Deutschland, Preise

«Ein Auslaufen der Inflationswelle ist leider nicht in Sicht», sagt der Ifo-Konjunkturchef.

07.09.2022 - 11:54:59

Ifo: Firmen erhöhen Preise. Im Gegenteil: In den kommenden Monaten rechnet er sogar mit höheren Inflationsraten.

Das Ifo-Institut sieht angesichts angekündigter Preiserhöhungen der deutschen Unternehmen kein schnelles Ende der hohen Inflation. Nach einer Umfrage der Münchner Forscher wollen viele Firmen in großem Umfang ihre Preise anheben. Im August lag der Ifo-Index der Preiserwartungen mit 47,5 Punkten nur um 0,1 unter dem Juli-Wert. In einzelnen Bereichen wie der Lebensmittelbranche will weiter fast jedes Unternehmen die Preise anheben. «Ein Auslaufen der Inflationswelle ist leider nicht in Sicht», sagte Ifo-Konjunkturchef Timo Wollmershäuser.

Im Gegenteil: In den kommenden Monaten rechnet er sogar mit höheren Inflationsraten: «Bislang ist von den Energieversorgern nur ein geringer Teil der kräftigen Anstiege der Börsenpreise für Strom und Erdgas an die Kunden weitergegeben worden», sagte Wollmershäuser. «Das dürfte sich in den kommenden Monaten ändern und zu zweistelligen Inflationsraten führen. Die Verbraucher werden daher ihren Konsum einschränken, und die gesamte Wirtschaftsleistung wird in der zweiten Jahreshälfte schrumpfen.»

Eine Preiserwartung von 47,5 bedeutet, dass der Anteil jener Unternehmen, die die Preise erhöhen wollten, um 47,5 Prozentpunkte höher ist als der Anteil der Betriebe, die die Preise senken wollen. Besonders hoch sind die Zahlen aktuell im Einzelhandel, noch am niedrigsten im Bauhauptgewerbe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Länder wollen Energiepreisdeckel für Strom, Gas und Wärme. Unstrittig ist am Ende ein Energiepreisdeckel. Stundenlang ringen die Länder um einen Konsens, wie sie sich gegenüber dem Bund bei der Finanzierung des neuen Entlastungspakets positionieren sollen. (Politik, 28.09.2022 - 20:27) weiterlesen...

Giffey: Länder uneinig bei Finanzierung von Entlastungen. Doch wie soll dies finanziert werden? Darüber sind sich die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten nicht einig. Die Bürgerinnen und Bürger sollen in der Energiekrise entlastet werden. (Politik, 28.09.2022 - 19:46) weiterlesen...

Umfrage: 60 Prozent schränken sich beim Einkauf ein. Deswegen schränken sich viele beim Einkaufen ein. Die Branche sieht die Konsumstimmung im Keller. Das Leben wird teurer: Steigende Energiepreise und Inflation machen Deutschen zu schaffen. (Wirtschaft, 28.09.2022 - 19:03) weiterlesen...

Verkehr - Fernreisen bei der Bahn werden teurer. Wer noch zu den alten Preisen reisen will, sollte bald buchen. Teure Heimfahrt zu Weihnachten: Auch die Bahn kämpft mit hohen Energiekosten und gibt diese ab Dezember in Teilen an die Fahrgäste weiter. (Wirtschaft, 28.09.2022 - 15:40) weiterlesen...

Fernreisen bei der Bahn werden teurer. Wer noch zu den alten Preisen reisen will, sollte bald buchen. Teure Heimfahrt zu Weihnachten: Auch die Bahn kämpft mit hohen Energiekosten und gibt diese ab Dezember in Teilen an die Fahrgäste weiter. (Wirtschaft, 28.09.2022 - 15:37) weiterlesen...

Verkehr - Bahn-Preise im Fernverkehr steigen um fast fünf Prozent. Auch die Bahncards werden teurer. Der Grund für die Anhebung ist keine wirkliche Überraschung. Zum Fahrplanwechsel im Dezember erhöht die Bahn die Preise im Fernverkehr. (Wirtschaft, 28.09.2022 - 14:42) weiterlesen...