 13.753,36 Punkten im Plus.

Der MDax legte um 0,40 Prozent auf 29.289,64 Punkte zu, während der Leitindex der Eurozone EuroStoxx sich fast unverändert zeigte.

Im Dax schwankte der Aktienkurs von Wirecard nach Quartalszahlen deutlich und gab zuletzt 0,2 Prozent nach. Analysten gefiel trotz starker Geschäftsdynamik die Profitabilität im Schlussvierteljahr 2019 nicht. Zu den Vorwürfen von Bilanzunregelmäßigkeiten und die dazu laufende Sonderprüfung der Bücher gab es nichts Neues.

In den Blick rückten bereits die Anteile des Maschinenbauers LPKF Laser & Electronics, die am Dienstag in den Nebenwerteindex SDax aufgenommen werden. Sie legten zunächst zu, gaben dann jedoch wieder um 0,4 Prozent nach. Wie die Deutsche Börse am Vorabend mitgeteilt hatte, wird TLG Immobilien infolge der Übernahme durch den Konkurrenten Aroundtown den SDax am Montag verlassen.

Eine Verkaufsempfehlung der Privatbank Berenberg für die Fielmann-Aktie sorgte für einen Kursverlust von 7,6 Prozent. Die neue Wachstumsstrategie der Optikerkette gehe mit Risiken einher, die Margen stünden zugleich weiter unter Druck und hohe Investitionen belasteten den Barmittelfluss, hieß es zur Begründung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse in Frankfurt - Dax stoppt den freien Fall und gibt nur leicht nach. Die Furcht vor den Folgen der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus lastete zwar weiter auf dem deutschen Aktienmarkt, dennoch konnte das Börsenbarometer anfängliche Verluste von mehr als 3 Prozent fast wettmachen. Frankfurt/Main - Der Dax hat sich nach dem jüngsten Ausverkauf etwas stabilisiert. (Wirtschaft, 26.02.2020 - 22:59) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 26.02.2020 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 26.02.2020 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 26.02.2020 - 20:36) weiterlesen...

Deutsche Anleihen etwas weniger gefragt. Trotz anhaltender Sorgen wegen der Ausbreitung des Coronavirus war die Nachfrage nach Sicherheit nicht mehr so stark wie an den Tagen zuvor. Am Markt war die Rede von einer leichten Gegenbewegung, wie sie nach starken Kursgewinnen häufig vorkommt. Hinzu kam die etwas festere Verfassung der Aktienmärkte in den USA. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen und andere als sicher empfundene Wertpapiere haben am Mittwoch etwas schwächer tendiert. (Sonstige, 26.02.2020 - 18:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax stoppt den freien Fall und gibt nur leicht nach. Die Furcht vor den Folgen der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus lastete am Mittwoch zwar weiter auf dem deutschen Aktienmarkt, dennoch konnte das Börsenbarometer anfängliche Verluste von mehr als 3 Prozent fast wettmachen. Am Ende stand noch ein Minus von 0,12 Prozent bei 12 774,88 Punkten zu Buche. FRANKFURT - Der Dax hat sich nach dem jüngsten Ausverkauf etwas stabilisiert. (Boerse, 26.02.2020 - 18:11) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 26.02.2020 um 17:55 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 26.02.2020 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 26.02.2020 - 18:04) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse senkt Dialog Semi-Ziel auf 54 Euro 'Outperform'. Analyst Achal Sultania passte sein Bewertungsmodell für das Chipunternehmen in einer am Mittwoch vorliegenden Studie an die Übernahme von Adesto an. ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Dialog Semiconductor von 58,50 auf 54,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. (Boerse, 26.02.2020 - 17:01) weiterlesen...