Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

DÜSSELDORF - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wird an diesem Montag als Frankreich-Bevollmächtigter der Bundesrepublik zum Antrittsbesuch ins Nachbarland reisen.

12.07.2020 - 09:12:30

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident trifft neue französische Regierung. Nach Angaben der Düsseldorfer Staatskanzlei ist er der erste deutsche Politiker, der Vertreter der neuen Regierung von Premierminister Jean Castex trifft. Laschet ist Kultur- und Bildungsbevollmächtigter der Bundesrepublik für die Beziehungen zu Frankreich.

Mit Bildungsminister Jean-Michel Blanquer wolle Laschet sich über digitale Bildung in Zeiten von Corona austauschen, berichtete NRW-Regierungssprecher Christian Wiermer der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Im Gespräch mit Finanz- und Wirtschaftsminister Bruno Le Maire solle es um die wirtschaftlichen Folgen der Krise und den Wiederaufbaufonds für die Europäische Union gehen.

Am Dienstag werde Laschet auf Einladung von Präsident Emmanuel Macron an der Parade zum Nationalfeiertag Frankreichs teilnehmen. "Der französische Präsident dankt Nordrhein-Westfalen auf diese Weise für die Aufnahme schwer erkrankter Covid-Patienten in Krankenhäusern in Essen auf dem Höhepunkt der Krise", erklärte Wiermer. NRW habe auf vielen Ebenen besondere Beziehungen zu Frankreich. Im einwohnerreichsten Bundesland leben 20 000 Franzosen.

Für den Frankreich-Besuch unterbricht Laschet seinen Sommerurlaub, den er - wie schon seit vielen Jahren - mit seiner Familie am Bodensee verbringt. "Die Ruhe des Sees und der Blick in die Ferne der Schweizer Alpen sind eine ideale Kombination, um ein wenig zur Ruhe zu kommen", sagte der Ministerpräsident - der auch CDU-Bundesvorsitzender werden will - der dpa.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Großer Ärger in Marseille über neue Corona-Maßnahmen der Regierung. Dass Restaurants und Bars ab Samstag in der südfranzösischen Hafenmetropole komplett schließen müssten, sei ohne jede Absprache entschieden worden, sagte Bürgermeisterin Michèle Rubirola am Donnerstag dem Sender BFM TV. Das Rathaus forderte ein zehntägiges Moratorium. Es solle erst abgewartet werden, wie sich die Corona-Lage in der Stadt weiterentwickelt. PARIS - Die neuen strengen Maßnahmen der französischen Regierung im Kampf gegen Corona treffen in Marseille auf große Wut und Unverständnis. (Wirtschaft, 24.09.2020 - 22:19) weiterlesen...

Libanon meldet höchste Zahl von Corona-Neuinfektionen an einem Tag. BEIRUT - Der Libanon hat die höchste Zahl von Neuinfektionen mit dem Coronavirus an einem einzigen Tag seit Beginn der Pandemie verzeichnet. Das Gesundheitsministerium des Landes im Nahen Osten meldete am Donnerstag 1027 neue Fälle. Laut Ministerium sind 21 der Fälle von Einreisenden aus dem Ausland eingeschleppt worden. Damit stieg die Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Fälle seit dem 21. Februar auf 32 819. Bisher wurden im Libanon 329 Todesfälle in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung registriert. Libanon meldet höchste Zahl von Corona-Neuinfektionen an einem Tag (Wirtschaft, 24.09.2020 - 22:15) weiterlesen...

Spahn gegen bundesweite Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen. "Aus meiner Sicht macht es Sinn, dass das tatsächlich lokal, regional, nach dem Infektionsgeschehen auch passiert", sagte der CDU-Politiker am Donnerstagabend in den ARD-"Tagesthemen". Es komme immer darauf an, was die Quelle für erhöhte Infektionszahlen sei. BERLIN - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich gegen eine bundesweite Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen ausgesprochen. (Wirtschaft, 24.09.2020 - 22:15) weiterlesen...

Gericht: US-Regierung soll Download-Stopp für Tiktok begründen. Nach aktuellem Stand soll Tiktok ab Montag nicht mehr in den App Stores von Apple und Google verfügbar sein, wenn es bis dahin keine endgültige Einigung gibt. WASHINGTON - In Ringen um die Video-App Tiktok ist die US-Regierung von einem Gericht angewiesen worden, die Pläne für den Download-Stopp ausführlich zu begründen oder aufzuschieben. (Wirtschaft, 24.09.2020 - 22:14) weiterlesen...

New York: Eigene Prüfung einer Impfung - Kein Vertrauen in Trump. "Wie die Bundesregierung mit dem Impfstoff umgegangen ist, gibt es jetzt ernsthafte Fragen, ob der Impfstoff politisiert worden ist oder nicht", sagte der demokratische Gouverneur Andrew Cuomo am Donnerstag. Es gebe ein politisches Motiv des republikanischen US-Präsidenten Donald Trump, so schnell wie möglich vor der Wahl ein Mittel anzukündigen. NEW YORK - Wegen vorgeblicher Sorge um die Sicherheit eines möglicherweise von der Trump-Regierung zugelassenen Impfstoffs plant der US-Bundesstaat New York seine eigene Untersuchung eines potenziellen Wirkstoffs. (Wirtschaft, 24.09.2020 - 22:14) weiterlesen...

Veolia hält sich bei Suez alle Optionen offen - Widerstand wächst. Veolia-Chef Antoine Frerot betonte in einem Interview bei Bloomberg-TV am Donnerstag, Veolia wolle auch weiterhin den Engie-Anteil am Konkurrenten Suez erwerben. LA DEFENSE - Im Tauziehen um die Übernahme des französischen Abfallentsorgers Suez will Konkurrent Veolia Environment trotz Widerständen nicht aufgeben. (Boerse, 24.09.2020 - 22:03) weiterlesen...